11.09.2014
FLUG REVUE

Neue Fluggastbrücken für den Airbus-RiesenFlughafen Düsseldorf bereitet sich auf die A380 vor

Der Düsseldorfer Flughafen bereitet sich auf den Airbus A380 vor. Am Flugsteig C entsteht zurzeit ein neuer Verbindungsanbau mit drei beweglichen Fluggastbrücken für die Passagiere des Superjumbos.

flughafen-duesseldorf-fluggastbruecken-für-airbus-a380

Mit Spezialkränen wird am Flughafen Düsseldorf die Stahlkonstruktion für die Fluggastbrücken des Airbus A380 montiert. Foto und Copyright: Flughafen Düsseldorf  

 

Mit zwei Spezialkränen wurde die Hauptstahlkonstruktion der neuen Brücke in der Nacht zum 11. September angehoben und anschließend an Position C02 am Flugsteig C angebracht. Das rund 55 Tonnen schwere, etwa sieben Meter breite, sieben Meter hohe und rund 26 Meter lange Bauteil der Brücke wurde zuvor auf dem Vorfeld montiert. Im Rahmen der Tiefbauarbeiten mussten davor die einzelnen Fundamente für die Fluggastbrücken sowie die Fundamentplatte für den Verbindungsanbau und das dazugehörige Treppenhaus fertiggestellt werden. Damit haben die Hochbauarbeiten begonnen. „Wir freuen uns, dass die Hochbauarbeiten für unsere neuen A380-Fluggastbrücken nun begonnen haben.

Der Düsseldorfer Airport investiert mit dieser Maßnahme weiter in die Zukunft und macht damit einen großen Schritt in Richtung A380-Fähigkeit“, sagt Flughafengeschäftsführer Thomas Schnalke. „Bereits heute sind wir Ausweichflughafen für den größten Airbus. Für einen regelmäßigen Linienbetrieb sind diese Anpassungen allerdings noch notwendig.“ Neben den neuen Fluggastbrücken werden bis dahin beispielsweise noch größere Fahrzeuge wie Tankwagen, Schlepper oder Cateringfahrzeuge benötigt. Auf dem Vorfeld sind lediglich einige Markierungsarbeiten von Nöten, um überall A380-konforme Rollwegbreiten zu gewährleisten. Bis Ende November wird die Glasfassade an das Bauwerk angebracht, die Innenausbauten sowie die Installation der Elektrotechnik und der sicherheitstechnischen Anlagen werden vorgenommen. Danach ist die Position bereits für die Busgate-Abfertigung nutzbar. Die baulichen Veränderungen im Gate-Bereich des Flugsteigs werden bis Ende Februar 2015 durchgeführt. Der Flughafen investiert in diese Baumaßnahme rund fünf Millionen Euro. Die komplette Fertigstellung und Inbetriebnahme der mobilen Fluggastbrücken ist für den Beginn des Sommerflugplans Ende März 2015 vorgesehen.



Weitere interessante Inhalte
Airliner Airbus A380: Alle Auslieferungen und Bestellungen

28.03.2017 - Gleich zwei neue A380 starteten am 25. März aus Hamburg in die Vereinigten Arabischen Emirate. Zwei unterschiedliche Kunden in Dubai und Abu Dhabi erhielten die neuen Vierstrahler. … weiter

Untersuchungen im Auftrag der EASA Studien sehen keine Probleme bei Kabinenluft

24.03.2017 - Die Luft in Kabinen von Verkehrsflugzeugen ist unbedenklich. Zu diesem Ergebnis kommen zumindest zwei von der europäischen Agentur für Flugsicherheit in Auftrag gegebene Untersuchungen. … weiter

Gegenverkehr mit bedrohlichen Folgen A380-Wirbelschleppen: Deutscher Business Jet muss notlanden

08.03.2017 - Ein deutscher Business Jet ist am 7. Januar beim Flug über dem arabischen Meer in die Wirbelschleppen unter einer entgegen kommenden A380 geraten. Der kleine Zweistrahler vollführte mehrere … weiter

Größtes Gerät fliegt aus Korea nach Hessen Asiana stellt Frankfurt auf A380 um

06.03.2017 - Die südkoreanische Fluggesellschaft Asiana Airlines bedient ihre Route zwischen Seoul und Frankfurt seit Sonntag mit ihrem Flaggschiff Airbus A380-800. … weiter

Spektakulärer Sonderanstrich für Japans Flaggschiff ANA lackiert A380 als riesige Schildkröte

06.03.2017 - Japans größte Airline ANA schmückt ihren künftigen Airbus A380 mit einer Sonderlackierung als hawaiianische Meeresschildkröte "Flying Honu". … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 04/2017

FLUG REVUE
04/2017
06.03.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


"Neue" MiG-35 vorgestellt
Probleme beim BER
Iran Air erhält Airbus
Wirbelschleppen - die gefährliche Schönheit
SpaceShipTwo wieder im Flugtest
Bombardie-Flaggschiff Global 7000

aerokurier iPad-App