21.10.2011
FLUG REVUE

Bundeskanzlerin weiht neue Frankfurter Landebahn ein

Bundeskanzlerin Angela Merkel landete heute an Bord eines Airbus A319 der Flugbereitschaft auf der neuen Landebahn Nordwest des Frankfurter Flughafens. Durch die nur für Landungen genutzte vierte Piste gewinnt das größte deutsche Drehkreuz endlich die Fähigkeit zum unabhängigem Parallelbahnbetrieb.

Die Kanzlerin landete in Begleitung von Verkehrsminister Ramsauer am Freitag um 14.30 Uhr aus westlicher Richtung kommend auf der 2800 Meter langen neuen Piste. Die neue Landebahn war rechtlich schon seit dem Donnerstag in Betrieb, sie wurde aber erst mit der Landung des Regierungsfluges praktisch in Betrieb genommen.

Auf der neuen Landebahn Nordwest dürfen Landungen unabhängig vom Flugbetrieb auf der Südbahn stattfinden. Dadurch steigt die stündliche Kapazität bei den Flugbewegungen von heute 83 schrittweise auf bis zu 126. Das größte deutsche Drehkreuz möchte mit Hilfe der Zusatzkapazität Verspätungen abbauen und auf bis zu 90 Millionen Passagiere im Jahr wachsen, wofür im Süden des Flughafens bereits ein neues Terminal 3 geplant wird.

Allerdings hat die Kapazitätsausweitung in der Flughafenumgebung auch zu Sorgen wegen der Lärmbelastung durch den Flughafen geführt. Das hessische Verwaltungsgericht hatte deshalb im Oktober überraschend ein vorläufiges Nachtflugverbot am Rhein-Main-Flughafen verfügt. Im Frühjahr wird das Bundesverwaltungsgericht in Leipzig endgültig über diese besonders für die Luftfrachtabfertigung und für Charterflüge entscheidende Frage urteilen.

Mit 71000 Beschäftigten ist der Frankfurter Flughafen Deutschlands größte Arbeitsstätte. Rund 500 Unternehmen und Einrichtungen haben ihren Sitz am Flughafen.

Mehr Infos zu:
Mehr zum Thema:
www.flugrevue.de/Sebastian Steinke


Weitere interessante Inhalte
Frankfurt streicht 125 Flüge Wintereinbruch behindert Flugbetrieb in Deutschland

13.01.2017 - Ein schneereicher Wintereinbruch mit starkem Wind hat am Freitag zu Störungen beim Flugbetrieb geführt. Auch das Drehkreuz Frankfurt wurde nicht verschont. … weiter

Deutsches Drehkreuz ändert seine Strategie Frankfurter Passagierzahl 2016 leicht gesunken

13.01.2017 - Der Rhein-Main-Flughafen in Frankfurt musste im Jahr 2016 einen leichten Rückgang der Passagierzahlen hinnehmen. Zum Jahresende erholte sich das Aufkommen wieder. Die Fracht legte deutlich zu. … weiter

Tägliche Verbindung nach Seoul Asiana kommt mit A380 nach Frankfurt

13.01.2017 - Die südkoreanische Fluggesellschaft Asiana Airlines setzt ab dem 5. März einen Airbus A380 auf der Strecke Frankfurt-Seoul ein. Bisher bediente eine Boeing 747 die Route. … weiter

Größte deutsche Airline sucht Bewerber Lufthansa will 3000 neue Mitarbeiter einstellen

04.01.2017 - Der Lufthansa-Konzern will im Jahr 2017 mehr als 3000 neue Mitarbeiter einstellen. Der Großteil der Stellen ist für neue Flugbegleiter in den Airlines des Konzerns vorgesehen. … weiter

Schnellere Passagierabfertigung in Frankfurt Bundespolizei testet Selbstbedienungs-"Kiosk"

09.12.2016 - Seit Donnerstag erprobt die Bundespolizei am Frankfurter Flughafen ein neues Selbstabfertigungssystem für Fluggäste. Durch das Eingeben der eigenen Daten soll die Grenzabfertigung schneller gehen. … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 02/2017

FLUG REVUE
02/2017
09.01.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Ryanair greift Lufthansa an
- Bombardier liefert CS300
- Gulfstream G500
- Sea Lion fliegt
- Interview Astronaut Gerst
- Nachtschicht bei LH Technik

aerokurier iPad-App