13.10.2015
FLUG REVUE

Emissionsarme FlugzeugabfertigungFlughafen Frankfurt eröffnet "Green Gate"

Mit Hilfe der Nutzung von Elektrofahrzeugen auf dem Vorfeld soll die Initiative E-PORT AN am Flughafen Frankfurt die Emissionen bei der Flugzeugabfertigung senken.

flughafen-frankfurt-e-port-elektrischer-container-transporter

Im Projekt E-PORT AN kommen auf dem Vorfeld des Flughafens Frankfurt elektrische Fahrzeuge zur Abfertigung zum Einsatz wie dieser Container-Transporter. Foto und Copyright: Fraport AG  

 

Im Projekt E-PORT AN arbeiten die Fraport AG, die Lufthansa Group, das Land Hessen und die Modellregion Elektromobilität Rhein-Main zusammen, um bei der Flugzeugabfertigung zunehmend Elektrofahrzeuge einzusetzen. Auf diese Weise sollen die Emissionen weiter reduziert werden. Laut den Partnern der Initiative kommen bei einer Flugzeugabfertigung bis zu 20 verschiedene Fahrzeuge zum Einsatz.

Als erste Schritte will E-PORT AN bereits vorhandene Elektrofahrzeuge zusammenfassen und elektrisch betriebene Neuentwicklungen in den Abfertigungsprozess einbinden. Außerdem analysiert das Programm die Auswirkungen des großflächigen Einsatzes von Elektrofahrzeugen auf das Stromnetz des Flughafens Frankfurt. Um auf die Initiative aufmerksam zu machen haben die Beteiligten nun am Lufthansa-Gate A15 ein "Green Gate" eröffnet. Hier können sich die Passagiere über die zahlreichen Projekte zum Thema Elektromobilität am größten Verkehrsflughafen Deutschlands informieren. Als wichtigen Projektbaustein präsentiert das „Green Gate“ damit eine Flugzeugabfertigung, die zukünftig weitgehend mit elektrisch angetriebenen Fahrzeugen erfolgen kann. Anhand von Modellen, Informationstafeln und Animationen stellen die Partner ihre Aktivitäten vor, darunter eine solarbetriebene Passagiertreppe, Elektro-Förderbandwagen, Hybrid-Flugzeugschlepper und Elektro-Palettenhubwagen. E-PORT AN wird von der Bundesregierung mit der Summe von 8,1 Millionen Euro gefördert.



Weitere interessante Inhalte
Flaggschiff kommt 2018 auch nach Bayern Lufthansa stationiert fünf A380 in München

13.06.2017 - Lufthansa erweitert ihr Langstreckenangebot ab München ab Sommer 2018 mit fünf A380. Die Doppelstock-Riesen werden aus Hessen abgezogen, wo sich Lufthansa mit Fraport über die Ryanair-Ansiedlung … weiter

Irischer Frühling Ryanair baut aus und um

13.06.2017 - Ryanair expandiert auf dem europäischen Kontinent. Dafür modifizieren die Iren ihr Geschäftsmodell mit Pauschalreiseangeboten und neuartigen Umsteigeverbindungen. … weiter

Emissionstests von Lufthansa Weniger Feinstaub durch Biokerosin

08.06.2017 - Lufthansa hat in Zusammenarbeit mit Lufthansa Technik und dem Deutschen Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) einen noch nicht zugelassenen vollsynthetischen Biotreibstoff untersucht und dabei … weiter

Großauftrag bei Cirrus Neue Schulflugzeuge für Lufthansa

06.06.2017 - Die Lufthansa-Flugschule "Lufthansa Aviation Training" (LAT) in Phoenix modernisiert ihre Flotte und kauft 25 neue Flugzeuge vom Typ Cirrus SR 20. Das Investitionsvolumen beträgt rund 11,5 Millionen … weiter

Neue berufliche Perspektiven für Flugbegleiter Lufthansa kreiert IHK-Abschluss für Dienstleistungssektor

02.06.2017 - In Kooperation mit der Flugbegleiter-Gewerkschaft UFO und der Fernschule ILS hat die Deutsche Lufthansa eine Weiterbildung geschaffen. Dem Kabinenpersonal soll diese neue Möglichkeiten auf dem … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 07/2017

FLUG REVUE
07/2017
12.06.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


COMAC C919 fliegt
Rafale wird weiter modernisiert
Das Cockpit der Zukunft
Griechenland mustert RF-4E Phantom II aus
Air Seychelles fliegt ab Düsseldorf
Patrouille de France auf großer US-Tour

aerokurier iPad-App