05.08.2013
FLUG REVUE

Hitzewelle: Frankfurter Flughafen verteilt Eis an Vorfeldarbeiter

Wegen der sommerlichen Temperaturen, die durch die schattenlosen Betonflächen auf dem Vorfeld noch verstärkt werden, lässt der Frankfurter Flughafen Eis an sein Vorfeldpersonal verteilen.

Für die Beschäftigten auf dem Vorfeld des Frankfurter Flughafens seien es die heißesten Tage des Jahres. Sowohl Temperaturen als auch Verkehrsaufkommen erreichten Höchstwerte, teilte die Fraport AG zur Ferienreisewelle mit. Während andere entspannt in den Urlaub starteten, schwitzten die Vorfeldarbeiter bei körperlicher Schwerstarbeit in der prallen Sonne. Zur Abkühlung gebe es nun auf Vorstandsbeschluss kostenlos Eiscreme für diese Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Laut Flughafengesellschaft wurden Ende Juli in drei Tagen über 13000 Eistüten verteilt. Die Überraschung sei beim Personal gut angekommen. 

Mehr Infos zu:
Mehr zum Thema:
www.flugrevue.de/Sebastian Steinke


Weitere interessante Inhalte
Be a pilot Screening Day am 14. Oktober Infotag für Nachwuchspiloten in Frankfurt

11.10.2017 - Wie werde ich Verkehrspilot? Welche Fähigkeiten brauche ich dazu? Und welche Ausbildungsmöglichkeiten gibt es? Darüber klärt der Be a pilot Screening Day am 14. Oktober in Frankfurt auf. … weiter

Airlines des Lufthansa-Konzerns Neue Ziele im Winterflugplan

10.10.2017 - Lufthansa stationiert erstmals seit 2001 wieder ein Langstreckenflugzeug in Berlin und auch Eurowings baut ihr Interkontinentalangebot weiter aus. … weiter

Fraport-Verkehrszahlen für August 2017 Weiterhin starkes Wachstum in Frankfurt

12.09.2017 - Der Flughafen Frankfurt hat seinen Zuwachs an Passagieren und Fracht auch im August 2017 fortgesetzt. Die internationalen Beteiligungsflughäfen konnten ebenfalls ein positives Wachstum verzeichnen. … weiter

Irische Niedrigpreisairline Ryanair stationiert weitere Flugzeuge in Frankfurt

12.09.2017 - Mehr Flugzeuge, mehr Strecken: Ryanair baut ihr Angebot ab dem Flughafen Frankfurt am Main aus. … weiter

Israelische Fluggesellschaft EL AL Von Deutschland und Österreich aus nach Tel Aviv

06.09.2017 - EL AL und ihre Niedrigpreistochter UP fliegen im Winter von Frankfurt, München, Wien und Berlin-Schönefeld mehrmals wöchentlich in die israelische Metropole. … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 11/2017

FLUG REVUE
11/2017
09.10.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- US-Firma Boom: Nachfolger der Concorde?
- Verhandlungen: Das Ende von airberlin
- Swiss: C Series im Liniendienst
- RAF & USAF: „Red Air“ mit zivilen Jets
- X-37B: Geheimer Raumgleiter der USAF