06.05.2010
FLUG REVUE

Amerikanische FAA führt digitale NOTAMs einFAA führt digitale NOTAMs ein

NOTAM-Sicherheitsinformationen der Flugsicherung für Piloten werden künftig in den USA auch in einem neuen digitalen Format übermittelt. Den Anfang macht der Flughafen Atlantic City.

Der Atlantic City International Airport, er liegt in der Nähe der technischen Hauptverwaltung der US-Luftfahrtbhörde FAA, gibt seit dem 20. April seine NOTAM-Sicherheitsinformationen als erster Flughafen in den USA in einem neuen Digitalformat heraus. 

Die "Notice to Airmen" ("Bekanntmachungen an Luftfahrer" - NOTAM) sind mindestens stündlich aktualisierte behördliche Sicherheitsinformationen für Piloten. Sie werden vor und während jedes Fluges genutzt und enthalten zum Beispiel aktuelle Flugbeschränkungsgebiete, Informationen über abgeschaltete ILS-Landehilfen oder über Kranaufstellungen in Flughafennähe.

Die FAA schafft mit dem neuen Digitalformat schrittweise das an klassischen Fernschreibersprechgruppen orientierte NOTAM-Format ab, das als schwer lesbar und schwer verständlich galt und sich nicht direkt in digitale Avionikssysteme integrieren ließ. Künftig könnten die FAA-Operatoren ihre Informationen direkt und in Echtzeit in das NOTAM eingeben, ohne dass weitere Mitarbeiter noch einmal manuell deren Format überarbeiten müssten, wobei sich Übertragungsfehler einschleichen könnten, so die FAA. 

Als nächste Flughäfen folgten Washington Dulles, Reagan National, Baltimore-Washington International, Richmond, Norfolk, Denver, Chicago O’Hare und Midway, Memphis, Fairbanks in Alaska und Fort Wayne in Indiana.




  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 02/2017

FLUG REVUE
02/2017
09.01.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Ryanair greift Lufthansa an
- Bombardier liefert CS300
- Gulfstream G500
- Sea Lion fliegt
- Interview Astronaut Gerst
- Nachtschicht bei LH Technik

aerokurier iPad-App