01.05.2009
FLUG REVUE

Ryanair bleibt in WeezeNach neuer Betriebserlaubnis : Ryanair bleibt in Weeze

Ryanair begrüßte heute die neue Betriebserlaubnis für den Flughafen Weeze, die es der Airline ermöglicht, dort weiterhin eine Basis mit stationierten Flugzeugen zu betreiben und ihren Flugplan wieder im vollem Umfang anbieten zu können.

Ryanair 737 Landung SST Weze-Meldung 0305

Ryanair ist einer der größten Kunden in Weeze. (C) Photo FLUG REVUE / Steinke  

 

Vorausgegangen war die ultimative Drohung des Abzugs, falls die Öffnungszeiten des Platzes wie vom Oberverwaltungsgericht Münster beschlossen auf die Zeit von 6:00 bis 22:00 Uhr limitiert werden sollten. Die Bezirksregierung Düsseldorf erlaubte dem Flughafen an der niederländischen Grenze nun Starts und Landungen täglich zwischen 6.00 und 23.00 beziehungsweise 23.30 Uhr.

Ryanair teilte daraufhin mit, dass alle Verbindungen nun wieder buchbar sind und wie vorgesehen geflogen werden. Aktuell sind sechs Ryanair-Maschinen fest am Flughafen Weeze stationiert, die pro Jahr 2,5 Millionen Fluggäste transportieren und so angeblich 2500 Arbeitsplätze sichern.

Nach der Entscheidung der Ryanair ihre Basis am Airport Weeze beizubehalten, äußerte Flughafenchef Ludger van Bebber große Erleichterung: “Uns ist heute ein Riesenstein vom Herzen gefallen ! Wenn Ryanair die Basis aufgegeben hätte, wären hunderte Arbeitsplätze weggefallen. Für die Region wäre das in dieser wirtschaftlich angespannten Lage einer Katastrophe gleichgekommen. Wir freuen uns mit allen Mitarbeitern und ihren Familien dass die Entscheidung pro Weeze gefallen ist. Damit sind über 1.000 Jobs gesichert.“



Weitere interessante Inhalte
Werbekampagne mit Präsidentenfoto Ryanair wirbt mit Trump

10.11.2016 - Die für ihre schlagfertig-aggressive Werbung bekannte irische Niedrigpreisfluggesellschaft Ryanair nutzt den frisch gekürten US-Präsidenten Donald Trump bereits als Werbegesicht. … weiter

Fluggast-Sofortentschädiger bleiben zulässig Passagiere dürfen ihre Rechte abtreten

08.11.2016 - Die Nutzung von sogenannten Fluggast-Sofort-Entschädiger-Diensten, die gegen Gebühr Entschädigungsleistungen für Flugpassagiere einklagen, dürfen nicht in den Airline-Geschäftsbedingungen … weiter

Niedrigpreis-Gigant am Rhein-Main-Airport Ryanair kommt nach Frankfurt/ Main

02.11.2016 - Europas größte Niedrigpreisfluggesellschaft Ryanair kommt 2017 nach Frankfurt/Main, an Deutschlands größten Drehkreuzflughafen. Dies und baldiges weiteres Wachstum in "FRA" kündigte die Airline am … weiter

Flottenvergrößerung erzeugt Personalbedarf Ryanair will im nächsten Jahr 1000 neue Piloten einstellen

07.10.2016 - Die irische Fluggesellschaft Ryanair wird 2017 um weitere 50 fabrikneue Boeing 737-800 wachsen. Entsprechend planen die Iren auch schon Einstellungen für das Cockpit. … weiter

Sommerflugplan 2017 vorgestellt Ryanair wächst verstärkt in Nürnberg

05.10.2016 - Im Sommerflugplan 2017 will Ryanair massiv in Nürnberg wachsen. Die fränkische Metropole erhält alleine vier ständige, neue Strecken der irischen Niedrigpreisairline, wie der am Mittwoch vorgestellte … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 12/2016

FLUG REVUE
12/2016
07.11.2016

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Neue Junkers F 13 fliegt
- Dreiteilung airberlin
- Flughafen Lyon
- Erprobung Pilatus PC-24
- Wonsan Air Festival
- Brennstoffzellen im Alltagstest
- Extra Raumfahrt

aerokurier iPad-App