07.11.2014
FLUG REVUE

airberlin baut Angebot ausMehr Sylt ab Nürnberg

airberlin fliegt ab Mai 2015 auch sonnabends aus Nürnberg nach Sylt. Ebenfalls ab Düsseldorf, Stuttgart und München wird das Angebot auf die deutsche Jetset-Insel in der Nordsee verdichtet.

Flughafen Sylt

Abfertigung am Flughafen Westerland auf Sylt. Foto: Flughafen Sylt  

 

Im Sommerflugplan 2015 werde auch in Düsseldorf das Angebot um zwei Frequenzen erweitert, so dass airberlin nun 16 Mal pro Woche ab Düsseldorf nach Sylt starte, teilte airberlin am Freitag mit. Um jeweils eine Frequenz werde auch das Flugangebot nach Sylt ab München und Stuttgart erhöht. Damit starte airberlin in München viermal pro Woche und in Stuttgart fünfmal pro Woche nach Sylt. Das Angebot ab Berlin und Zürich bleibe mit jeweils zwei wöchentlichen Verbindungen stabil. Insgesamt landeten auf Sylt wöchentlich 30 airberlin-Flugzeuge. 

„Sylt ist bei unseren Gästen im Sommer ein sehr gefragtes Urlaubsziel. Daher freuen wir uns, dass wir unseren Gästen zukünftig noch mehr Anschlussmöglichkeiten an die deutsche Ferieninsel bieten können. Gleichzeitig bauen wir unser Flugangebot am Flughafen Nürnberg mit der neuen Verbindung aus“, sagt airberlin CCO Götz Ahmelmann.

„airberlin und der Flughafen Sylt sind traditionell lang verbunden. Wir freuen uns, dass Deutschlands zweitgrößte Fluggesellschaft ihr Angebot nach Sylt erneut ausbaut und somit noch mehr Urlaubern die bequeme Anreise von verschiedenen Flughäfen aus Deutschland und der Schweiz ermöglicht. Schnell nach Sylt zum Urlaub oder einfach zwischendurch, das wird nun noch besser möglich“, sagte Peter Douven, Geschäftsführer des Sylter Flughafens. Der Flughafen auf der Nordseeinsel ist aus Deutschland ab Bremen, Düsseldorf, Frankfurt/Main, Hamburg, München und Münster/Osnabrück per Linie erreichbar. airberlin benennt ihre Bordmenüs nach dem Sylter Restaurant "Sansibar".



Weitere interessante Inhalte
Airline-Riese will seine Tochter Eurowings ausbauen Air-Berlin-Aufsichtsrat genehmigt Verkauf an Lufthansa

12.10.2017 - Air Berlin hat sich mit der Lufthansa-Group über den Verkauf von Teilen des Unternehmens geeinigt. Die Lufthansa-Group will die Air Berlin-Tochtergesellschaften Luftverkehrsgesellschaft Walter (LGW), … weiter

Insolvente deutsche Fluggesellschaft airberlin beginnt Verhandlungen über Sozialplan

09.10.2017 - Bis zum 12. Oktober verhandelt airberlin mit Lufthansa und easyJet über den Erwerb von Unternehmensteilen. Spätestens am 28. Oktober wird die insolvente Airline wohl den Flugverkehr unter dem … weiter

Eine Milliarde Euro für Flugzeuge Lufthansa will Eurowings schnell ausbauen

26.09.2017 - Geld für Kauf und Leasing von bis zu 61 Flugzeugen: Der Lufthansa-Aufsichtsrat ebnet den Weg zur Übernahme eines großen Teils der insolventen airberlin. … weiter

Mehr als 1000 Stellen ausgeschrieben Eurowings sucht weitere Mitarbeiter

26.09.2017 - Die Lufthansa-Billigtochter hat mehr als 1000 Stellen für Piloten, Flugbegleiter und Bodenpersonal ausgeschrieben. Für airberlin-Crews gibt es ein verkürztes Auswahlverfahren. … weiter

Insolvente Fluggesellschaft airberlin verhandelt mit Lufthansa und easyJet

25.09.2017 - Nach der Aufsichtsratssitzung am Montag gehen die Verhandlungen über den Verkauf von Teilen der insolventen airberlin weiter. … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 11/2017

FLUG REVUE
11/2017
09.10.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- US-Firma Boom: Nachfolger der Concorde?
- Verhandlungen: Das Ende von airberlin
- Swiss: C Series im Liniendienst
- RAF & USAF: „Red Air“ mit zivilen Jets
- X-37B: Geheimer Raumgleiter der USAF