23.04.2009
FLUG REVUE

Ryanair droht mit Rückzug vom Flughafen WeezeRyanair droht mit Rückzug vom Flughafen Weeze

Irische Niedrigpreis-Fluggesellschaft will Gerichtsentscheidung zur Verkürzung der Betriebszeiten am Niederrhein-Flughafen nicht hinnehmen und droht mit Aufgabe des Standortes. Ultimatum bis 29. April gestellt.<br />

Ryanair 737 Landung SST Weze-Meldung

Ryanair hat mit dem Rückzug aus Weeze gedroht. (C) Photo FLUG REVUE / Steinke  

 

Ryanair hat heute damit gedroht, ihren Standort am Flughafen Weeze zu schließen, falls die jüngste Entscheidung des Oberverwaltungsgerichtes Münster (OVG) nicht aufgehoben werde, die die erlaubten Betriebszeiten einschränkt. Das Gericht hatte der Klage eines Anwohners statt gegeben und die regulären Betriebszeiten des Flughafens auf die Zeit zwischen sechs und 22 Uhr beschränkt. Auch Landungen in Weeze beheimateter Flugzeuge sind jetzt nur noch bis 23 Uhr zulässig.

Ryanair habe aufgrund der geänderten Betriebszeiten umgehend alle davon betroffenen Flüge von und nach Weeze aus ihrem Buchungssystem genommen. Die Fluggesellschaft drohte, dass der Standort Weeze "ganz geschlossen würde, sollte der Gerichtsentscheid zu den nun stark eingeschränkten Betriebszeiten nicht bis Mittwoch, 29. April revidiert werden."

Aktuell seien sechs Ryanair-Maschinen fest am Flughafen Weeze stationiert, die pro Jahr 2,5 Millionen Fluggäste transportierten und, laut Ryanair, 2500 Arbeitsplätze sicherten.



Weitere interessante Inhalte
Flugausfälle Ryanair streicht am Wochenende mehr Flüge als erwartet

18.09.2017 - Die irische Low-Cost-Airline Ryanair will ihre Pünktlichkeit verbessern und streicht in den kommenden sechs Wochen bis zu 2100 Flüge. Am Wochenende waren sogar mehr Verbindungen betroffen als … weiter

Irische Niedrigpreisairline Ryanair stationiert weitere Flugzeuge in Frankfurt

12.09.2017 - Mehr Flugzeuge, mehr Strecken: Ryanair baut ihr Angebot ab dem Flughafen Frankfurt am Main aus. … weiter

Nur noch ein Kabinengepäckstück Ryanair ändert Handgepäckregeln

06.09.2017 - Um ihre Pünktlichkeit trotz höherer Auslastung zu verbessern, wird Ryanair ab November pro Fluggast nur noch ein Stück Handgepäck in der Kabine zulassen. Das bisher erlaubt zweite Handgepäckstück darf … weiter

Michael O'Leary Ryanair will für Alitalia-Flugzeuge bieten

01.09.2017 - Die irische Niedrigpreis-Airline will für 90 Flugzeuge der insolventen Alitalia ein Gebot abgeben. … weiter

Übernahmepoker um insolvente Airline airberlin: Interessenten blicken in die Bücher

30.08.2017 - Am Mittwoch hat der Luftfahrt-Unternehmer Hans Rudolf Wöhrl Einblick in die airberlin-Bücher genommen. Niki Lauda hat unterdessen ein eigenes Übernahmeangebot für die airberlin-Tochter NIKI … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 10/2017

FLUG REVUE
10/2017
11.09.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


Pleite: Ausverkauf bei airberlin
60 Jahre Sputnik: Der Beginn der Raumfahrt
Ambulanzflugzeug: Business Jets helfen im Notfall
Triebwerke-Extra: Die Kraftpakete der Zukunft
Flughafen Peking: Wachstum ohne Ende