02.04.2015
FLUG REVUE

Erweiterungsbau für Terminal 2München installiert erste Fluggastbrücken am Satellitengebäude

Das neue Abfertigungsgebäude am Flughafen München, der Satellit am Terminal 2, erhält seine ersten Fluggastbrücken. Insgesamt 35 dieser wettergeschützten Zugänge ersparen den meisten Passagieren dort künftig das ungeliebte Bus-Boarding.

Flughafen München Satellitengebäude T2 Montage Fluggastbrücke

Am Satellitengebäude in München werden die ersten Fluggastbrücken montiert. 2016 geht der neue Erweiterungsbau am Terminal 2 in Betrieb. Foto und Copyright: Flughafen München  

 

Die ersten Fluggastbrücken seien bereits an der künftigen Position 317 am Terminal 2-Satellitengebäude montiert worden, meldete der Flughafen München am Donnerstag. Der neue Terminalbereich, er ist unterirdisch per Kabinenbahn an das bisherige Terminal 2 angebunden, verfügt über 27 Parkpositionen für Verkehrsflugzeuge. Davon sind elf Positionen mit Mehrfachbrücken für Großraumflugzeuge ausgelegt.

Die neuen Fluggastbrücken wiegen bis zu 50 Tonnen und können variabel an die verschiedenen Flugzeugtypen angepasst werden: So hat die längste Fluggastbrücke eine maximale Abmessung von 41,9 Metern, die kürzeste eine minimale Länge von 13,5 Metern. Die Einstiegshöhe kann zwischen 1,8 und 5,5 Metern variiert werden.

Der neue Satellit wird im dritten Quartal 2015 baulich fertig gestellt und dann mehrere Monate lang im Probebetrieb getestet. Die Eröffnung ist bis zum Sommer 2016 vorgesehen. Elf Millionen Passagiere pro Jahr können in dem Erweiterungsbau auf dem Vorfeld, der "landseitig" die Einrichtungen von Terminal 2 mitnutzt, zusätzlich abgefertigt werden.



Weitere interessante Inhalte
Pilotenbriefing Lufthansa ersetzt Papier im Cockpit

20.04.2017 - Auf Lufthansa- und CityLine-Flügen soll der „electronic Flight Folder“ zukünftig das Papierbriefing ersetzen. Bereits seit Anfang April hat die Fluggesellschaft die Applikation im Einsatz, ab 1. Mai … weiter

Taufe und Einsatzbeginn A350 in der Lufthansa-Flotte

05.04.2017 - Mit der „Nürnberg“ hat Lufthansa im Februar ihre erste A350 in Dienst gestellt. Der neue Zweistrahler ist wirtschaftlicher und deutlich leiser. … weiter

Flugzeugtaufe Zweite Lufthansa A350 heißt nun offiziell “Stuttgart”

03.04.2017 - Auch die zweite A350-900 der Lufthansa hat nun einen Namen. Bei einer Feier auf dem Flughafen in Echterdingen wurde der Langstreckenjet als „Stuttgart“ getauft. … weiter

Größte deutsche Fluggesellschaft Lufthansa: Die Flotte

30.03.2017 - 335 Flugzeuge sind momentan bei der größten deutschen Airline im Einsatz. Die größte Maschine bietet Platz für 509 Passagiere, die Kleinste für 100. … weiter

Besondere Fluglagen bei hoher Beschleunigung Lufthansa verbessert "Upset Recovery" Training

28.03.2017 - Lufthansa Aviation Training und AMST-Aviation kooperieren künftig bei der Ausbildung von fliegendem Personal für die Bewältigung extremer Fluglagen. Das "Upset Prevention and Recovery Training" (UPRT) … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 05/2017

FLUG REVUE
05/2017
10.04.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


Boeing 737 wird 50
Boeing 787-10 fliegt
Rafale in Jordanien
DC-3 in Kolumbien
Flughafen Paris Charles de Gaulle
Triebwerksforschung

aerokurier iPad-App