08.10.2015
FLUG REVUE

Modernste Thales-Flugsicherungstechnik für KambodschaPhnom Penh und Seam Reap erhalten "Wide Area Multilateration"-Systeme

Kambodscha investiert in seine Flugsicherung und integriert künftig zwei hochmoderne "WAM"-Systeme in die Nahbereichsüberwachung seiner Flughäfen Phnom Penh und Seam Reap, um den steigenden Luftverkehr sicher abzufertigen.

Flughafen Phnom Penh Kambodscha

Auch der Flughafen von Phnom Penh in Kambodscha (Foto) erhält ein ergänzendes "Wide Area Mulitlateration"-Flugsicherungssystem von Thales. Foto und Copyright: Cambodia Airports  

 

Thales habe einen Vertrag zur Lieferung von zwei "Wide Area Multilateration"-Systemen (WAM) für die Flughafen-Nahbereiche von Siem Reap und Phnom Penh unterzeichnet, teilte der französische Konzern am Donnerstag mit. Das System werde vom Flugsicherungsunternehmen Cambodia Air Traffic Services (CATS) betrieben, das über die Samart Corporation zur Thai ICT Group gehöre.

Beim "Wide Area Multilateration"-System werden bestehende Bodenstationen von Thales ADS-B (Automatic Dependent Surveillance – Broadcast) genutzt, um mit Bodensensoren anhand von Laufzeitmessungen von Funksignalen genauere Positionsdaten des Luftverkehrs zu gewinnen. Die Höhenangaben steuern dabei die jeweiligen Flugzeuge per Datenfunk bei. Die Signalverarbeitung zu einem 3D-Luftlagebild übernimmt das Thales TopSky-ATC-System in Phnom Penh. Mittelfristig könnte das WAM-System auch den gesamten kambodschanischen Luftraum abdecken, und die vorhandene Infrastruktur zur Gewinnung zusätzlicher Informationen und Überwachungsqualität nutzen. WAM hat besonders in bergigen Regionen Vorteile, wo herkömmliche Radargeräte an ihre Grenzen stoßen.

Der Luftverkehr in Kambodscha, Tourismus macht bereits 16 Prozent seines Bruttosozialprodukts aus, wächst stark. In der ersten Jahreshälfte stieg das Passagieraufkommen in Phnom Penh und Siem Reap um 16 beziehungsweise elf Prozent im Vergleich zum Vorjahreszeitraum. Dabei waren 15.000 beziehungsweise 18.800 zivile Flugbewegungen abzufertigen.

Mehr zum Thema:
www.flugrevue.de/Sebastian Steinke


Weitere interessante Inhalte
Sommerflugplan am Münchner Airport Lufthansa-Tochter Eurowings baut aus

22.03.2017 - Die Low-Cost-Fluggesellschaft Eurowings stationiert mit Beginn des Sommerflugplans vier Flugzeuge in München. 32 Ziele, von Amsterdam bis Zadar, fliegt die Airline ab Sonntag vom zweitgrößten … weiter

#C3POANAJET Boeing 777 mit Star-Wars-Sonderlackierung

22.03.2017 - Am 20. März feierte eine Boeing 777-200 der japanischen ANA mit spektakulärer C-3PO-Sonderlackierung ihr Rollout. Am Dienstag erfolgte der erste Linienflug des neuen Star-Wars-Jets ab Tokio. … weiter

Noch mehr neue Zweistrahler für Bayern Lufthansa stockt München auf 15 Airbus A350 auf

22.03.2017 - Am Drehkreuz München werden weitere fünf Airbus A350 von Lufthansa stationiert, so dass deren Gesamtzahl dort auf 15 Flugzeuge steigt. … weiter

Neues Werk in Schwerin ZIM Flugsitz erweitert Produktion

22.03.2017 - Es läuft rund für den Sitzhersteller aus Markdorf: Kürzlich wurde ein zweites Werk in Schwerin eröffnet und eine Vereinbarung mit Airbus unterzeichnet. … weiter

Elektronische Geräte müssen aufgegeben werden USA verschärfen Handgepäckvorschriften

21.03.2017 - Seit Dienstag gilt eine neue Regelung für Passagiere, die aus bestimmten Ländern des Nahen Ostens, Afrikas und der Türkei in die USA einreisen. In der Kabine darf nur noch ein Mobiltelefon mitgeführt … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 04/2017

FLUG REVUE
04/2017
06.03.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


"Neue" MiG-35 vorgestellt
Probleme beim BER
Iran Air erhält Airbus
Wirbelschleppen - die gefährliche Schönheit
SpaceShipTwo wieder im Flugtest
Bombardie-Flaggschiff Global 7000

aerokurier iPad-App