11.05.2011
FLUG REVUE

Flughafen BBI: Neue Startbahn Süd ist fertigFlughafen Berlin BBI: Neue Startbahn Süd ist fertig

Wichtiger Baufortschritt am neuen Flughafen BBI in Berlin-Schönefeld: Die neu errichtete Startbahn im Süden des künftigen Hauptstadtflughafens wurde mit einer Überprüfung der Befeuerung fertig gestellt.

Befeuerung Südbahn Berlin

Befeuerungstest an der neuen Start- und Landebahn in Berlin. Foto: BBI  

 

 

Die abschließenden Beleuchtungstests an der künftigen Start- und Landebahn Süd seien am Dienstag erfolgreich absolviert worden, teilten die Berliner Flughäfen mit.

„Die neue Start- und Landebahn Süd ist eines der Kernstücke der BBI-Infrastruktur: 60 Meter breit und 4000 Meter lang. Die gesamte Anlage ist auf dem neuesten Stand der Technik. Die Gesamtgröße der neu errichteten Flugbetriebsflächen – Start- und Landebahn, Rollwege und Vorfelder – beträgt fast 1,7 Millionen Quadratmeter. Dort wurden mehr als 1,1 Millionen Kubikmeter Beton verbaut“, sagte Manfred Körtgen, Geschäftsführer Betrieb/BBI der Berliner Flughäfen. 

Der Flughafen BBI werde über zwei Start- und Landebahnen verfügen, die aufgrund ihres seitlichen Abstandes von 1900 Meter parallel und unabhängig voneinander betrieben werden könnten. Die schon vor Jahren grundsanierte Nordbahn ist bereits in Betrieb. 

Die Erdbauarbeiten an der Start- und Landebahn sowie den Rollwegen begannen im Frühjahr 2008, die Betonarbeiten im Sommer 2009. Die neue Start- und Landebahn besteht aus vier verschiedenen Schichten, die insgesamt circa 1,30 Meter dick sind.

Für die Befeuerungsanlagen der neuen Start- und Landebahn Süd, des Vorfelds und der Rollbahnsysteme wurden insgesamt 1125 Kilometer Flughafenspezialkabel in einem Leerrohrsystem unter den Betonflächen verlegt. Dies soll eine schnelle Nachrüstung von Kabeln für einen späteren Ausbau bzw. für technische Anpassungen ermöglichen. Insgesamt wurden auf den neu errichteten Flächen 5450 Unterflurfeuer sowie 1425 Überflurfeuer installiert.

Die 1000 Mittellinienfeuer und 350 Haltelinienfeuer sind mit modernster LED-Technik und Einzellampensteuerung ausgestattet. Dadurch sollen Ausfälle einzelner Feuer genau am Rechner lokalisiert und schneller behoben werden können. Im Vergleich zur herkömmlichen Halogen-Befeuerungsbeleuchtung sinken Stromverbrauch und Wartungsaufwand bei einer sehr hohen Lebensdauer der Leuchtmittel. Zur genauen Orientierung der Flugzeugbesatzung wurden außerdem 485 Hinweisschilder aufgestellt, die den Piloten Informationen zum Rollen geben.

 

www.flugrevue.de/Sebastian Steinke


Weitere interessante Inhalte
Deutsche Branchenmesse wirbt in Le Bourget ILA 2018 beginnt Werbekampagne

14.06.2017 - Wenige Tage vor der Pariser Luftfahrtmesse, der größten Luftfahrtmesse der Welt, hat auch der größte deutsche Branchentreffpunkt ILA die Werbung für seine nächste Veranstaltung 2018 begonnen. … weiter

Flughäfen Schönefeld und Tegel Kostenloses Wlan an Berliner Airports

02.06.2017 - In Schönefeld und Tegel können Passagiere und Besucher nun ohne Zeitbegrenzung kostenfrei ins Internet. … weiter

Initiative fordert Offenhaltung eines zweiten Flughafens Berliner wollen Tegel-Volksbegehren

20.03.2017 - Die Berliner Initiative "Berlin braucht Tegel" meldet das Erreichen von genug Unterschriften, um ein Volksbegehren zur Offenhaltung des Flughafens Tegels zu veranlassen. … weiter

Von Deutschland in die Ukraine Mit Wizz Air nach Kiew und Lwiw

15.03.2017 - Die Ungarische Fluggesellschaft Wizz Air bindet ukrainische Destinationen besser ein. Ab Juni bietet die Airline zweimal wöchentlich Flüge von Berlin Schönefeld nach Lwiw an, ab August zusätzlich … weiter

Dauerbaustelle Hauptstadtflughafen Neue BER-Führung

07.03.2017 - Der Flughafen Berlin Brandenburg (BER) wird unter neuer Führung weitergebaut. Neuer Chef der Flughafengesellschaft ist der Berliner Staatssekretär Engelbert Lütke Daldrup. Berlins Regierender … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 07/2017

FLUG REVUE
07/2017
12.06.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


COMAC C919 fliegt
Rafale wird weiter modernisiert
Das Cockpit der Zukunft
Griechenland mustert RF-4E Phantom II aus
Air Seychelles fliegt ab Düsseldorf
Patrouille de France auf großer US-Tour

aerokurier iPad-App