16.09.2011
FLUG REVUE

Flughafen München: Aufsichtsrat plädiert für dritte StartbahnFlughafen München: Aufsichtsrat will dritte Startbahn

Der Aufsichtsrat der Flughafen München GmbH hat sich für den Bau einer dritten Start- und Landebahn ausgesprochen. Die im ergangenen Planfeststellungsbeschluss geforderten Auflagen werde man erfüllen. Die Baufinanzierung könne der Flughafen aus eigener Kraft und ohne zusätzliche Steuermittel sicherstellen.

Der Aufsichtsrat der Flughafen München GmbH (FMG) habe den positiven Planfeststellungsbeschluss für die dritte Start- und Landebahn einschließlich der damit verbundenen Auflagen zum Schutz der Anrainer und der Umgebung des Airports ausdrücklich begrüßt, teilte die FMG am 16. September mit.

Das Gremium habe sich einvernehmlich und mit den Stimmen der Arbeitnehmervertreter für eine zügige Umsetzung des Planfeststellungsbeschlusses ausgesprochen, damit die am Flughafen München bereits bestehenden und sich weiter verschärfenden Kapazitätsengpässe beseitigt und das in den kommenden Jahren zu erwartende Verkehrsaufkommen bewältigt werden könnten. Durch die schnelle Realisierung der dritten Start- und Landebahn werde die Fortsetzung der erfolgreichen Flughafenentwicklung mit allen positiven volkswirtschaftlichen Folgewirkungen ermöglicht, so der Flughafen.

Der Aufsichtsrat habe die Entscheidung der Geschäftsführung, mit dem rechtlich bereits jetzt zulässigen Baubeginn noch zu warten, bis das oberste bayerische Verwaltungsgericht über erwartete Klagen entschieden habe, bekräftigt.

Darüber hinaus habe das Gremium bekräftigt, dass die FMG die Finanzierung der dritten Start- und Landebahn aus eigener wirtschaftlicher Kraft und ohne zusätzliche Inanspruchnahme von Steuermitteln realisieren wolle.

www.flugrevue.de/Sebastian Steinke


Weitere interessante Inhalte
El Al 33 Direktflüge wöchentlich von Deutschland nach Tel Aviv

22.02.2017 - Die nationale Fluggesellschaft Israels, El Al, und ihre Niedrigpreis-Tochter Up fliegen im Sommerflugplan mehrmals wöchentlich von Frankfurt, München und Berlin-Schönefeld direkt nach Tel Aviv. … weiter

Niedrigpreisairline von Air France-KLM Transavia zieht sich aus München zurück

14.02.2017 - Die Niedrigpreisairline löst ihre Basis am Münchner Flughafen zum Winterflugplan 2017/18 auf. … weiter

Neuer Airbus probt Bodenabfertigung Lufthansa A350 besucht Frankfurt

07.02.2017 - Die Deutsche Lufthansa hat ihren ersten Airbus A350-900 "Nürnberg" am Dienstag von München nach Frankfurt geschickt, um dort die Bodenabfertigung der Neuerwerbung zu testen. In drei Tagen beginnt der … weiter

Koordinatorin für die Luft- und Raumfahrt Ministerin Zypries besucht LH-Drehkreuz München

01.02.2017 - Die neue Bundeswirtschaftsministerin, Brigitte Zypries, hat am Dienstag das Lufthansa-Drehkreuz in München besucht. Zypries ist auch weiterhin Koordinatorin der Bundesregierung für die deutsche Luft- … weiter

Erste Stufe einer "neuen Beziehung" Lufthansa und Etihad arbeiten enger zusammen

01.02.2017 - Flüge von Lufthansa und Etihad nach Asien, Deutschland und Nordamerika werden, vorbehaltlich der behördlichen Freigabe, künftig im Codeshare angeboten. Dies ist nur ein Teil einer neuen … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 02/2017

FLUG REVUE
02/2017
06.02.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Airbus gegen Boeing
- Letzter Flug der QF-4
- Flybe expandiert
- X-Planes der NASA
- Watt-Flughafen Barra
- Erfolgsmodell Suchoi Su-30
- Datenrelaissystem im All

aerokurier iPad-App