07.08.2012
FLUG REVUE

Fedex setzt dritte Boeing 777F in Köln/Bonn einFedEx setzt dritte Boeing 777F in Köln/Bonn ein

Die amerikanische Frachtfluggesellschaft FedEx Express hat am Köln Bonn Airport die Hälfte ihrer wöchentlichen Flüge auf die neue Boeing 777F umgestellt. Der zweistrahlige Großraumfrachter sei wesentlich leiser und wirtschaftlicher, als die von ihm abgelöste MD-11F.

Boeing 777F von FedEx Express

Die 50. Boeing 777F wurde im November 2011 von FedEx übernommen. Foto und Copyright: Boeing  

 

Seit Dienstag bediene bereits die dritte Boeing 777F den Flughafen Köln/Bonn, teilte FedEx Express mit. Schon seit März sei das erste und seit Juli das zweite Flugzeug im Einsatz gewesen. Damit werde nun die Hälfte der 76 wöchentlichen Flüge von und nach Köln/Bonn mit dem modernsten Flugzeug der FedEx Flotte bedient. Die Flugzeuge seien auf Routen zwischen Asien, Europa und den USA unterwegs.

Im Vergleich zur MD-11, die sonst auf Langstrecken eingesetzt werde, könne die 777F knapp sieben Tonnen mehr Fracht transportieren und fast 3900 Kilometer weiter fliegen. Dabei verbrauche sie weniger Treibstoff, stoße 18 Prozent weniger Kohlendioxid aus und sei wesentlich leiser.

FedEx Express bedient weltweit 375 Flughäfen mit einer Flotte von 660 Flugzeugen. Dazu zählen nach Unternehmensangaben 71 Airbus A300-600, 35 Airbus A310, 21 ATR-72, 26 ATR-42, 41 Boeing 727-200, 73 Boeing 757-200, 52 Boeing MD10-10, 17 Boeing MD10-30, 64 Boeing MD11, 19 Boeing 777F und 241 Cessna 208B (Caravan).

Mehr zum Thema:
www.flugrevue.de/Sebastian Steinke



  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 12/2016

FLUG REVUE
12/2016
07.11.2016

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Neue Junkers F 13 fliegt
- Dreiteilung airberlin
- Flughafen Lyon
- Erprobung Pilatus PC-24
- Wonsan Air Festival
- Brennstoffzellen im Alltagstest
- Extra Raumfahrt

aerokurier iPad-App