19.02.2015
FLUG REVUE

Ryanair feiert am Flughafen Frankfurt-Hahn 38 Millionen Passagiere befördert

Die irische Low Cost Airline Ryanair hat am Flughafen Frankfurt-Hahn seit Aufnahme des Linienflugbetriebs 1999 über 38 Millionen Passagiere befördert.

Ryanair Frankfurt Hahn 38 Millionen Passagiere Februar 2015

Markus Leopold von Ryanair (li.) und Markus Brunk vom Flughafen Frankfurt-Hahn (re.) freuen sich mit dem 38-millionsten Passagier von Ryanair am Hunsrück-Airport, Nigel James aus Sheffield. Foto und Copyright: Flughafen Frankfurt-Hahn  

 

Als Nigel James aus Sheffield am 18. Februar um 9.25 Uhr in Frankfurt-Hahn landete, war ihm noch nicht bewusst, dass er ein besonderer Passagier war. Nach dem Aussteigen wurde er von Markus Leopold, einem Sales and Marketing Executive von Ryanair und Markus Bunk, dem Geschäftsführer des Flughafens Frankfurt-Hahn, mit einem Blumenstrauß begrüßt. Der Grund dafür: Nigel James ist der 38-millionste Passagier, den die irische Low-Cost-Airline am Flughafen Frankfurt-Hahn im Hunsrück beförderte. James erwartete noch eine weitere Überraschung, denn Ryanair spendierte dem Jubiläumspassagier einen Gutschein für zwei Personen von London-Standstead nach Frankfurt-Hahn. 

Markus Leopold kommentierte den Meilenstein am Hahn mit den Worten: "Wir gratulieren Herrn James ganz herzlich zum Erreichen des Meilensteins und freuen uns, dass er Ryanairs Angebot wählt. Wir blicken aus ein sehr starkes Jahr zurück und freuen uns schon auf mehr in 2015." Markus Bunk sagte: "38 Millionen Passagiere innerhalb von 15 Jahren ist eine starke Zahl. Wir freuen uns, mit Ryanair einen langjährigen, starken Partner am Flughafen Frankfurt-Hahn zu haben, der auch künftig Millionen Passagiere vom Hunsrück zu attraktiven Zielen in ganz Europa transportieren wird."

Ryanair bedient derzeit täglich über 1600 Strecken in 30 Ländern und fliegt 189 Airports an. Die Airline betreibt eine Flotte von über 300 Boeing 737-800. In Deutschland startet Ryanair derzeit neben Frankfurt-Hahn auch von Bremen, Karlsruhe/Baden, Berlin-Schönefeld, Dortmund, Hamburg, Memmingen, Köln/Bonn, Leipzig/Halle, Nürnberg, Weeze und Münster/Osnabrück.



Weitere interessante Inhalte
Börsengang könnte eine halbe Milliarde Dollar einbringen Korean Air will mit Jin Air an die Börse

27.04.2017 - Korean Air will noch in diesem Jahr ihre Niedrigpreistochter Jin Air an die Börse bringen. … weiter

Irische Niedrigpreisfluggesellschaft Ryanair erhält 450. Boeing 737-800

21.03.2017 - Die irische Fluggesellschaft Ryanair erhielt am Dienstag die 450. Boeing 737. Bei dem europäischen Niedrigpreis-Pionier sind ausschließlich Flugzeuge dieser Familie im Einsatz. … weiter

Von Deutschland in die Ukraine Mit Wizz Air nach Kiew und Lwiw

15.03.2017 - Die Ungarische Fluggesellschaft Wizz Air bindet ukrainische Destinationen besser ein. Ab Juni bietet die Airline zweimal wöchentlich Flüge von Berlin Schönefeld nach Lwiw an, ab August zusätzlich … weiter

Chinesischer Großinvestor am Hunsrück-Airport HNA Group kauft Flughafen-Hahn-Anteile

02.03.2017 - Das Land Rheinland-Pfalz hat am Mittwoch seine Anteile am defizitären Flughafen Frankfurt Hahn an die chinesische HNA Group verkauft. Über den Kaufpreis wurden keine Angaben gemacht. … weiter

El Al 33 Direktflüge wöchentlich von Deutschland nach Tel Aviv

22.02.2017 - Die nationale Fluggesellschaft Israels, El Al, und ihre Niedrigpreis-Tochter Up fliegen im Sommerflugplan mehrmals wöchentlich von Frankfurt, München und Berlin-Schönefeld direkt nach Tel Aviv. … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 05/2017

FLUG REVUE
05/2017
10.04.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


Boeing 737 wird 50
Boeing 787-10 fliegt
Rafale in Jordanien
DC-3 in Kolumbien
Flughafen Paris Charles de Gaulle
Triebwerksforschung

aerokurier iPad-App