02.04.2016
FLUG REVUE

Langsamer NeustartBrüssel plant drei Flüge für Sonntag

Am Sonntag sollen erstmals seit den Bombenanschlägen auf Brussels Airport drei symbolischen Passagierflüge stattfinden. In den folgenden Tagen wird die Anzahl der Flüge nach und nach erhöht.

Brussels Airport Schild 2014

Brussels Airport öffnet zwöft Tage nach den Bombenanschlägen wieder (Foto: Brussels Airport).  

 

Die Flüge am Sonntag werden von Brussels Airlines betrieben. Sie führen nach Faro, Turin und Athen. Die maximale Kapazität der temporären Sturkturen sollen bei  800 abfliegenden Passagieren pro Stunde liegen. Andere Fluggesellschaften wollen ihre Operationen am Flughafen Brüssel in den kommenden Tagen beginnen.

Die abfliegenden Passagiere werden in temporären Bauten für den Check-in empfangen werden. Dieser Weg führt zu der Screening-Plattform im Connector-Gebäude, von wo aus es normal weitergeht. Am Eingang zum Flughafenbereich und am Eingang zum Check-in-Zone wird es zusätzliche Sicherheitsmaßnahmen geben.

Ankommende Passagiere werden den üblichen Wegen folgen. Die Passagiere werden die Gepäckausgabe nutzen und den Flughafen über die Ankunftshalle verlassen. Dies wurde nur geringfügig durch die Angriffe beschädigt und inzwischen repariert.

In Anbetracht der begrenzten Kapazität werden nicht alle Fluggesellschaften den Airport nutzen können. "Ich bin mir sehr wohl bewusst, dass nicht jede Fluggesellschaft zum Flughafen Brüssel zurückzukehren kann oder will. Ich persönlich verspreche, dass Brussels Airport alles in seiner Macht stehende tun wird, so schnell wie möglich die Kapazität unseres Flughafens zu erhöhen ... ", sagte Arnaud Feist, CEO der Brussels Airport Company.

Der Brussels Airport hat jetzt die Abbrucharbeiten begonnen, um alle beschädigen Elemente in der Abflughalle zu entfernen. In den kommenden Wochen wird Brussels Airport einen zweistufigen Plan für den Wiederaufbau der Abflughalle durchführen. Zunächst steht  die Wiederherstellung der Funktionalität von mehreren Check-in-Schalter in der Abflughalle im Fokus. Ziel ist es, Ende Juni eine maximale Kapazität vor Beginn der Sommerferien zu haben.



Weitere interessante Inhalte
Übersicht Zivilflugzeug-Bestellungen im Jahr 2017

21.08.2017 - Welche Airline hat bei Airbus, Boeing, Bombardier, Embraer und Co. bestellt oder Optionen gezeichnet? Unsere Übersicht gibt Ihnen eine aktuelle Auflistung der Flugzeugbestellungen im Jahr 2017. … weiter

Vorfeld-Unfall am Frankfurter Flughafen Leere Lufthansa-A380 kollidiert mit Catering-Truck

21.08.2017 - Kurz nach seiner Ankunft aus Shanghai ist ein leerer Lufthansa-Airbus A380 am Sonntagabend auf dem Frankfurter Flughafen mit einem Transporter für Bordverpflegung zusammengestoßen. Dessen Fahrer wurde … weiter

Bestseller-Twin Top 10: Die größten Kunden der Boeing 777

21.08.2017 - Als Ergänzung zur 747 plante Boeing die 777, die sich schon bald zum Verkaufsschlager entwickelte. Wer die meisten Exemplare der „Triple Seven“ in Empfang genommen hat sagt unsere Top 10. … weiter

Behörde zieht Konsequenzen nach Beinahe-Landung auf Rollweg FAA untersagt nächtliche Sichtfluglandungen in San Francisco

18.08.2017 - Ein nächtlicher Zwischenfall auf dem Flughafen von San Francisco vom Juli führt zu verschärften Regeln bei Nacht: Künftig sind dort Landeanflüge bei Nacht unter bestimmten Bedingungen nur mit … weiter

Erweiterung für 777X-Metallverarbeitung Boeing wächst in Montana

18.08.2017 - Am Regionalflughafen von Helena, im US-Bundesstaat Montana, hat Boeing die Erweiterung eines Produktionswerks für Metallverarbeitung in Betrieb genommen. … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 09/2017

FLUG REVUE
09/2017
07.08.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


Eurofighter: Österreich will teure Kampfjets ausmustern
G20: Gipfeltreffen der VIP-Jets
Falcon 5X: Dassaults neuer Widebody fliegt
Tiger Meet: Trainingsduell über der Bretagne
Cassini-Sonde: Nach 20 Jahren Finale am Saturn
Air Serbia: Etihad baut erfolgreich um
Erstflug am Computer: Flugzeuge im Datenstrom

Be a pilot