24.03.2014
FLUG REVUE

SommerflugplanChina Southern und Mongolian kommen nach Frankfurt

Der Flughafen Frankfurt wird mit dem Sommerflugplan 141 Interkontinentalziele anbieten – vier mehr als bisher. Erstmals fliegen China Southern und MIAT Mongolian ab FRA.

China Southern Airbus A380

China Southern fliegt neuerdings ab Frankfurt. © Foto und Copyright: Airbus  

 

Der Flughafen Frankfurt (FRA) bietet ab 30. März direkte Verbindungen zu 295 Zielen in 105 Ländern an. Die Anzahl der Interkontinentalziele steige nach einer Mitteilung von Fraport im Vergleich zum Vorjahres-Sommer um vier auf 141. Das Sitzplatzangebot steige um 4,4 Prozent auf rund 805000 Sitze pro Woche, davon entfielen 285000 auf Interkontinentalstrecken (plus 1,9 Prozent). Die Anzahl der Airlines, die Frankfurt in ihrem Streckennetz anfliegen, nehme auf 108 zu, so der Flughafen.

Als Neulinge begrüßt Deutschlands größter Flughafen im Sommer zwei asiatische Fluggesellschaften: China Southern fliegt ab Juni dreimal wöchentlich nach Guangzhou (China), das zuletzt im März 2012 angeflogen wurde, und macht dabei einen Zwischenstopp im chinesischen Changsha, das erstmals überhaupt ab Frankfurt direkt erreichbar ist.
Außerdem landet MIAT Mongolian erstmals in FRA und fliegt zweimal die Woche nonstop nach Ulan Bator in der Mongolei, das ebenfalls erstmals als Direktziel bedient wird.

Drei Gesellschaften, die Frankfurt zwischenzeitlich nicht im Streckennetz hatten, kehren zurück: Biman Bangladesh nimmt die Verbindung nach Dhaka in Bangladesh (über Rom) zweimal die Woche auf. Die spanische Air Europa fliegt zweimal täglich nach Madrid (Spanien) und Pegasus Airlines verbinden Frankfurt und den Flughafen Sabiha Gökcen auf der asiatischen Seite Istanbuls (Türkei) einmal täglich.
Der Trend zu weiter steigenden Flugzeuggrößen setzt sich weiter fort, im Sommer werden durchschnittlich 177 Passagiere pro Flug Platz finden, sechs mehr als im Vorjahr. Dadurch steigt trotz der deutlichen Ausweitung des Sitzplatzangebots die Zahl der  angemeldeten Starts pro Woche nur wenig um 0,9 Prozent.



Weitere interessante Inhalte
Konkurrenz für die Lufthansa Wizz Air fliegt ab Frankfurt

14.02.2017 - Die ungarische Niedrigpreis-Airline nimmt zwei neue Strecken ab dem Frankfurter Flughafen ins Programm. Mit dem immer größer werdenden Angebot dürfte vor allem die Lufthansa in Bedrängnis kommen. … weiter

Januar-Zahlen Passagierrekord in Frankfurt

10.02.2017 - Im Januar 2017 nutzten rund 4,2 Millionen Fluggäste den Flughafen Frankfurt, womit der bisherige Januar-Höchstwert aus dem Jahr 2016 umannähernd 75.000 Passagiere übertroffen wurde (plus 1,8 Prozent). … weiter

Billigairline Ryanair kommt nach Frankfurt

08.02.2017 - Alarmstimmung unter den deutschen Airlines: Der irische Niedrigpreis- Branchenriese Ryanair kommt ab dem Sommer 2017 nach Frankfurt am Main und macht Deutschlands größtes Drehkreuz sofort zu eine … weiter

Neuer Airbus probt Bodenabfertigung Lufthansa A350 besucht Frankfurt

07.02.2017 - Die Deutsche Lufthansa hat ihren ersten Airbus A350-900 "Nürnberg" am Dienstag von München nach Frankfurt geschickt, um dort die Bodenabfertigung der Neuerwerbung zu testen. In drei Tagen beginnt der … weiter

Erste Stufe einer "neuen Beziehung" Lufthansa und Etihad arbeiten enger zusammen

01.02.2017 - Flüge von Lufthansa und Etihad nach Asien, Deutschland und Nordamerika werden, vorbehaltlich der behördlichen Freigabe, künftig im Codeshare angeboten. Dies ist nur ein Teil einer neuen … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 02/2017

FLUG REVUE
02/2017
06.02.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Airbus gegen Boeing
- Letzter Flug der QF-4
- Flybe expandiert
- X-Planes der NASA
- Watt-Flughafen Barra
- Erfolgsmodell Suchoi Su-30
- Datenrelaissystem im All

aerokurier iPad-App