05.05.2009
FLUG REVUE

Bienen Flughafen HamburgSaisonstart für Umwelt-Bienen am Flughafen Hamburg

Ungewöhnlicher Flugverkehr am Hamburg Airport - rund 100.000 Bienen sammeln seit Montag wieder Nektar und zugleich Informationen über mögliche Schadstoffe rund um den Airport.

HAM-Biene

Bienen prüfen die Luftqualität am Flughafen Hamburg (C) Archivbild Flughafen Hamburg)  

 

Nach Angaben der Flughafengesellschaft haben in diesem Jahr sechs Bienenvölker ihren Stützpunkt in der Nähe der Start- und Landebahnen.

Die insgesamt 80.000 bis 120.000 fleißigen Honigsammler werden durch Flughafen-Imker Ingo Fehr und Axel Schmidt, Leiter der Umweltabteilung am Hamburg Airport betreut. Bereits im zehnten Jahr untersucht der Flughafen Hamburg auf diese Weise die Luftqualität rund um den Airport.

Die Vorgehensweise ist ganz einfach: Eine eventuelle Belastung der Pflanzen, die auf und in der Nähe des Flughafens blühen, lässt Rückschlüsse auf die Sauberkeit der Luft zu. Wenn eine Biene in die Umgebung ausschwirrt und Nektar und Pollen der Pflanzen sammelt, können aufgenommene Schadstoffe später im Honig nachgewiesen werden.

Im Jahr 1999 stellte der Flughafen Hamburg erstmals Bienenvölker zur Schadstoffermittlung auf und war damit nach eigener Einschätzung der erste Airport europaweit, der sich dieser Idee bediente. Mittlerweile sind weitere deutsche und europäische Flughäfen diesem Beispiel gefolgt.

„In den Untersuchungen der letzten Jahre war der Honig lebensmitteltechnisch stets einwandfrei. Die Luft am und um den Hamburg Airport ist sauber und hat eine sehr hohe Qualität“, sagte Axel Schmidt, Leiter der Umweltabteilung am Hamburg Airport.

In den vergangenen Jahren wurden regelmäßig fünf bis sechs Bienenvölker am Flughafen aufgestellt, die Ernte betrug im Schnitt nach Angaben des Flughafens 150 Kilo Honig. Für ein Kilo Honig sind drei Kilogramm Nektar notwendig. Dazu müssen die Bienen auf circa 150.000 Flügen 15 Millionen Blüten besuchen. Der Flughafen-Honig wird zu besonderen Anlässen als Präsent ausgegeben.



Weitere interessante Inhalte
Neue Routen ab Herbst Dreimal Deutschland mit Hop!

13.06.2017 - Die Air-France-Regionaltochter Hop! baut ihre Deutschlandverbindungen aus und bedient ab Herbst drei neue Routen in ihr Nachbarland. … weiter

Lufthansa Junkers Ju 52 ist runderneuert Rollout der reparierten D-AQUI

06.04.2017 - Am Donnerstag, ihrem 81. Geburtstag, ist die historische Junkers Ju 52 der Deutschen Lufthansa Berlin Stiftung nach eineinhalbjähriger, erfolgreicher Reparatur wieder feierlich aus der Halle gerollt. … weiter

Basen in Deutschland Ryanair kündigt neue Verbindungen an

17.02.2017 - Die irische Niedrigpreis-Airline baut ihr Angebot in Deutschland weiter aus und nimmt neue Ziele in den kommenden Winterflugplan auf. … weiter

Flugzeugwartung bei Lufthansa Technik Nachtschicht in Hamburg

13.02.2017 - Wenn am Flughafen abends die Lichter ausgehen, dann herrscht in der Wartung Hochbetrieb. Wir haben eine Nachtschicht bei Lufthansa Technik in Hamburg begleitet. … weiter

Hamburg behält eigenen Jet TUIfly schaltet Winterflugplan 2017/2018 frei

27.01.2017 - Die TUIfly GmbH aus Hannover hat ihren Winterflugplan 2017/2018 freigeschaltet. Der ab Sommer 2017 in Hamburg stationierte Jet bleibt demnach auch im dann folgenden Winter fest in Hamburg. … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 07/2017

FLUG REVUE
07/2017
12.06.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


COMAC C919 fliegt
Rafale wird weiter modernisiert
Das Cockpit der Zukunft
Griechenland mustert RF-4E Phantom II aus
Air Seychelles fliegt ab Düsseldorf
Patrouille de France auf großer US-Tour

aerokurier iPad-App