11.04.2016
FLUG REVUE

Kostenloser Logenplatz mit Blick auf die Landebahn NordwestNeue Fotoplattform für Spotter in Frankfurt

Die Fraport AG hat an der Landebahn Nordwest eine neue, kostenlose Fototribüne eingerichtet. Von hier können Fans und Spotter ungestört den Flugbetrieb beobachten und über den Zaun hinweg fotografieren.

Fotoplattform Landebahn Nordwest Frankfurt

Die neue Fotoplattform schützt zugleich eine dahinter liegende Sanddüne vor dem Abrutschen durch Spotter. Foto und Copyright: Fraport AG  

 

Die Fraport AG hat die neue Aussichtsplattform an der Landebahn Nordwest bereits eröffnet. Schon lange ist der Punkt östlich der Feuerwache 4 ein beliebter Standort für Besucher, Spaziergänger und so genannte „Plane-Spotter“. Das hohe Besucheraufkommen sei allerdings zur Belastung für die dort befindliche natürliche Sanddüne geworden, so die Fraport AG. Um die Düne zukünftig zu schonen, sei die fast drei Meter hohe Plattform vor der Düne errichtet worden.

Die Plattform bietet eine Fläche von 75 Quadratmetern. Auf einer Länge von 25 Metern können sich Besucher in erster Reihe postieren und ihre Kameras aufstellen. Die Flugzeuge befinden sich an diesem Punkt – je nach Betriebsrichtung – entweder noch knapp in der Luft oder sie rollen nach dem Aufsetzen dort vorbei.

Die Baukosten in Höhe von rund 150.000 Euro hat die Fraport AG getragen. Besucher können die Plattform ganzjährig kostenlos nutzen. Ein Unterstand gewährt Schutz bei schlechtem Wetter, ebenso wurden Sitzbänke und kostenlose Parkplätze in fußläufiger Entfernung errichtet.

Zu erreichen ist die Aussichtsplattform vom Airportring aus über die Okrifteler Straße. Von dieser geht im Kurvenbereich des Mönchwaldtunnels, kurz vor der Feuerwache 4, ein Forstweg ab, der direkt zu dem Parkplatz führt.

Mehr Infos zu:
Mehr zum Thema:
www.flugrevue.de/Sebastian Steinke


Weitere interessante Inhalte
Vietnam Airlines Mit Airbus A350 XWB ab Frankfurt

21.03.2017 - Ab Januar 2018 bedient Vietnam Airlines die Strecken von Frankfurt nach Hanoi und Ho-Chi-Minh-Stadt mit dem neuen Airbus 350-900. Der Airbus-Zweistrahler ersetzt den bisher auf diesen Strecken … weiter

Größtes Gerät fliegt aus Korea nach Hessen Asiana stellt Frankfurt auf A380 um

06.03.2017 - Die südkoreanische Fluggesellschaft Asiana Airlines bedient ihre Route zwischen Seoul und Frankfurt seit Sonntag mit ihrem Flaggschiff Airbus A380-800. … weiter

El Al 33 Direktflüge wöchentlich von Deutschland nach Tel Aviv

22.02.2017 - Die nationale Fluggesellschaft Israels, El Al, und ihre Niedrigpreis-Tochter Up fliegen im Sommerflugplan mehrmals wöchentlich von Frankfurt, München und Berlin-Schönefeld direkt nach Tel Aviv. … weiter

Konkurrenz für die Lufthansa Wizz Air fliegt ab Frankfurt

14.02.2017 - Die ungarische Niedrigpreis-Airline nimmt zwei neue Strecken ab dem Frankfurter Flughafen ins Programm. Mit dem immer größer werdenden Angebot dürfte vor allem die Lufthansa in Bedrängnis kommen. … weiter

Januar-Zahlen Passagierrekord in Frankfurt

10.02.2017 - Im Januar 2017 nutzten rund 4,2 Millionen Fluggäste den Flughafen Frankfurt, womit der bisherige Januar-Höchstwert aus dem Jahr 2016 umannähernd 75.000 Passagiere übertroffen wurde (plus 1,8 Prozent). … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 04/2017

FLUG REVUE
04/2017
06.03.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


"Neue" MiG-35 vorgestellt
Probleme beim BER
Iran Air erhält Airbus
Wirbelschleppen - die gefährliche Schönheit
SpaceShipTwo wieder im Flugtest
Bombardie-Flaggschiff Global 7000

aerokurier iPad-App