09.11.2011
FLUG REVUE

Lufthansa: Expansionsschub in BerlinLufthansa: Wachstumsschub in Berlin

Mit einem verfünffachten Streckennetz, einem neuen Tarifkonzept, mehr Flugzeugen und mehr Personal will die Deutsche Lufthansa ab Sommer 2012 in Berlin sprunghaft wachsen. Selbst der nächste Lufthansa-Airbus A380 soll auf den Namen der Hauptstadt getauft werden.

Mit der Stationierung einer modernen Airbus-Flotte, dem massiven Ausbau ihres Flugplans, der Schaffung von mehreren hundert zusätzlichen Arbeitsplätzen in Berlin und Investitionen von mehr als 60 Millionen Euro wolle Lufthansa im kommenden Jahr ihre Präsenz in der Hauptstadtregion weiter kräftig ausbauen, teilte Lufthansa am Mittwoch mit.

"Die Eröffnung des neuen Hauptstadt-Flughafens Berlin-Brandenburg im Juni kommenden Jahres schafft neue Wachstumsdynamik und Marktchancen", sagte Carsten Spohr, Vorstand Lufthansa Passage, in Berlin. "Wir setzen auf Berlin und sind entschlossen, am künftigen Kapazitätswachstum am Flughafen BER überproportional zu partizipieren."

Der Lufthansa-Konzern werde ab Sommer nächsten Jahres auf den Strecken von und nach Berlin insgesamt 35 Flugzeuge einsetzen. Am Flughafen BER werde Lufthansa eine Flotte von 15 Flugzeugen der A320-Familie stationieren.

Der Ausbau der Kapazitäten in Berlin erzeuge zusätzlichen Personalbedarf. So werden allein für die am neuen Flughafen stationierten Lufthansa Jets, die im innerdeutschen und europaweiten Verkehr eingesetzt würden, rund 130 Piloten benötigt sowie über 200 zusätzliche Flugbegleiter, die in den kommenden Monaten in der Hauptstadtregion rekrutiert werden sollten. Darüber hinaus schaffe das geplante Wachstum des Lufthansa Konzerns in Berlin mehrere hundert neue Arbeitsplätze im Umfeld des neuen Hauptstadtflughafens.

Das Streckennetz wachse von acht auf 38 Destinationen. Gemeinsam mit den Verbundairlines des Lufthansa-Konzerns und der Star Alliance Partner stünden insgesamt 49 Flugziele in Europa, Nahost und Nordamerika im Programm. Im Vergleich zum aktuellen Flugplan bedeute die Ausweitung des nächsten Sommerflugplans eine Verfünffachung des Angebots. Zu den neuen LH-Zielen, die bisher von Berlin aus nicht nonstop angeflogen würden, zählten Valencia, Bologna und Birmingham.

Die Anzahl der von Lufthansa in Berlin geplanten Starts und Landungen steige damit im Sommerflugplan 2012 auf mehr als tausend pro Woche. Dies entspreche einer Steigerung von 35 Prozent. Die Anzahl der in Berlin angebotenen Sitze steige um mehr als 40 Prozent, die Summe der geflogenen Sitzkilometer (SKO) verdoppele sich nahezu. Innerhalb eines neuen Preissystems wolle Lufthansa einfache Flüge im Berlinverkehr künftig bereits ab 49 Euro anbieten.

Als besonderes Zeichen ihrer Verbundenheit zu Berlin werde Lufthansa außerdem ihre nächste A380 auf den Namen "Berlin" taufen. Das Flugzeug mit der Registrierung D-AIMI werde voraussichtlich im April 2012 an Lufthansa ausgeliefert. Sie solle als erster Lufthansa-Linienflug am 3. Juni 2012 bei der offiziellen Eröffnung des Flughafens BER in Berlin starten.

Mit der neuen Wachstumsoffensive in Berlin und dem neuen Preiskonzept reagiert Lufthansa auf das starke Wachstum ihrer Konkurrenten airberlin und easyJet in der sich deutlich erholenden Hauptstadtregion. Außerdem sichert sich das Unternehmen frühzeitig zahlreiche Slots zu den strategisch wichtigsten Zeiten am neuen Flughafen BER.

www.flugrevue.de/Sebastian Steinke


Weitere interessante Inhalte
Italienische Presse meldet angebliche Pläne Will Etihad bei Lufthansa einsteigen?

17.01.2017 - Etihad Airways könnte, laut unbestätigten italienischen Medienberichten, als Großaktionär bei der Deutschen Lufthansa einsteigen. … weiter

Deutsches Drehkreuz ändert seine Strategie Frankfurter Passagierzahl 2016 leicht gesunken

13.01.2017 - Der Rhein-Main-Flughafen in Frankfurt musste im Jahr 2016 einen leichten Rückgang der Passagierzahlen hinnehmen. Zum Jahresende erholte sich das Aufkommen wieder. Die Fracht legte deutlich zu. … weiter

Internet auf der Kurz- und Mittelstrecke Lufthansa und Austrian gehen online

11.01.2017 - Fluggäste können bei Lufthansa und Austrian Airlines nun auch auf Europa-Strecken im Internet surfen - zunächst sogar umsonst. … weiter

Schwaches Wachstum 2016 Lufthansa-Gruppe mit leichtem Passagierplus

10.01.2017 - Mit der Lufthansa-Gruppe flogen im vergangenen Jahr 109,6 Millionen Passagiere, ein Plus von 1,6 Prozent. Das Frachtaufkommen kletterte um 1,8 Prozent auf 10,07 Millionen Tonnenkilometer. … weiter

OAG-Report Die zehn pünktlichsten Airlines 2016

05.01.2017 - Der britische Dienst für Luftfahrtdaten OAG hat seinen Pünktlichkeitsreport für das Jahr 2016 veröffentlicht. Deutsche Fluggesellschaften schafften es nicht unter die Top 10. … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 02/2017

FLUG REVUE
02/2017
09.01.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Ryanair greift Lufthansa an
- Bombardier liefert CS300
- Gulfstream G500
- Sea Lion fliegt
- Interview Astronaut Gerst
- Nachtschicht bei LH Technik

aerokurier iPad-App