28.12.2009
FLUG REVUE

Emirates erhöht Sitzplatzkapazität ab DüsseldorfEmirates erhöht Kapazität ab Düsseldorf

Die Fluggesellschaft aus den Vereinigten Arabischen Emiraten wird ihr Engagement in der NRW-Landeshauptstadt verstärken und ab dem kommenden Jahr ihre Sitzplatzkapazitäten durch den Einsatz eines größeren Flugzeugtyps deutlich erhöhen. Emirates fliegt zweimal täglich von Düsseldorf nach Dubai.

Bereits ab Januar werde die Airline flugplanmäßig mittags mit einer Boeing 777-300 statt wie bisher mit einem Airbus 330-200 fliegen, teilte Emirates heute mit. Das zukünftig in Düsseldorf eingesetzte Flugzeug biete 364 Sitzplätze in einer Drei-Klassen-Konfiguration, wodurch die Sitzplatzkapazität für diesen Flug um über 50 Prozent steige.

Emirates hatte am Standort Düsseldorf im März 2001 mit einem wöchentlichen Nonstop-Flug nach Dubai begonnen. Die Strecke wurde in der Folge auf tägliche Verbindungen aufgestockt und schließlich seit Mai 2006 auf zwei tägliche Flüge ausgebaut worden. Seit der Streckenaufnahme im Jahre 2001 hätten, laut Emirates, über 1,5 Millionen Passagiere die Verbindung zwischen Düsseldorf und Dubai genutzt.

„Emirates bietet via Dubai Geschäfts- und Urlaubsreisenden aus der Region ideale Anschlussmöglichkeiten in den Mittleren Osten, nach Australien, Neuseeland, Indien, Asien und Afrika“, so Düsseldorfs Flughafendirektor Christoph Blume. „Die Entwicklung der Strecke ist ein Beleg für die Attraktivität der Verbindung und das hohe Nachfragepotenzial.“

Volker Greiner, Emirates Verkaufsleiter Deutschland: „Mit der Kapazitätserhöhung tragen wir der steigenden Nachfrage nach Langstreckenflügen seitens Geschäfts- und Urlaubsreisenden aus der Region Rechnung. Mit dem Einsatz der Jets vom Typ Boeing 777-300 bieten wir unseren Gästen an Bord ein erstklassiges Entertainmentsystem am Sitz mit über 600 digitalen On-demand-Kanälen. Mit unserem kostenlosen Chauffeur-Service und unserer exklusiven Flughafenlounge bieten wir in Düsseldorf zudem ein erstklassiges First- und Business Class Produkt.“

Emirates hat im Mai dieses Jahres in Düsseldorf eine First und Business Class Lounge im Flugsteig C eröffnet. Auf 700 Quadratmetern bietet die Fluggesellschaft einen Restaurantbereich mit kaltem Buffet und warmen Menüs, eine Bar, Duschkabinen und PC-Stationen sowie Laptop-Arbeitsplätzen mit Internetanschluss.



Weitere interessante Inhalte
Emirates-Tests in Kopenhagen und Chicago Entscheidungshilfe soll Enteisung effizienter machen

02.03.2017 - Die Golf-Airline Emirates testet an den Flughäfen Kopenhagen und Chicago das System CheckTime. Es soll Piloten bei winterlichen Bedingungen unterstützen. … weiter

A380-Triebwerk 500. GP7200 im Einsatz

01.03.2017 - Mit der der jüngsten Auslieferung an Emirates hat das Triebwerkskonsortium Engine Alliance einen Meilenstein erreicht: Insgesamt 125 Airbus A380 fliegen nun mit GP7200-Triebwerken. … weiter

Neue Sitzplätze und schallisolierende Vorhänge Emirates A380: Erneuerte Bar im Oberdeck

23.02.2017 - Eines der Markenzeichen der Emirates-A380 ist die Bar im hinteren Oberdeck, an der sich Gäste der Business Class die Zeit vertreiben können. In ihren künftigen Jets verbessert Emirates den … weiter

Airline-"Roadshow" kommt im März nach Frankfurt Emirates sucht Piloten in Deutschland

22.02.2017 - Für ihre Flotte von 250 Großraumjets und für weitere, schon bestellte 220 Flugzeuge sucht Emirates aus Dubai Piloten. Gesucht werden fertig ausgebildete Flugzeugführer mit Erfahrung. Auch aus der … weiter

Drei zusätzliche Airbus A330-200 airberlin erweitert Langstreckenflotte

16.02.2017 - Mit drei zusätzlichen Airbus A330 lässt airberlin ihre Langstreckenflotte ab dem Sommer auf 17 Großraumjets wachsen. Vor allem die USA-Verbindungen sollen davon profitieren. … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 04/2017

FLUG REVUE
04/2017
06.03.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


"Neue" MiG-35 vorgestellt
Probleme beim BER
Iran Air erhält Airbus
Wirbelschleppen - die gefährliche Schönheit
SpaceShipTwo wieder im Flugtest
Bombardie-Flaggschiff Global 7000

aerokurier iPad-App