05.06.2014
FLUG REVUE

"Airport-Arena" MünchenPublic Viewing im Flughafen

In stimmungsvoller Atmosphäre das Spiel der eigenen Mannschaft verfolgen: Das können Fußball-Fans aus aller Welt während der WM in Brasilien auch in der „Airport-Arena“ des Münchner Flughafens.

München Airport Arena

Die Spiele der Fußball-WM werden im Münchener Flughafen auf einer Großweinwand zu sehen sein. © Foto und Copyright: Flughafen München  

 

Für die Dauer der WM vom 12. Juni bis einschließlich 13. Juli 2014 verwandelt sich ein Teil des Forums im München Airport Center (MAC) in ein Mini-Stadion. Auf einer 41 Quadratmeter großen LED-Leinwand werden mit Ausnahme der Partien, die erst um 0.00 Uhr oder noch später beginnen, alle WM-Spiele live übertragen. Die Tribüne fasst bis zu 2000 Zuschauer.

Zu den Gruppenspielen der deutschen Mannschaft am 16. Juni um 18:00 Uhr gegen Portugal, am 21. Juni um 21:00 Uhr gegen Ghana und am 26. Juni um 18:00 Uhr gegen die USA gibt es ein abwechslungsreiches Rahmenprogramm mit Experten-Runden und Samba-Tänzen. Sky-Moderatorin Jessica Kastrop wird dabei mit Gästen über das DFB-Team und seine Gegner fachsimpeln. Unter anderem werden der neue Trainer des VFB Stuttgart, Armin Veh, der ehemalige Co-Trainer des FC Bayern München, Michael Henke sowie Bundesliga-Schiedsrichter Peter Sippel die Spiele analysieren. 

Bei den Spielen mit deutscher Beteiligung wird eine Eintrittsgebühr in Höhe von fünf Euro erhoben. Für alle anderen WM-Spiele ist der Zugang zur Airport-Arena kostenlos. Durch eine Einlasskontrolle wird sichergestellt, dass die für die Airport Arena zulässige Höchstzahl an Fußball-Fans nicht überschritten wird.

Tickets für die Deutschlandspiele sind sowohl online als auch im Vorverkauf am Airport (Servicecenter im MAC) sowie an der Abendkasse erhältlich. Alle Besucher der Deutschlandspiele können das Parkhaus P20 bis zu fünf Stunden kostenlos nutzen.



Weitere interessante Inhalte
El Al 33 Direktflüge wöchentlich von Deutschland nach Tel Aviv

22.02.2017 - Die nationale Fluggesellschaft Israels, El Al, und ihre Niedrigpreis-Tochter Up fliegen im Sommerflugplan mehrmals wöchentlich von Frankfurt, München und Berlin-Schönefeld direkt nach Tel Aviv. … weiter

Niedrigpreisairline von Air France-KLM Transavia zieht sich aus München zurück

14.02.2017 - Die Niedrigpreisairline löst ihre Basis am Münchner Flughafen zum Winterflugplan 2017/18 auf. … weiter

Neuer Airbus probt Bodenabfertigung Lufthansa A350 besucht Frankfurt

07.02.2017 - Die Deutsche Lufthansa hat ihren ersten Airbus A350-900 "Nürnberg" am Dienstag von München nach Frankfurt geschickt, um dort die Bodenabfertigung der Neuerwerbung zu testen. In drei Tagen beginnt der … weiter

Koordinatorin für die Luft- und Raumfahrt Ministerin Zypries besucht LH-Drehkreuz München

01.02.2017 - Die neue Bundeswirtschaftsministerin, Brigitte Zypries, hat am Dienstag das Lufthansa-Drehkreuz in München besucht. Zypries ist auch weiterhin Koordinatorin der Bundesregierung für die deutsche Luft- … weiter

Erste Stufe einer "neuen Beziehung" Lufthansa und Etihad arbeiten enger zusammen

01.02.2017 - Flüge von Lufthansa und Etihad nach Asien, Deutschland und Nordamerika werden, vorbehaltlich der behördlichen Freigabe, künftig im Codeshare angeboten. Dies ist nur ein Teil einer neuen … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 02/2017

FLUG REVUE
02/2017
06.02.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Airbus gegen Boeing
- Letzter Flug der QF-4
- Flybe expandiert
- X-Planes der NASA
- Watt-Flughafen Barra
- Erfolgsmodell Suchoi Su-30
- Datenrelaissystem im All

aerokurier iPad-App