Bundeskanzlerin weiht neue Frankfurter Landebahn ein

Bundeskanzlerin Angela Merkel landete heute an Bord eines Airbus A319 der Flugbereitschaft auf der neuen Landebahn Nordwest des Frankfurter Flughafens. Durch die nur für Landungen genutzte vierte Piste gewinnt das größte deutsche Drehkreuz endlich die Fähigkeit zum unabhängigem Parallelbahnbetrieb.


Flughafen Frankfurt - Deutschlands Mega-Drehkreuz 16 Bilder

Die Kanzlerin landete in Begleitung von Verkehrsminister Ramsauer am Freitag um 14.30 Uhr aus westlicher Richtung kommend auf der 2800 Meter langen neuen Piste. Die neue Landebahn war rechtlich schon seit dem Donnerstag in Betrieb, sie wurde aber erst mit der Landung des Regierungsfluges praktisch in Betrieb genommen.

Auf der neuen Landebahn Nordwest dürfen Landungen unabhängig vom Flugbetrieb auf der Südbahn stattfinden. Dadurch steigt die stündliche Kapazität bei den Flugbewegungen von heute 83 schrittweise auf bis zu 126. Das größte deutsche Drehkreuz möchte mit Hilfe der Zusatzkapazität Verspätungen abbauen und auf bis zu 90 Millionen Passagiere im Jahr wachsen, wofür im Süden des Flughafens bereits ein neues Terminal 3 geplant wird.

Allerdings hat die Kapazitätsausweitung in der Flughafenumgebung auch zu Sorgen wegen der Lärmbelastung durch den Flughafen geführt. Das hessische Verwaltungsgericht hatte deshalb im Oktober überraschend ein vorläufiges Nachtflugverbot am Rhein-Main-Flughafen verfügt. Im Frühjahr wird das Bundesverwaltungsgericht in Leipzig endgültig über diese besonders für die Luftfrachtabfertigung und für Charterflüge entscheidende Frage urteilen.

Mit 71000 Beschäftigten ist der Frankfurter Flughafen Deutschlands größte Arbeitsstätte. Rund 500 Unternehmen und Einrichtungen haben ihren Sitz am Flughafen.

www.flugrevue.de/Sebastian Steinke



Diesen Artikel kommentieren 

Weitere interessante Inhalte
Flughafenverband meldet Halbjahreszahlen ADV: Deutsches Luftverkehrsaufkommen wächst uneinheitlich

28.07.2014 - Der deutsche Flughafenverband ADV hat seine Halbjahreszahlen veröffentlicht. Demnach wächst der Luftverkehr insgesamt. Allerdings entwickelt sich die Nachfrage ungleichmäßig. … weiter

Streckenflugerprobung mit Flügen in 14 Städte Airbus A350 beginnt letzte Phase im Zulassungsverfahren

24.07.2014 - Am Donnerstag hat der Airbus A350 die letzte Phase im Zulassungsverfahren begonnen. Mit der dreiwöchigen Streckenflugerprobung, dem sogenannte "Route Proving", weist das Flugzeug im Test-Finale seine … weiter

Erstlandung der neuen Zweistrahlerfamilie Airbus A350 besucht Rhein-Main-Flughafen

22.07.2014 - Am 25. und 26. Juli wird ein Airbus A350-Prototyp erstmals den Frankfurter Flughafen besuchen. Die Stippviste gehört zum Testprogramm der neuen Zweistrahlerfamilie, bei dem zunehmend Kundenbesuche und … weiter

DFS stellt neue Lärmminderungsverfahren vor Größere Höhen für An- und Abflüge am Flughafen Frankfurt

11.07.2014 - Die Deutsche Flugsicherung hat der Fluglärmkommission Frankfurt neue lärmmindernde Verfahren für den Frankfurter Flughafen vorgestellt. Nach diesen Verfahren sollen die Verkehrsflugzeuge im … weiter

Einsatz größerer Flugzeugtypen Immer mehr Passagiere in Frankfurt

10.07.2014 - Der Flughafen Frankfurt erzielte mit 27,8 Millionen Fluggästen einen neuen Halbjahres-Höchstwert - bei gleich großer Zahl an Flugbewegungen. Der Grund für den Zuwachs: Die Flugzeuge werden immer … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

Frage des Monats

Welches Thema ist Ihr Favorit in der FLUG REVUE 8-2014?


Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.











alle Ergebnisse


FLUG REVUE 08/2014

FLUG REVUE
08/2014
14.07.2014

Abonnements
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Airbus A350 Endspurt
- Schweden - Gripen E
- Neue Regionaljets
- Lufthansa kauft Jets
- Rolls-Royce Trent für 787
- Job-Chancen
- Heinkel He 178 Jet

aerokurier iPad-App