23.02.2016
FLUG REVUE

Statistisches Bundesamt bilanziert 193 Millionen FluggästePassagierplus von vier Prozent auf deutschen Flughäfen

Im Jahr 2015 starteten oder landeten insgesamt 193,9 Millionen Fluggäste auf deutschen Flughäfen. Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) weiter mitteilt, war dies ein Zuwachs von 7,5 Millionen.

Passagiere CGN an Schalter

Die deutschen Flughäfen zählten 2015 mehr Passagiere (Foto: Flughafen Köln/Bonn).  

 

Wachstumsimpulse gingen laut Destatis dabei vor allem vom Auslandsverkehr aus, dessen Passagierzahlen sich gegenüber 2014 um 7,1 Millionen (+ 4,4 Prozent) auf 170,8 Millionen erhöhten. Im Inlandsverkehr stieg die Anzahl der Fluggäste dagegen nur um 0,4 Millionen (+ 1,5 Prozent) auf 23,1 Millionen.

Im Auslandsverkehr erreichten 2015 die europäischen Länder mit 132,9 Millionen Fluggästen gegenüber 2014 einen Zuwachs von 4,5 Prozent. Überdurchschnittliche Wachstumsraten gab es dabei beispielsweise für die Türkei (+ 7,8 Prozent), das Vereinigte Königreich (+ 6,3 Prozent) und Italien (+ 6,2 Prozent).

Das Passagieraufkommen im Interkontinentalverkehr erhöhte sich um 3,7 Prozent. Das größte Plus erzielte hierbei mit + 7,2 Prozent Asien, wobei Japan (+ 11,2 %), die Vereinigten Arabischen Emirate (+ 11,1 %) und Israel (+ 10,3 %) jeweils zweistellig zulegen konnten.

Die Passagierzahlen für Amerika blieben dagegen nahezu konstant (+ 0,3 %), was auf die Entwicklung in den beiden aufkommensstärksten Ländern zurückzuführen ist: Die Werte für die Vereinigten Staaten gingen zurück (- 0,6 %), die Werte für Kanada stagnierten.

Die Passagierzahlen für Afrika nahmen unterdurchschnittlich um 3,3 Prozent zu. Ursache war die Entwicklung in Tunesien, das 2015 mehr als ein Drittel (- 35,4 Prozent )seines Passagiervolumens verlor. Nach dem Terroranschlag zur Jahresmitte brach die Anzahl der Fluggäste in der zweiten Jahreshälfte um 49,2 Prozent gegenüber dem entsprechenden Vorjahreszeitraum ein.



Weitere interessante Inhalte
Französischer Luftfahrt- und Rüstungskonzern Safran steigert Umsatz und Gewinn

24.02.2017 - Der französische Technologiekonzern hat seine selbst gesteckten Ziele im Geschäftsjahr 2016 erreicht und erwartet für dieses Jahr weiteres Wachstum. … weiter

Boeing 787-9 Qantas führt neuen Premium-Economy-Sitz ein

24.02.2017 - Breiter, weiter nach hinten verstellbar, größeres Display: Die australische Fluggesellschaft stattet ihre Boeing 787-9 mit neuen Sitzen in der Premium Economy aus. … weiter

Neue Sitzplätze und schallisolierende Vorhänge Emirates A380: Erneuerte Bar im Oberdeck

23.02.2017 - Eines der Markenzeichen der Emirates-A380 ist die Bar im hinteren Oberdeck, an der sich Gäste der Business Class die Zeit vertreiben können. In ihren künftigen Jets verbessert Emirates den … weiter

Triebwerkshersteller aus München MTU will Invesitionsphase 2017 abschließen

23.02.2017 - MTU Aero Engines steigerte im vergangenen Geschäftsjahr erneut Umsatz und Gewinn. Nach großen Investitionen in neue Programme in den vergangenen Jahren will das Unternehmen in die Konsolidierung … weiter

Leiser landen DLR möchte Anfluglärm verringern

23.02.2017 - Das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) hat ein Pilotenassistenzsystem entwickelt, das den Anfluglärm verringern soll. Erste Testflüge waren vielversprechend. … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 02/2017

FLUG REVUE
02/2017
06.02.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Airbus gegen Boeing
- Letzter Flug der QF-4
- Flybe expandiert
- X-Planes der NASA
- Watt-Flughafen Barra
- Erfolgsmodell Suchoi Su-30
- Datenrelaissystem im All

aerokurier iPad-App