14.09.2011
FLUG REVUE

Nordkorea renoviert Hauptstadtflughafen Pjöngjang-SunanNordkorea renoviert Flughafenterminal in Pjöngjang

Bis 2012 wird das Flughafenterminal des nordkoreanischen Hauptstadtflughafens Pjöngjang-Sunan renoviert. Bis dahin wird der Flugbetrieb an der Heimatbasis von Air Koryo in einem Behelfsgebäude abgewickelt.

Der volle Betrieb in dem Ersatzgebäude sei Mitte Juli aufgenommen worden, teilte Air Koryo auf ihrer Facebook-Seite im Internet mit. Das bisherige Abfertigungsgebäude am Flughafen "FNJ" werde nach umfangreichen Renovierungsarbeiten 2012 wieder geöffnet.

Außerdem teilte das Unternehmen mit, dass man nicht beabsichtige, Flugzeuge bei Airbus oder Boeing zu bestellen. Man sei mit den zuletzt beschafften Tupolew Tu-204-300 und -100B zufrieden und werde gegebenenfalls dieses Muster nachbestellen. Auf den eigenen Routen benötige man kleinere Flugzeugmuster mit hoher Reichweite. Genannt wurden dabei die Ziele Kuala Lumpur und Kuweit-Stadt.

Im internationalen Linienverkehr werden im aktuellen Sommerflugplan durch Air Koryo die Ziele Peking, Schenjang und Wladiwostok ab Pjöngjang bedient. Die Flotte soll aus knapp 30 Verkehrsflugzeugen, Frachtern und Hubschraubern sowjetischer und russischer Produktion bestehen. Mit, unter anderem, zwei Iljuschin Il-18 im Bestand gilt Air Koryo als weltweit letzter Betreiber dieses Musters. Das Unternehmen soll zur Flottenmodernisierung insgesamt fünf Tu-204 bestellt haben, von denen die erste seit 2008 auf der Hauptroute nach Peking verkehrt.

Mehr zum Thema:
www.flugrevue.de/Sebastian Steinke



  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 12/2016

FLUG REVUE
12/2016
07.11.2016

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Neue Junkers F 13 fliegt
- Dreiteilung airberlin
- Flughafen Lyon
- Erprobung Pilatus PC-24
- Wonsan Air Festival
- Brennstoffzellen im Alltagstest
- Extra Raumfahrt

aerokurier iPad-App