23.09.2016
FLUG REVUE

Absichtserklärung unterzeichnetFraport und Pekinger Flughafen wollen enger zusammenarbeiten

In Peking haben Vertreter der beiden Flughäfen und der chinesischen Fluggesellschaft Air China eine Kooperationsvereinbarung geschlossen.

Kooperation Fraport mit Bejing Capital Intl. Airport

Von links: Du Qiang (Vice President Bejing Capital Intl. Airport), Wang Mingyuan (Vice President Air China) und Winfried Hartmann (Leiter Vertrieb und Kundenbetreuung Fraport AG) bei der Unterzeichnung der Absichtserklärung in Peking. Foto und Copyright: Fraport AG  

 

Fraport und Bejing Capitol Intl. Airport wollen künftig stärker kooperieren. Am 21. September sei dazu in Peking eine Absichtserklärung unterzeichnet worden. Das teilte die Fraport AG am Donnerstag mit.

Kern der Vereinbarung sei der Ausbau von Flugfrequenzen zwischen Frankfurt und Peking, gemeinsame Kommunikations- und Marketingaktivitäten sowie speziell zugeschnittene Passagierservices für Fluggäste aus den beiden Ländern an den Standorten Peking und Frankfurt. Schon seit dem Frühjahr 2016 gibt es eine Kooperation mit der VIP-Gesellschaft des Flughafens Peking, die die Reiseprozesse mit einem auf beiden Flughäfen einheitlichen Serviceangebot verbessert.

"Zukünftig können wir die für die deutsche Exportwirtschaft und den Tourismusstandort so wichtigen Verkehre nach China weiter ausbauen und uns gegenseitig noch gezielter auf die jeweiligen Bedürfnisse und Wünsche der Fluggäste einstellen“, sagte Winfried Hartmann, Leiter Vertrieb und Kundenbetreuung der Fraport AG.

Auch die Lufthansa Group schloss diese Woche engere Verbindungen zu China. Lufthansa Group und Air China bieten ab dem Sommerflugplan 2017 alle Verbindungen zwischen Europa und China im Rahmen eines kommerziellen Joint Ventures gemeinsam an.

Mehr Infos zu:
Mehr zum Thema:
www.flugrevue.de/Ulrike Ebner


Weitere interessante Inhalte
Low Noise Augmentation System DLR testet leisere Anflüge im Simulator

15.09.2016 - Für möglichst lärmarme Anflüge hat das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) ein Pilotenassistenzsystem entwickelt. Vor den bald anstehenden Testflügen übten Piloten nun im Simulator. … weiter

Bilanz für August 2016 Fünf Prozent weniger Passagiere in Frankfurt

12.09.2016 - Laut Fraport wirkt sich die unveränderte geopolitische Lage nach wie vor negativ auf das Passagieraufkommen aus. … weiter

Suspendierung führt zu Abflugverspätung in Frankfurt Wollte SriLankan-Pilot betrunken starten?

22.08.2016 - Wegen eines dienstunfähigen Piloten musste SriLankan Airlines einen Abflug aus Frankfurt nach Colombo auf den nächsten Tag verschieben. … weiter

Qatar Investment Authority steigt ein Fraport reduziert Anteile am Flughafen von St. Petersburg

01.08.2016 - Die Fraport AG hat ihren über Holdings gehaltenen Anteil am Flughafen Pulkowo auf 25 Prozent reduziert. Sie behält aber die Rolle des operativen Flughafen-Betreibers. … weiter

Nun ohne Sicherheitskontrolle Besucherterrasse in Frankfurt wieder offen

29.07.2016 - Nach umfangreichen Umbau- und Modernisierungsmaßnahmen ist die Besucherterrasse am Terminal 2 des Flughafens Frankfurt wieder nutzbar. … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 10/2016

FLUG REVUE
10/2016
12.09.2016

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Solar Impulse 2
- Kippt Boeing die 747-8?
- Lufthansa-Halbjahresbilanz
- Einsatzbereitschaft F-35A
- Dassault Super Étendard
- Chinas Ambitionen im All
- Triebwerke-EXTRA

aerokurier iPad-App