07.07.2017
FLUG REVUE

Zeitersparnis vor dem BoardingMünchen: Schnellere Schleusen für LH-Passagiere

„Smart Depart“ heißt der neue Service, der Lufthansa-Kunden am Flughafen München lange Wartezeiten ersparen soll. Auf ausgewählten Inlandsrouten dürfen sie eine zusätzliche Kontrollspur benutzen.

LH Smart Depart München

Kritische Blicke des Bodenpersonals ernten Passagiere, die mit mehr als einem Handgepäckstück die Fast Lane nutzen wollen. Foto und Copyright: Lufthansa  

 

Die Fast Lane darf auf den Verbindungen von München nach Düsseldorf, Berlin/Tegel, Frankfurt und Hamburg ohne Aufpreis genutzt werden. Allerdings darf hier nur ein Handgepäckstück mitgeführt werden. Im Terminal 2 ist die „Smart Depart“-Kontrolle täglich von 6.00 Uhr bis 8.30 Uhr und von 16.00 Uhr bis 18.30 Uhr geöffnet. Auch nahegelegene Abfluggates und eine auf 20 Minuten verkürzte Einsteigezeit sollen den Zeit-Gewinn verstärken. Der neue Service ist ein Pilotprojekt und soll nach erfolgreicher Einführung verlängert werden.

„Unseren Kunden ist es wichtig, wertvolle Zeit zu sparen und stressfrei ihren Flug zu erreichen. Deshalb haben wir auf den Rennstrecken erstmals die einzelnen Reiseschritte so optimiert, dass die Zeitersparnis deutlich spürbar ist  Damit gehört das Terminal 2 zu den Vorreitern in puncto Schnelligkeit“, sagte Wilken Bormann, Lufthansa-Drehkreuzchef in München.



Weitere interessante Inhalte
Übersicht Zivilflugzeug-Bestellungen im Jahr 2017

21.08.2017 - Welche Airline hat bei Airbus, Boeing, Bombardier, Embraer und Co. bestellt oder Optionen gezeichnet? Unsere Übersicht gibt Ihnen eine aktuelle Auflistung der Flugzeugbestellungen im Jahr 2017. … weiter

Vorfeld-Unfall am Frankfurter Flughafen Leere Lufthansa-A380 kollidiert mit Catering-Truck

21.08.2017 - Kurz nach seiner Ankunft aus Shanghai ist ein leerer Lufthansa-Airbus A380 am Sonntagabend auf dem Frankfurter Flughafen mit einem Transporter für Bordverpflegung zusammengestoßen. Dessen Fahrer wurde … weiter

Bestseller-Twin Top 10: Die größten Kunden der Boeing 777

21.08.2017 - Als Ergänzung zur 747 plante Boeing die 777, die sich schon bald zum Verkaufsschlager entwickelte. Wer die meisten Exemplare der „Triple Seven“ in Empfang genommen hat sagt unsere Top 10. … weiter

Behörde zieht Konsequenzen nach Beinahe-Landung auf Rollweg FAA untersagt nächtliche Sichtfluglandungen in San Francisco

18.08.2017 - Ein nächtlicher Zwischenfall auf dem Flughafen von San Francisco vom Juli führt zu verschärften Regeln bei Nacht: Künftig sind dort Landeanflüge bei Nacht unter bestimmten Bedingungen nur mit … weiter

Erweiterung für 777X-Metallverarbeitung Boeing wächst in Montana

18.08.2017 - Am Regionalflughafen von Helena, im US-Bundesstaat Montana, hat Boeing die Erweiterung eines Produktionswerks für Metallverarbeitung in Betrieb genommen. … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 09/2017

FLUG REVUE
09/2017
07.08.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


Eurofighter: Österreich will teure Kampfjets ausmustern
G20: Gipfeltreffen der VIP-Jets
Falcon 5X: Dassaults neuer Widebody fliegt
Tiger Meet: Trainingsduell über der Bretagne
Cassini-Sonde: Nach 20 Jahren Finale am Saturn
Air Serbia: Etihad baut erfolgreich um
Erstflug am Computer: Flugzeuge im Datenstrom

Be a pilot