23.03.2011
FLUG REVUE

Ryanair nimmt Verkehr in Cochstedt aufRyanair nimmt Verkehr nach Cochstedt auf

Die irische Niedrigpreisfluggesellschaft hat am Mittwoch Flüge nach Cochstedt in Sachsen-Anhalt aufgenommen. Der ehemalige sowjetische Fliegerhorst nahe Magdeburg gehört dänischen Investoren.

Am Mittwoch sei der erste Ryanair-Flug auf dem Flughafen "Magdeburg-Cochstedt International" gelandet, teilte Ryanair mit. Der Jungfernflug läute dabei die letzte Runde des Countdowns zur eigentlichen Inbetriebnahme des achten Deutschland-Standortes der irischen Airline am 30. März 2011 ein.

Dann nehme man zunächst vier Verbindungen in Cochstedt auf: Zweimal wöchentlich gehe es nach Barcelona-Girona (mittwochs und samstags) sowie nach Las Palmas (donnerstags und samstags). Ab dem 1. April bediene Ryanair auch Alicante und Málaga mit jeweils zwei wöchentlichen Flügen, montags und freitags.

Michael O’Leary, Ryanair-Vorstandschef, sagte in Cochstedt: „Wir sind begeistert von der großen Resonanz auf unser Flugangebot ab unserem jüngsten Deutschland-Hub Magdeburg-Cochstedt. Auf allen vier Strecken konnten wir insgesamt für die nächsten sechs Monate bereits über 20000 Vorausbuchungen verzeichnen."

Peter Sølbeck, Airport-Eigentümer aus Kopenhagen, sagte: „Nur 12 Monate, nachdem die dänische Airport Development A/S den Flughafen Magdeburg-Cochstedt übernommen und seitdem aktiviert hat, ist der Start mit Europas beliebtester Airline Ryanair zum Sommerflugplan ab 30. März 2011 ein wichtiges Signal für den deutschen und europäischen Luftfahrtmarkt. In direkter Nachbarschaft zur deutschen Hauptstadtregion, in Mitteldeutschland, erfahren wir bereits heute einen hohen Zuspruch bei unseren Zielgruppen.“ 

Landeswirtschaftsminister Reiner Haseloff nannte die Eröffnung einen Meilenstein in der wirtschaftlichen Entwicklung. Der lange Atem des Landes bei der Privatisierung von Cochstedt habe sich gelohnt. Die Landesregierung wünsche Ryanair und dem Flughafen, dass dies nur der Anfang für eine weitere gute Erfolgsgeschichte sei.

Dagegen stellt Ryanair zum Sommerflugplan ihren Linienverkehr im benachbarten thüringischen Altenburg ein. Damit verliert dieser Flughafen vor den Toren Leipzigs jeglichen Linienverkehr. Altenburg will jedoch im Bedarfsluftverkehr aktiv bleiben.



Weitere interessante Inhalte
Deutsches Drehkreuz ändert seine Strategie Frankfurter Passagierzahl 2016 leicht gesunken

13.01.2017 - Der Rhein-Main-Flughafen in Frankfurt musste im Jahr 2016 einen leichten Rückgang der Passagierzahlen hinnehmen. Zum Jahresende erholte sich das Aufkommen wieder. Die Fracht legte deutlich zu. … weiter

Schönefeld mit großem Wachstumssprung Neuer Passagierrekord in Berlin

12.01.2017 - Die Flughäfen der Berlin-Brandenburger Hauptstadtregion haben 2016 einen neuen Passagierrekord aufgestellt, soweit das gewohnte Bild. Neu ist aber, dass nun Schönefeld als "Überlauf" eine … weiter

Werbekampagne mit Präsidentenfoto Ryanair wirbt mit Trump

10.11.2016 - Die für ihre schlagfertig-aggressive Werbung bekannte irische Niedrigpreisfluggesellschaft Ryanair nutzt den frisch gekürten US-Präsidenten Donald Trump bereits als Werbegesicht. … weiter

Fluggast-Sofortentschädiger bleiben zulässig Passagiere dürfen ihre Rechte abtreten

08.11.2016 - Die Nutzung von sogenannten Fluggast-Sofort-Entschädiger-Diensten, die gegen Gebühr Entschädigungsleistungen für Flugpassagiere einklagen, dürfen nicht in den Airline-Geschäftsbedingungen … weiter

Niedrigpreis-Gigant am Rhein-Main-Airport Ryanair kommt nach Frankfurt/ Main

02.11.2016 - Europas größte Niedrigpreisfluggesellschaft Ryanair kommt 2017 nach Frankfurt/Main, an Deutschlands größten Drehkreuzflughafen. Dies und baldiges weiteres Wachstum in "FRA" kündigte die Airline am … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 02/2017

FLUG REVUE
02/2017
09.01.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Ryanair greift Lufthansa an
- Bombardier liefert CS300
- Gulfstream G500
- Sea Lion fliegt
- Interview Astronaut Gerst
- Nachtschicht bei LH Technik

aerokurier iPad-App