08.10.2015
FLUG REVUE

Modernste Thales-Flugsicherungstechnik für KambodschaPhnom Penh und Seam Reap erhalten "Wide Area Multilateration"-Systeme

Kambodscha investiert in seine Flugsicherung und integriert künftig zwei hochmoderne "WAM"-Systeme in die Nahbereichsüberwachung seiner Flughäfen Phnom Penh und Seam Reap, um den steigenden Luftverkehr sicher abzufertigen.

Flughafen Phnom Penh Kambodscha

Auch der Flughafen von Phnom Penh in Kambodscha (Foto) erhält ein ergänzendes "Wide Area Mulitlateration"-Flugsicherungssystem von Thales. Foto und Copyright: Cambodia Airports  

 

Thales habe einen Vertrag zur Lieferung von zwei "Wide Area Multilateration"-Systemen (WAM) für die Flughafen-Nahbereiche von Siem Reap und Phnom Penh unterzeichnet, teilte der französische Konzern am Donnerstag mit. Das System werde vom Flugsicherungsunternehmen Cambodia Air Traffic Services (CATS) betrieben, das über die Samart Corporation zur Thai ICT Group gehöre.

Beim "Wide Area Multilateration"-System werden bestehende Bodenstationen von Thales ADS-B (Automatic Dependent Surveillance – Broadcast) genutzt, um mit Bodensensoren anhand von Laufzeitmessungen von Funksignalen genauere Positionsdaten des Luftverkehrs zu gewinnen. Die Höhenangaben steuern dabei die jeweiligen Flugzeuge per Datenfunk bei. Die Signalverarbeitung zu einem 3D-Luftlagebild übernimmt das Thales TopSky-ATC-System in Phnom Penh. Mittelfristig könnte das WAM-System auch den gesamten kambodschanischen Luftraum abdecken, und die vorhandene Infrastruktur zur Gewinnung zusätzlicher Informationen und Überwachungsqualität nutzen. WAM hat besonders in bergigen Regionen Vorteile, wo herkömmliche Radargeräte an ihre Grenzen stoßen.

Der Luftverkehr in Kambodscha, Tourismus macht bereits 16 Prozent seines Bruttosozialprodukts aus, wächst stark. In der ersten Jahreshälfte stieg das Passagieraufkommen in Phnom Penh und Siem Reap um 16 beziehungsweise elf Prozent im Vergleich zum Vorjahreszeitraum. Dabei waren 15.000 beziehungsweise 18.800 zivile Flugbewegungen abzufertigen.

Mehr zum Thema:
www.flugrevue.de/Sebastian Steinke


Weitere interessante Inhalte
Sektionsmontage aus A330-Teilen Airbus beginnt Endmontage der Beluga XL

09.12.2016 - In Toulouse hat am Freitag die Endmontage der ersten Beluga XL begonnen. Der interne Spezialtransporter für Airbus soll in nur fünf Exemplaren gebaut werden. … weiter

Flughafen Friedrichshafen Mit People's Viennaline nach Wien

09.12.2016 - Seit kurzem fliegt People's Viennaline von Friedrichshafen über Altenrhein in die österreichische Hauptstadt. … weiter

Schnellere Passagierabfertigung in Frankfurt Bundespolizei testet Selbstbedienungs-"Kiosk"

09.12.2016 - Seit Donnerstag erprobt die Bundespolizei am Frankfurter Flughafen ein neues Selbstabfertigungssystem für Fluggäste. Durch das Eingeben der eigenen Daten soll die Grenzabfertigung schneller gehen. … weiter

Längste Dreamliner-Version kommt nur aus Charleston Boeing beginnt Endmontage der ersten 787-10

08.12.2016 - Boeing hat in Charleston, South Carolina, den Bau des längsten Dreamliner-Familienmitglieds begonnen: Die über 68 Meter lange, doppelt gestreckte 787-10 wird nur hier endmontiert. … weiter

Übersicht Zivilflugzeug-Bestellungen im Jahr 2016

08.12.2016 - Welche Airline hat bei Airbus, Boeing, Bombardier, Embraer und Co. bestellt oder Optionen gezeichnet? Unsere Übersicht gibt Ihnen eine aktuelle Auflistung der Flugzeugbestellungen im Jahr 2016. … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 12/2016

FLUG REVUE
12/2016
07.11.2016

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Neue Junkers F 13 fliegt
- Dreiteilung airberlin
- Flughafen Lyon
- Erprobung Pilatus PC-24
- Wonsan Air Festival
- Brennstoffzellen im Alltagstest
- Extra Raumfahrt

aerokurier iPad-App