03.05.2016
FLUG REVUE

Zusätzliche Sicherung für Landebahn 28Flughafen Zürich installiert Überrollschutz

Das Schweizer Drehkreuz Zürich bereitet seit dieser Woche den Einbau eines Überrollschutzes an seiner Landebahn 28 vor. Die speziellen Hartschaumplatten jenseits der Pistenschwelle lassen im Notfall überrollende Flugzeuge schonend einsinken und bremsen sie sicher ab.

EMAS-Notbremsung mit Hartschaumplatten Zodiac Aerospace

Dieser amerikanische Business Jet wurde mit Hilfe von EMAS-Hartschaumplatten nach dem Überrollen der Piste sicher gestoppt. Foto und Copyright: Zodiac Aerospace  

 

Der Bau des Bremssystems "Engineered Material Arresting System" (EMAS) am Flughafen Zürich habe am 2. Mai begonnen, teilte die Flughafen Zürich AG mit. Ab dem 17. Mai werde dann das eigentliche Bremssystem am Ende der Piste 28 eingebaut. Geplant sei, dass diese Bauphase zirka sechs bis acht Wochen dauere. Da sich die Baustelle im Sicherheitsbereich der Piste 28 befinde,arbeite man jeweils nachts ab dem Ende des Flugbetriebs. In den Nächten von Freitag auf Samstag und von Samstag auf Sonntag würden keine Arbeiten ausgeführt. Die Baustellenmitarbeiter seien zum Thema Lärmschutz speziell geschult. Die Bauabläufe würden optimiert und zum Einsatz kämen moderne Maschinen und Geräte. Mit diesen Massnahmen wolle man die Lärmbelastung in den angrenzenden Gebieten möglichst gering halten.

Schon Ende Oktober 2015 war ein vorbereitender, erster Bauabschnitt erfolgreich abgeschlossen worden. Die Tiefbauarbeiten sind bereits ausgeführt, das Erdmaterial abgetragen und der Asphaltbelag eingebaut.

Amerikanische FAA hat gute Erfahrungen mit dem gleichen System gemacht

Das in den USA bereits seit Jahren erfolgreiche "Engineered Material Arresting System" (EMAS) besteht aus Hartschaumplatten, die vor und hinter der Pistenschwelle in sonst nicht befahrenen Bereichen installiert werden. Falls ein Flugzeug im Notfall die Piste überrollt, gerät es auf die Hartschaumplatten und sinkt, etwa wie in tiefem Schneematsch, kontrolliert ein. Dabei wird es sanft aber zügig abgebremst. Die amerikanische FAA meldet bereits zehn erfolgreiche Notbremsungen mit EMAS-Hilfe. Dabei wurden Flugzeuge mit insgesamt 245 Insassen ohne Verletzte notgebremst.



Weitere interessante Inhalte
Neuer Zweistrahler von Bombardier Erste Swiss-CS300 im Liniendienst

01.06.2017 - Vergangenen Freitag hat die Lufthansa-Tochter ihre erste Bombardier CS300 übernommen, am Donnerstag startete das neue Regionalflugzeug von Genf aus zu seinem ersten Linienflug nach London-Heathrow. … weiter

SR Technics erweitert Portfolio Line Maintenance für A350 und A320neo

12.05.2017 - Der Schweizer Instandhaltungsdienstleister SR Technics wartet in Genf und Zürich nun auch Airbus A350 und A320neo. … weiter

Jahresbilanz 2016 Lufthansa Group mit stabilem Ergebnis

16.03.2017 - Bei leicht sinkendem Umsatz bilanzierte die Lufthansa Group für 2016 ein gutes operatives Ergebnis von 2,25 Milliarden Euro. Für 2017 wird ein leicht geringerer Gewinn erwartet. … weiter

Tarifkonflikt bei Lufthansa Trotz Einigung droht neues Ungemach

16.02.2017 - Lufthansa und die Pilotengewerkschaft Vereinigung Cockpit (VC) haben die Schlichtungsempfehlung zum Thema Vergütung angenommen. Die Airline will die dadurch entstehenden Kosten aber anderweitig … weiter

Flughafen Zürich Lotsen testen neuen Rollweg virtuell

10.01.2017 - Wie kommen Fluglotsen mit einem neuen Rollweg am Airport Zürich klar? Wie können Betriebsverfahren optimiert werden? Das untersuchte das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) gemeinsam mit … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 07/2017

FLUG REVUE
07/2017
12.06.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


COMAC C919 fliegt
Rafale wird weiter modernisiert
Das Cockpit der Zukunft
Griechenland mustert RF-4E Phantom II aus
Air Seychelles fliegt ab Düsseldorf
Patrouille de France auf großer US-Tour

aerokurier iPad-App