02.04.2015
FLUG REVUE

Erweiterungsbau für Terminal 2München installiert erste Fluggastbrücken am Satellitengebäude

Das neue Abfertigungsgebäude am Flughafen München, der Satellit am Terminal 2, erhält seine ersten Fluggastbrücken. Insgesamt 35 dieser wettergeschützten Zugänge ersparen den meisten Passagieren dort künftig das ungeliebte Bus-Boarding.

Flughafen München Satellitengebäude T2 Montage Fluggastbrücke

Am Satellitengebäude in München werden die ersten Fluggastbrücken montiert. 2016 geht der neue Erweiterungsbau am Terminal 2 in Betrieb. Foto und Copyright: Flughafen München  

 

Die ersten Fluggastbrücken seien bereits an der künftigen Position 317 am Terminal 2-Satellitengebäude montiert worden, meldete der Flughafen München am Donnerstag. Der neue Terminalbereich, er ist unterirdisch per Kabinenbahn an das bisherige Terminal 2 angebunden, verfügt über 27 Parkpositionen für Verkehrsflugzeuge. Davon sind elf Positionen mit Mehrfachbrücken für Großraumflugzeuge ausgelegt.

Die neuen Fluggastbrücken wiegen bis zu 50 Tonnen und können variabel an die verschiedenen Flugzeugtypen angepasst werden: So hat die längste Fluggastbrücke eine maximale Abmessung von 41,9 Metern, die kürzeste eine minimale Länge von 13,5 Metern. Die Einstiegshöhe kann zwischen 1,8 und 5,5 Metern variiert werden.

Der neue Satellit wird im dritten Quartal 2015 baulich fertig gestellt und dann mehrere Monate lang im Probebetrieb getestet. Die Eröffnung ist bis zum Sommer 2016 vorgesehen. Elf Millionen Passagiere pro Jahr können in dem Erweiterungsbau auf dem Vorfeld, der "landseitig" die Einrichtungen von Terminal 2 mitnutzt, zusätzlich abgefertigt werden.



Weitere interessante Inhalte
Neuer Airbus-Zweistrahler für München Lufthansa übernimmt zweite A350

24.02.2017 - Zwei Wochen nach Beginn des Liniendienstes der ersten A350 hat Lufthansa das zweite Flugzeug dieses Typs nach München überführt. … weiter

El Al 33 Direktflüge wöchentlich von Deutschland nach Tel Aviv

22.02.2017 - Die nationale Fluggesellschaft Israels, El Al, und ihre Niedrigpreis-Tochter Up fliegen im Sommerflugplan mehrmals wöchentlich von Frankfurt, München und Berlin-Schönefeld direkt nach Tel Aviv. … weiter

Tarifkonflikt bei Lufthansa Trotz Einigung droht neues Ungemach

16.02.2017 - Lufthansa und die Pilotengewerkschaft Vereinigung Cockpit (VC) haben die Schlichtungsempfehlung zum Thema Vergütung angenommen. Die Airline will die dadurch entstehenden Kosten aber anderweitig … weiter

Niedrigpreisairline von Air France-KLM Transavia zieht sich aus München zurück

14.02.2017 - Die Niedrigpreisairline löst ihre Basis am Münchner Flughafen zum Winterflugplan 2017/18 auf. … weiter

Erster offizieller Linienflug Lufthansa-A350 startet nach Delhi

10.02.2017 - Am Freitag nahm die erste A350-900 der Lufthansa ihren regulären Liniendienst von München nach Delhi auf. … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 02/2017

FLUG REVUE
02/2017
06.02.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Airbus gegen Boeing
- Letzter Flug der QF-4
- Flybe expandiert
- X-Planes der NASA
- Watt-Flughafen Barra
- Erfolgsmodell Suchoi Su-30
- Datenrelaissystem im All

aerokurier iPad-App