08.02.2017
FLUG REVUE

Test am Flughafen SchipholGesichtserkennung soll Boarding vereinfachen

Weder Boarding Pass noch Ausweis nötig: Der Flughafen Amsterdam erprobt zusammen mit der Fluggesellschaft KLM ein neues Verfahren beim Boarding.

Biometrisches Boarding am Flughafen Schiphol

Der Flughafen Amsterdam testet auf freiwilliger Basis Boarding per Gesichtserkennung. Foto und Copyright: Amsterdam Airport Schiphol  

 

Der Flughafen Amsterdam und die Airline KLM haben mit Tests des so genannten biometrischen Boarding begonnen, wie der Flughafen am Dienstag mitteilte. Damit können Fluggäste auf freiwilliger Basis an einem separaten, ausgewählten Gate ins Flugzeug gelangen, ohne ihren Ausweis und den Boarding Pass zeigen zu müssen. Möglich macht das ein Terminal für Gesichtserkennung.

Bei der mindestens drei Monate dauernden Erprobung der Gesichtserkennung wollen der Flughafen und die Airline Erkenntnisse über Geschwindigkeit, Zuverlässigkeit und Nutzerfreundlichkeit des Systems gewinnen. Auch der Boarding-Prozess und die Erfahrungen der Fluggäste würden evaluiert. Das Ziel ist nach Angaben des Airports, das Boarding-Verfahren so schnell und einfach wie möglich für die Passagiere zu machen.

Um die Gesichtserkennung zu nutzen, müssen sich Fluggäste zunächst registrieren. Dafür gibt es im Wartebereich des Gates einen speziellen Anmeldekiosk, KLM-Personal steht zur Unterstützung bereit. Für die Registrierung müssen Ausweis und Boarding-Pass sowie das Gesicht des Fluggastes gescannt werden. Nach dem Boarding werden die Daten nach Angaben des Flughafens automatisch gelöscht.



Weitere interessante Inhalte
Langstrecken-Niedrigpreisprojekt Air France: Einigung mit Piloten über "Boost"

17.07.2017 - Nach dreijährigem Tauziehen haben sich die französische Pilotengewerkschaft SNPL und Air France über die Gründung einer neuen Niedrigpreis-Langstreckentochter bei Air France geeinigt. Das Projekt … weiter

Bestellungen Boeing 787-10: Die Kunden des Dreamliners

31.03.2017 - Boeing hat derzeit 149 Bestellungen für die 787-10 vorliegen. Die Auslieferung der längsten Version der Dreamliner-Familie ist für 2018 geplant. Hier haben wir Details zu den Kunden. … weiter

Hup, Holland-Hub Amsterdam Schiphol zieht an Frankfurt vorbei

15.09.2016 - Amsterdam Schiphol ist auf dem besten Weg, Frankfurt von Platz drei der größten Flughäfen in Europa zu verdrängen. Im August steigerte sich das KLM-Drehkreuz um 7,6 Prozent auf 6,4 Millionen … weiter

Wegen akuter Währungskrise KLM setzt Flüge nach Kairo aus

15.09.2016 - Die niederländische Fluggesellschaft KLM gibt für unbestimmte Zeit den Flugverkehr in die ägyptische Hauptstadt auf. Grund dafür ist die Währungskrise in dem nordafrikanischen Land. … weiter

KLM-Regionaltochter 50 Jahre Cityhopper

14.09.2016 - Seit dem 12. September 1966 bindet die KLM-Tochter Cityhopper, zunächst noch unter den Namen NLM, auf einem weit verzweigten Netz europäische Regionalziele an das Langstreckendrehkreuz Amsterdam ihrer … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 09/2017

FLUG REVUE
09/2017
07.08.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


Eurofighter: Österreich will teure Kampfjets ausmustern
G20: Gipfeltreffen der VIP-Jets
Falcon 5X: Dassaults neuer Widebody fliegt
Tiger Meet: Trainingsduell über der Bretagne
Cassini-Sonde: Nach 20 Jahren Finale am Saturn
Air Serbia: Etihad baut erfolgreich um
Erstflug am Computer: Flugzeuge im Datenstrom

Be a pilot