12.08.2013
FLUG REVUE

Frankfurt mit weniger Passagieren im Juli

Im Juli 2013 haben rund 5,7 Millionen Passagiere den Flughafen Frankfurt genutzt. Dies entspricht einem Rückgang um 0,7 Prozent gegenüber dem Vorjahresmonat, der mit einem Rekordwert in die Geschichte des Flughafens eingegangen war.

In diesem Jahr sorgte die neuerlich veränderte politische Situation in Nordafrika und Nahost für ungewohnt starke Einbrüche auf den jeweiligen Verkehrsmärkten. Die Sondereinflüsse verhinderten ein positives Monatsergebnis, da alle anderen außereuropäischen Verkehrsregionen Zuwächse verzeichneten.

Die Zahl der Flugbewegungen am Fraport-Heimatstandort stabilisierte sich mit 43279 Starts und Landungen auf dem Niveau des Vorjahres.

Das Cargo-Aufkommen lag im Juli bei knapp 179.500 Tonnen und damit 0,6 Prozent unter dem Vorjahreswert, die kumulierten Höchststartgewichte reduzierten sich um 1,1 Prozent auf knapp 2,6 Millionen Tonnen.

Insgesamt fertigten die Flughäfen mit Fraport-Mehrheitsbeteiligung im vergangenen Juli mehr als 11,9 Millionen Fluggäste (plus 1,2 Prozent) ab. Wachstumstreiber bleibt der Flughafen Lima (Peru) mit einem Plus von 11,7 Prozent. Die türkische Urlaubsdestination Antalya zählte über 3,8 Millionen Fluggäste und damit knapp ein Prozent mehr als im selben Monat des Jahres 2012. Die Flughäfen Varna und Burgas an der bulgarischen Schwarzmeerküste verzeichneten gemeinsam gut eine Million Passagiere (plus 1 Prozent).




  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 05/2017

FLUG REVUE
05/2017
10.04.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


Boeing 737 wird 50
Boeing 787-10 fliegt
Rafale in Jordanien
DC-3 in Kolumbien
Flughafen Paris Charles de Gaulle
Triebwerksforschung

aerokurier iPad-App