10.10.2013
FLUG REVUE

15 neue ZieleEasyjet will häufiger ab Hamburg fliegen

Die britische Billigfluggesellschaft Easyjet will sich mit Hamburg eine zweite Basis in Deutschland schaffen. Ab dem Frühjahr wollen die Briten 21 Ziele ab Hamburg anfliegen statt bisher sechs.

Airbus A319 Easyjet

Easyjet will im Frühjahr zwei Airbus A319 in Hamburg stationieren und das Angebot deutlich ausweiten. © Foto und Copyright: easyjet  

 

Bislang hat EasyJet nur sechs Ziele von der Hansestadt aus angeflogen, London-Luton, London-Gatwick, Manchester, Edinburgh, Basel-Mulhouse-Freiburg und Rom Fiumicino. Welches die 15 weiteren Routen sein sollen, wird im November bekannt gegeben. Wahrscheinlich sind unter anderen Palma de Mallorca, Barcelona und Moskau dabei. Bei 170 Flügen pro Woche ab Sommer soll sich die Zahl der Passagiere auf mehr als eine Million verdoppeln. Zudem sollen rund hundert neue Stellen für Flugbegleiter und Piloten entstehen. Easyjet will im Frühjahr zwei Airbus A319 in Hamburg stationieren. Im Sommer soll ein dritter hinzukommen.

Der Easyjet-Konkurrent Air Berlin hat im vergangenen Jahr seine Präsenz in Hamburg deutlich reduziert. Im nahen Bremen hat der irische Konkurrent Ryanair einen Stützpunkt. Die Iren haben ihr Angebot ab Bremen kürzlich um eine Verbindung nach Dublin erweitert. Mit dem Winterflugplan wird Ryanair somit sechzehn Strecken ab Bremen anbieten. Im aktuellen Sommerflugplan sind 26 Bremen-Strecken zu finden. Im Frühjahr hatte Ryanair neue Verbindungen von Bremen nach Rom, Chania (Kreta), Thessaloniki und Barcelona-Reus aufgenommen.



Weitere interessante Inhalte
Benefiz-Album von easyJet Einschlafen mit dem Sound von Triebwerken

15.08.2017 - Mit "Jet Sounds" veröffentlicht die britische Niedrigpreis-Airline sowohl eine Single als auch ein ganzes Album nur mit Triebwerksgeräuschen. Das soll beim Einschlafen helfen. … weiter

Kombination der Interkont-Standorte Eurowings verbindet Köln/ Bonn und München

08.08.2017 - Vier Mal täglich verkehrt die Lufthansa-Tochter ab dem 25. März 2018 zwischen den beiden deutschen Städten. Fluggäste haben so mehr Kombinationsmöglichkeiten im Langstreckenangebot der Airline. … weiter

Germania-Tochter Bulgarian Eagle erhält AOC

03.08.2017 - Am Mittwoch erhielt die Leasinggesellschaft ihre notwendige Zulassung der bulgarischen Luftfahrtbehörde. Eine in London-Gatwick stationierte Airbus A319 der Airline mit 150 Sitzplätzen kommt vorerst … weiter

Britische Niedrigpreis-Airline Recaro-Sitze an Bord der ersten easyJet-A320neo

05.07.2017 - easyJet hat den ersten Airbus A320neo mit den Leichtbausitzen SL3510 übernommen. Die britische Niedrigpreis-Airline hat insgesamt 20.000 Recaro-Sitze für 130 A320neo bestellt. … weiter

Gelaester Airbus Germania erweitert A319-Flotte

12.05.2017 - Die deutsche Fluggesellschaft Germania flottet ihren elften Airbus A319 ein. … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 09/2017

FLUG REVUE
09/2017
07.08.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


Eurofighter: Österreich will teure Kampfjets ausmustern
G20: Gipfeltreffen der VIP-Jets
Falcon 5X: Dassaults neuer Widebody fliegt
Tiger Meet: Trainingsduell über der Bretagne
Cassini-Sonde: Nach 20 Jahren Finale am Saturn
Air Serbia: Etihad baut erfolgreich um
Erstflug am Computer: Flugzeuge im Datenstrom

Be a pilot