04.07.2014
FLUG REVUE

Hoffnung nach der InsolvenzKonzern aus Hong Kong will Flughafen Lübeck retten

Die PuRen Germany GmbH kauft den Flughafen Lübeck und will den Betrieb des insolventen Airports fortsetzen.

Flughafen_Lübeck_Terminal_Vorfahrt

Ein Investor aus China soll den Flughafen Lübeck retten. Foto und Copyright: Flughafen Lübeck  

 

Am 23. April 2014 hatte der Flughafen Lübeck die Eröffnung eines Insolvenzverfahrens beantragt, nachdem siet mehreren Jahren hohe Verluste eingefahren wurden. Zudem strich Ryanair den Airport in Schleswig-Holstein aus dem Flugplan. Damit verfügt der Flugplatz derzeit über keine Linienverbindung. Nun hat die PuRen Germany GmbH, eine Tochterfirma der PuRen-Gruppe aus Hong Kong, den Flughafen Lübeck-Blankensee zu einem nicht veröffentlichten Preis übernommen und will den Betreib ab dem 1. August auch als Verkehrsflughafen fortführen. PuRen plant offenbar, Touristen und Personen aus China zur medizinischen Behandlung im Raum Hamburg anzulocken. Die 92 Beschäftigten des Airports sollen ihre Stellen behalten. Bei der Pressekonferenz in Lübeck zur Übernahme war allerdings kein Vertreter des Investors anwesend.

flugrevue.de/Patrick Hoeveler


Weitere interessante Inhalte
Keine Flüge im Winterflugplan Ryanair gibt Lübeck auf

17.06.2014 - Die irische Fluggesellschaft Ryanair gibt im Winterflugplan die Bedienung von Lübeck auf. Damit verliert die Hansestadt vor den Toren Hamburgs ihren wichtigsten Airline-Kunden. … weiter

Irkut Corporation MS-21 startet zum Erstflug

28.05.2017 - Der neue russische Zweistrahler MS-21-300 hob am Sonntag im sibirischen Irkutsk erstmals ab. … weiter

Sky Gates Cargo Airlines Russische Luftfrachtgesellschaft erweitert Flotte

26.05.2017 - Im vergangenen Jahr hat Sky Gates Cargo den Frachtverkehr zwischen Europa, Russland und dem fernen Osten aufgenommen. Nun erweitert die Fluggesellschaft ihre Flotte um eine weitere Boeing 747-400F. … weiter

General Atomics MQ-9B SkyGuardian Militärdrohne absolviert 48-stündigen Ausdauerflug

26.05.2017 - Eine Militärdrohne des US-amerikanischen Rüstungsunternehmens General Atomics absolvierte einen zwei Tage dauernden Testflug. Das Muster MQ-9B soll für die Luftnahunterstützung eingesetzt werden. … weiter

Für den Start von kleinen Satelliten Boeing entwickelt wiederverwendbares Raumflugzeug

26.05.2017 - Gemeinsam mit der DARPA, der Forschungsbehörde des US-Verteidigungsministeriums, arbeitet Boeing an einem Raumflugzeug, das Satelliten ins All bringen soll. … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 06/2017

FLUG REVUE
06/2017
08.05.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


Ryanair: Billig-Gigant in der Offensive
Kabinendesign: Wie eng sitzen wir morgen?
Marinehubschrauber: Die Alleskönner für den Bordeinsatz
US Navy: Teststaffel in Pax River
Raumtransporter: So kommt lebenswichtige Fracht zur ISS
Hightech-Triebwerke: Power für Business Jets

aerokurier iPad-App