02.03.2015
FLUG REVUE

Neue Vorschriften ab 1. MärzEU verschärft Handgepäckkontrollen

Mit einer neuen Durchführungsverordnung will die Europäische Kommission die Sicherheit im Luftverkehr erhöhen. Sie schreibt die strengere Kontrolle von elektronischen Geräten vor.

flughafen-frankfurt-sicherheitskontrolle

Ab dem 1. März 2015 gelten bei den Handgepäckkontrollen auf den Flughäfen innerhalb der EU neue Vorschriften. Foto und Copyright: Fraport AG/Rebscher  

 

Laut der EU haben jüngste Erkenntnisse gezeigt, dass Terroristen weiter versuchen, neue Verstecke für Sprengkörper im Handgepäck zu finden. Die europäische Kommission reagiert auf die Bedrohung mit einer am 6. Februar 2015 erstellten Durchführungsverordnung, die ab dem 1. März 2015 gilt. Sie sieht die Verfeinerung der technischen Spezifikationen für die Kontrolle von Handgepäck mit Sprengstoffdetektoren (so genannten EDS-Geräten, Explosives Detection System) vor. Außerdem sind tragbare Computer und andere größere elektrisch betriebene Gegenstände aus dem Handgepäck zu entfernen und einer besonderen Kontrolle zu unterziehen. Was sich aufgrund der neuen Vorschrift für die Passagiere ändert ist noch offen, den die Fluggäste mussten Laptops und Ähnliches schon vorher aus dem Handgepäck entfernen. Die Herausforderung richtet sich eher an die Flughäfen, denn für die gründlicheren Kontrollen ist mehr Personal nötig. Zudem verschärft die EU die Standards für die EDS-Geräte: Dienen sie der Kontrolle von elektrischen Geräten, müssen sie mindestens dem Standard C2 entsprechen. Kommen Flüssigkeiten hinzu, muss es der Standard C3 sein. Die Flughäfen erwarten aufgrund der neuen Vorschrift deutlich höhere Kosten für die Sicherheitskontrollen.

Mehr zum Thema:
flugrevue.de/Patrick Hoeveler


Weitere interessante Inhalte
Prototyp trifft in Iqaluit ein Airbus A350-1000 reist zu Kältetests nach Kanada

21.02.2017 - Nachdem am Montag eine A350-1000 zu Kabinentests in Hamburg landete, reiste am Dienstag ein weiteres Toulouser Testflugzeug für die Kälteerprobung in den hohen Norden Kanadas. … weiter

Bestellungen Boeing 787-10: Die Kunden des Dreamliners

21.02.2017 - Boeing hat bislang 165 Bestellungen für die 787-10 erhalten. Die Auslieferung der längsten Version der Dreamliner-Familie ist für 2018 geplant. Hier sehen Sie die Kunden. … weiter

Instandhaltung von Getriebefan-Triebwerken Lufthansa Technik und MTU gründen Gemeinschaftsunternehmen

21.02.2017 - Lufthansa Technik und MTU Aero Engines haben am Montag eine Vereinbarung zur Gründung eines Joint Ventures unterzeichnet. Das neue Unternehmen soll Triebwerke der PW1000G-Familie instand halten. … weiter

Lufthansa Technik Noch Ausbildungsplätze frei

21.02.2017 - Bei der Lufthansa-Technik-Gruppe werden die letzten freien Ausbildungsplätze in Kürze vergeben. Für fünf Berufe können sich Interessenten noch bewerben. … weiter

Kabinentests in Hamburg Airbus A350-1000 besucht Finkenwerder

20.02.2017 - Am Montag ist erstmals ein Airbus A350 der längsten Version A350-1000 in Hamburg-Finkenwerder gelandet. Etwa zwei Wochen soll er dort mit Kabinentests verbringen. … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 02/2017

FLUG REVUE
02/2017
06.02.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Airbus gegen Boeing
- Letzter Flug der QF-4
- Flybe expandiert
- X-Planes der NASA
- Watt-Flughafen Barra
- Erfolgsmodell Suchoi Su-30
- Datenrelaissystem im All

aerokurier iPad-App