23.12.2015
FLUG REVUE

Luftverkehrsbericht des DLRPrognose sieht starkes Wachstum bei Passagierzahlen

Der aktuelle Luftverkehrsbericht des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt (DLR) geht von einem deutlichen Anstieg der Fluggastzahlen in den kommenden 15 Jahren aus.

Flughafen Frankfurt

Der Luftverkehrsbericht des DLR prognostiziert steigende Passagierzahlen, aber nicht erheblich mehr Starts (auf dem Bild: der Frankfurter Flughafen). Foto und Copyright: DLR  

 

70 Millionen zusätzliche Fluggäste im Jahr 2030: Der Luftverkehrsbericht des DLR prognostiziert für Deutschland ein jährliches Wachstum des Passagieraufkommens von rund 3,3 Prozent. 2014 wurden rund 105 Millionen Passagiere gezählt, laut Luftverkehrsbericht könnten es 2030 175 Millionen sein. 

Gleichzeitig rechnen die Experten nicht mit erheblich mehr Starts an deutschen Flughäfen. "Es werden immer größere Flugzeuge eingesetzt. Das bedeutet, dass die Anzahl der Starts nur vergleichsweise gering ansteigen wird", erklärt Dr. Peter Berster vom DLR-Institut für Flughafenwesen und Luftverkehr in Köln. Der Bericht geht für 2030 von insgesamt 1.070.000 Starts aus. Das entspricht einem Plus von 130.000 Starts, im Vergleich zu 2014 liegt der jährliche Zuwachs damit bei nur knapp einem Prozent.

Beim Frachtaufkommen gibt es aufgrund der langfristigen positiven globalen Wirtschaftsentwicklung laut Bericht ein besonders deutliches Wachstum. "Wir erwarten eine Steigerung der eingeladenen Fracht von 2,3 Millionen Tonnen im Jahr 2014 auf 7,3 Millionen Tonnen im Jahr 2030", so Dr. Berster. 




  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 07/2017

FLUG REVUE
07/2017
12.06.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


COMAC C919 fliegt
Rafale wird weiter modernisiert
Das Cockpit der Zukunft
Griechenland mustert RF-4E Phantom II aus
Air Seychelles fliegt ab Düsseldorf
Patrouille de France auf großer US-Tour

aerokurier iPad-App