22.04.2010
FLUG REVUE

Lufthansa kommt mit A380 zur ILALufthansa kommt mit der A380 zur ILA

Auf der Luftfahrtmesse ILA vom 8. bis 13. Juni in Berlin-Schönefeld sind zahlreiche besondere Luftfahrzeuge angemeldet. Zu den diesjährigen Höhepunkten gehört der erste Airbus A380 von Lufthansa.

Die erste A380 von Lufthansa werde zur ILA-Premiere erwartet, teilte der ILA-Veranstalter Messe Berlin heute mit. Das neue Lufthansa-Flaggschiff komme aus Südafrika zur ILA und nehme danach den Liniendienst ab Frankfurt auf. Eine weitere A380 werde im Verlauf der ILA von der Fluglinie Emirates erwartet.

Als Weltpremiere werde der Militärtransporter A400M von Airbus sein Airshow-Debüt geben und auch im Flug zu sehen sein. Der mit modernster Avionik ausgestattete Transporthubschrauber CH-53GA (German Advanced) feiere ebenfalls Weltpremiere auf der ILA. Als weiterer Neuling präsentiere sich die Dornier 228NG (New Generation) von RUAG.

Mit der S-92 stelle sich der zweimotorige mittlere Mehrzweck-Transporthubschrauber des amerikanischen Herstellers Sikorsky erstmals auf der ILA vor, der im zivilen Bereich hauptsächlich für die Versorgung von Öl- und Gasplattformen (offshore) und im Such- und Rettungsdienst (SAR) genutzt werde. Ebenfalls von Sikorsky debütiere die S-434, ein leichter, einmotoriger Mehrzweck- und Schulungshubschrauber mit Turbinenantrieb. Außerdem würden AgustaWestland EH101, seit 2007 auch als AW101 bezeichnet, und die neue Bell 429 gezeigt.

Aufsehen erregen werde das Forschungsflugzeug Antares des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt (DLR). DLR-H2 sei das weltweit erste bemannte und ausschließlich mit Brennstoffzellen angetriebene Flugzeug.

Mit Eurofighter (EADS) und Gripen (Saab) seien außerdem die modernsten europäischen Kampfflugzeuge auf der ILA vertreten. Zu den außergewöhnlichen Exponaten zähle auch die Grob G520 Egrett, ein Spezialflugzeug mit einer Spannweite von 30 Metern, das unter anderem zur Führung von Drohnen verwendet werden könne.

Die drei ersten ILA-Tage (8.-10.6.) seien ausschließlich Fachbesuchern vorbehalten. Das Publikumswochenende (11.-13.6.) beinhalte vor allem ein spektakuläres Flugprogramm, das auch das 100jährige Bestehen der ältesten Luftfahrtmesse der Welt mit einem eigenen Showblock würdigen werde. Aus jeder Dekade der ILA-Geschichte werde mindestens ein Fluggerät die Entwicklung der Luftfahrt von den Anfängen bis zur Neuzeit dokumentieren: Angefangen von einer Douglas DC-3 aus dem Jahre 1934, über eine Messerschmitt Me-262 (1942) bis hin zur North American Rockwell OV-10 Bronco (1965).



Weitere interessante Inhalte
Neuer aus der Mobilfunkbranche Thorsten Dirks wird Eurowings-Chef

07.12.2016 - Der Lufthansa-Aufsichtsrat hat den CEO der Telefonica Deutschland AG in den Vorstand berufen. Thorsten Dirks übernimmt zum 1. Mai 2017 das Ressort Eurowings und Aviation Services. … weiter

Airliner Airbus A380: Alle Auslieferungen und Bestellungen

07.12.2016 - Airbus hat 200 A380 ausgeliefert. Die jüngste Übernahme ging, wenig überraschend, an Emirates. … weiter

Restrukturierung der Airbus-Konzernspitze Enders schließt betriebsbedingte Kündigungen nicht aus

05.12.2016 - Airbus-Konzernchef Tom Enders hat im Rahmen der Umstrukturierungen betriebsbedingte Kündigungen nicht ausgeschlossen. … weiter

Emirates A380 startet zum kürzesten Linienflug

02.12.2016 - Emirates setzt nun täglich zwischen Dubai und der katarischen Hauptstadt Doha einen Airbus A380 ein. Die Flugstrecke beträgt nur 379 Kilometer. … weiter

Zweistrahler wird noch vor Weihnachten geliefert Lufthansa-A350 startet zum Erstflug

29.11.2016 - Die erste A350-900 für Lufthansa ist am Dienstag in Toulouse zum Erstflug gestartet. … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 12/2016

FLUG REVUE
12/2016
07.11.2016

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Neue Junkers F 13 fliegt
- Dreiteilung airberlin
- Flughafen Lyon
- Erprobung Pilatus PC-24
- Wonsan Air Festival
- Brennstoffzellen im Alltagstest
- Extra Raumfahrt

aerokurier iPad-App