03.08.2016
FLUG REVUE

Flughafen München100 Tage Satellit am Terminal 2

In den ersten 100 Betriebstagen nutzten rund zwei Millionen Passagiere das neue Satelliten-Gebäude des Münchner Flughafens. Die Flughafengesellschaft und die Lufthansa ziehen eine positive Bilanz.

MUC Satellitengebäude Food Court 2016

In den ersten 100 Tagen aßen die Fluggäste im Satelliten des Flughafens München unter anderem über 6000 Weißwürste und tranken rund 41000 Biere (Foto: MUC).  

 

Der Terminal-Satellit wurde in der Startphase bis Anfang Juli schrittweise hochgefahren, so dass in dieser Zeit noch einige Nachbesserungen – etwa bei der Beschilderung und der Wegeführung – vorgenommen werden konnten. Seit Anfang Juli wird die volle Kapazität des Satelliten ausgenutzt, so der Flughafen. Insgesamt wurden während der ersten 100 Tage rund 15000 Flüge über den Satelliten abgewickelt.

Seit der Eröffnung am 26. April 2016 haben rund 1,9 Millionen Fluggäste das erste sogenannte „Midfield-Terminal“ in der deutschen Flughafenlandschaft genutzt –  jeder vierte davon als Passagier eines Langstreckenflugs. Mit dem unterirdischen Personentransportsystem (PTS) gelangen die Fluggäste in knapp einer Minute vom Terminal 2 zum Satelliten.

Zentraler Marktplatz mit bayerischen Spezialitäten

MUC Terminal 2 Satellit 2016

Der Satellit am Terminal 2 in München ist seit April 2016 im Betrieb (Foto: MUC).  

 

Im Satellitengebäude erwartet die Gäste eine 7000 Quadratmeter große Retailfläche mit 16 Einzelhandelsgeschäften, sieben Restaurants und Cafés sowie drei Duty-Free-Bereichen. Besonders beliebt bei den Passagieren ist der zentrale Marktplatz rund um den Vorfeldtower mit einem großen Angebot an bayerischen Spezialitäten.

Mit dem Satellitenterminal führen die Flughafen München GmbH und die Deutsche Lufthansa AG ihr Joint Venture fort. Die Kapazität des von Lufthansa und des Airline-Verbundes Star Alliance genutzten Terminals 2 erhöht sich durch das neue Abfertigungsgebäude um weitere elf Millionen auf insgesamt 36 Millionen Passagiere. 27 gebäudenahe Flugzeugabstellpositionen ermöglichen es den Fluggästen, direkt und ohne Bustransfer zu ihrem Flugzeug zu gelangen.



Weitere interessante Inhalte
Flughafen München Passagierzahlen steigen 2016 auf mehr als 42 Millionen

12.01.2017 - Mehr Fluggäste, mehr Destinationen, mehr Flugbewegungen: Der Münchener Flughafen verzeichnete 2016 ein ordentliches Wachstum. … weiter

Größte deutsche Airline sucht Bewerber Lufthansa will 3000 neue Mitarbeiter einstellen

04.01.2017 - Der Lufthansa-Konzern will im Jahr 2017 mehr als 3000 neue Mitarbeiter einstellen. Der Großteil der Stellen ist für neue Flugbegleiter in den Airlines des Konzerns vorgesehen. … weiter

Platzrundenflüge für Piloten Lufthansa nennt A350-Trainingsplan

22.12.2016 - Seit Mittwoch ist der erste Lufthansa-Airbus A350 in Deutschland. Mit Trainingsflügen bereitet Lufthansa ihre Piloten auf die Einsätze ab Februar vor. Deren geplante Orte und Zeiten nannte die Airline … weiter

Modernster Zweistrahler aus Verbundwerkstoff Erste Lufthansa A350 landet in München

21.12.2016 - Am Mittwochnachmittag ist der erste Airbus A350-900 der Deutschen Lufthansa in München eingetroffen. Nach technischen Abschlussarbeiten, Pilotenschulung und Probeflügen beginnen seine regulären … weiter

Vertragliche Übergabe in Toulouse Lufthansa übernimmt ihre erste A350

19.12.2016 - Die Deutsche Lufthansa hat am Montag in Toulouse ihren ersten Airbus A350 übernommen. Der neue Großraumzweistrahler wird am Mittwoch nach Deutschland gebracht. … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 02/2017

FLUG REVUE
02/2017
09.01.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Ryanair greift Lufthansa an
- Bombardier liefert CS300
- Gulfstream G500
- Sea Lion fliegt
- Interview Astronaut Gerst
- Nachtschicht bei LH Technik

aerokurier iPad-App