17.10.2013
FLUG REVUE

Absichtserklärung unterzeichnetLufthansa Consulting soll Mongolei beraten

Das mongolische Verkehrsministerium und Lufthansa Consulting haben eine gemeinsame Absichtserklärung unterzeichnet, die deutsche Beraterdienste beim Ausbau des mongolischen Luftverkehrs vorsieht.

Boeing 767-300ER Mongolian Airlines MIAT Ulan Bator

Lufthansa Consulting soll dabei helfen, den Luftverkehr in der Mongolei zu entwickeln. Foto und Copyright: Mongolian Airlines  

 

Das Ministerium für Verkehr und Transport (MRT) der Mongolei und Lufthansa Consulting hätten das Memorandum of Understanding (MoU) am 15. Oktober in Frankfurt unterzeichnet, teilte Lufthansa Consulting mit. Nach einer strategischen Regierungsentscheidung zur Weiterentwicklung des mongolischen Luftverkehrssektors wolle das Ministerium mit der deutschen Luftverkehrsberatung zusammenarbeiten und von deren Erfahrungen und Wissen profitieren.

Die Experten sollten dem MRT bei der Festlegung einer geeigneten Luftverkehrsstrategie helfen, die das Wachstum der nationalen Luftfahrt fördere. Außerdem solle das Management der Luftverkehrs-Infrastruktur optimiert werden. Zusätzlich werde Lufthansa Consulting  die nationalen Fluggesellschaft der Mongolei, MIAT Mongolian Airlines, bei der Verbesserung ihrer nationalen und internationalen Marktpräsenz unterstützen.

"Ich freue mich sehr, dass wir insbesondere nach der bereits langjährigen Zusammenarbeit zwischen MIAT Mongolian Airlines und Lufthansa Technik als Teil der Lufthansa Gruppe dieses MoU heute in Frankfurt unterschrieben haben“, sagte Baasandorj Batzaya, Staatssekretär des Ministeriums für Verkehr und Transport der Mongolei nach der Unterzeichnung. „Mit der Vereinbarung im Rahmen der strategischen Partnerschaft zwischen der Mongolei und Deutschland haben wir einen wichtigen Grundstein für die weitere intensivere Zusammenarbeit der beiden Staaten im Bereich Luftverkehr gelegt. Mit der Einführung moderner deutscher Technologien und Erfahrungen sowie von Management-Know-How in die mongolische Luftverkehrsindustrie ermöglichen wir den mongolischen Fluggesellschaften ihre Wettbewerbsfähigkeit weltweit zu verbessern“, so der mongolische Staatsekretär.

Mehr zum Thema:
www.flugrevue.de/Sebastian Steinke



  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 12/2016

FLUG REVUE
12/2016
07.11.2016

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Neue Junkers F 13 fliegt
- Dreiteilung airberlin
- Flughafen Lyon
- Erprobung Pilatus PC-24
- Wonsan Air Festival
- Brennstoffzellen im Alltagstest
- Extra Raumfahrt

aerokurier iPad-App