16.09.2011
FLUG REVUE

Flughafen München: Aufsichtsrat plädiert für dritte StartbahnFlughafen München: Aufsichtsrat will dritte Startbahn

Der Aufsichtsrat der Flughafen München GmbH hat sich für den Bau einer dritten Start- und Landebahn ausgesprochen. Die im ergangenen Planfeststellungsbeschluss geforderten Auflagen werde man erfüllen. Die Baufinanzierung könne der Flughafen aus eigener Kraft und ohne zusätzliche Steuermittel sicherstellen.

Der Aufsichtsrat der Flughafen München GmbH (FMG) habe den positiven Planfeststellungsbeschluss für die dritte Start- und Landebahn einschließlich der damit verbundenen Auflagen zum Schutz der Anrainer und der Umgebung des Airports ausdrücklich begrüßt, teilte die FMG am 16. September mit.

Das Gremium habe sich einvernehmlich und mit den Stimmen der Arbeitnehmervertreter für eine zügige Umsetzung des Planfeststellungsbeschlusses ausgesprochen, damit die am Flughafen München bereits bestehenden und sich weiter verschärfenden Kapazitätsengpässe beseitigt und das in den kommenden Jahren zu erwartende Verkehrsaufkommen bewältigt werden könnten. Durch die schnelle Realisierung der dritten Start- und Landebahn werde die Fortsetzung der erfolgreichen Flughafenentwicklung mit allen positiven volkswirtschaftlichen Folgewirkungen ermöglicht, so der Flughafen.

Der Aufsichtsrat habe die Entscheidung der Geschäftsführung, mit dem rechtlich bereits jetzt zulässigen Baubeginn noch zu warten, bis das oberste bayerische Verwaltungsgericht über erwartete Klagen entschieden habe, bekräftigt.

Darüber hinaus habe das Gremium bekräftigt, dass die FMG die Finanzierung der dritten Start- und Landebahn aus eigener wirtschaftlicher Kraft und ohne zusätzliche Inanspruchnahme von Steuermitteln realisieren wolle.

www.flugrevue.de/Sebastian Steinke


Weitere interessante Inhalte
Flughafen München Passagierzahlen steigen 2016 auf mehr als 42 Millionen

12.01.2017 - Mehr Fluggäste, mehr Destinationen, mehr Flugbewegungen: Der Münchener Flughafen verzeichnete 2016 ein ordentliches Wachstum. … weiter

Größte deutsche Airline sucht Bewerber Lufthansa will 3000 neue Mitarbeiter einstellen

04.01.2017 - Der Lufthansa-Konzern will im Jahr 2017 mehr als 3000 neue Mitarbeiter einstellen. Der Großteil der Stellen ist für neue Flugbegleiter in den Airlines des Konzerns vorgesehen. … weiter

Platzrundenflüge für Piloten Lufthansa nennt A350-Trainingsplan

22.12.2016 - Seit Mittwoch ist der erste Lufthansa-Airbus A350 in Deutschland. Mit Trainingsflügen bereitet Lufthansa ihre Piloten auf die Einsätze ab Februar vor. Deren geplante Orte und Zeiten nannte die Airline … weiter

Modernster Zweistrahler aus Verbundwerkstoff Erste Lufthansa A350 landet in München

21.12.2016 - Am Mittwochnachmittag ist der erste Airbus A350-900 der Deutschen Lufthansa in München eingetroffen. Nach technischen Abschlussarbeiten, Pilotenschulung und Probeflügen beginnen seine regulären … weiter

Vertragliche Übergabe in Toulouse Lufthansa übernimmt ihre erste A350

19.12.2016 - Die Deutsche Lufthansa hat am Montag in Toulouse ihren ersten Airbus A350 übernommen. Der neue Großraumzweistrahler wird am Mittwoch nach Deutschland gebracht. … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 02/2017

FLUG REVUE
02/2017
09.01.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Ryanair greift Lufthansa an
- Bombardier liefert CS300
- Gulfstream G500
- Sea Lion fliegt
- Interview Astronaut Gerst
- Nachtschicht bei LH Technik

aerokurier iPad-App