06.12.2014
FLUG REVUE

Bis zu drei Milliarden Euro nötigSESAR-Allianz soll Luftverkehrskontrolle modernisieren

Die Europäische Kommission hat am Freitag die SESAR Deployment Alliance mit der Planung und Koordinierung einer alles umfassenden Modernisierung des europäischen Luftraums beauftragt. Bis zu drei Milliarden Euro sollen investiert werden.

Europe ATC

Der Luftverkehr über Europa soll effizienter abgewickelt werden (Foto: NATS).  

 

Zur SESAR (Single European Sky ATM Research) Deployment Alliance gehören vier Fluggesellschafts-Gruppen (Air France-KLM, easyJet, IAG und Lufthansa Group ), Betreiber von 25 Flughäfen und 11 Flugsicherungsorganisationen. Ziel ist es die bisher fragmentierte und daher ineffiziente Luftraumstruktur Europas umzugestalten und so Kosten zu sparen, Verspätungen zu reduzieren und die Umweltbelastung zu reduzieren.

Die Modernisierung ist nicht nur für die zukünftige Wettbewerbsfähigkeit der europäischen Luftfahrtindustrie entscheidend, sondern auch für die allgemeine Wirtschaft Europas. Die Luftfahrtbranche stellt 11,7 Millionen Jobs in Europa, das heisst, eine von 40 Personen ist in der Luftfahrt angestellt, womit 452 Milliarden Euro pro Jahr an europäischen BIP geschaffen werden.

Der SESAR Deployment Manager soll sicherstellen, dass neue Technologien und Lösungen, die bereits durch das SESAR Joint Undertaking getestet und validiert wurden auch im alltäglichen Betrieb in ganz Europa eingesetzt werden, wodurch bedeutende Vorteile für die Luftraumnutzer und die Umwelt ermöglicht werden können.

Die SESAR Deployment Alliance, bestehend aus der A6 Alliance aus Flugsicherungsorganisationen, den A4 Fluggesellschaften und der SESAR-related Deployment Airport Operators Group (SDAG) wird für einen anfänglich 6 Jahre währenden Zeitraum die Arbeit koordinieren und synchronisieren, durch die der Erhalt der Wettbewerbsfähigkeit Europas sichergestellt werden soll.

Massimo Garbini, der frühere CEO der italienischen Flugsicherungsorganisation ENAV wurde zum Managing Director der SESAR Deployment Alliance ernannt. Er kommentierte: "Wir sind alle erfreut, dass die Kommission diese einzigartige branchenübergreifende Kollaboration ausgewählt hat, um die grundlegende ATM-Modernisierung des europäischen Luftraums voranzutreiben. Ich garantiere, dass ich alles tun werde, um die Ergebnisse bereitzustellen, die Europa braucht."



Weitere interessante Inhalte
Neuer aus der Mobilfunkbranche Thorsten Dirks wird Eurowings-Chef

07.12.2016 - Der Lufthansa-Aufsichtsrat hat den CEO der Telefonica Deutschland AG in den Vorstand berufen. Thorsten Dirks übernimmt zum 1. Mai 2017 das Ressort Eurowings und Aviation Services. … weiter

Air France übernimmt ihre erste 787 Boeing liefert 500. Dreamliner aus

05.12.2016 - Am Freitag ist die erste Boeing 787 für Air France in Paris eingetroffen. Das via AerCap geleaste Flugzeug ist der 500. Dreamliner, den Boeing ausgeliefert hat. … weiter

Schönefeld-Kooperation im Sommer 2017 TUI bucht Sitze bei easyJet

02.12.2016 - Der Reiseveranstalter TUI hat für die Sommersaison 2017 erstmals Sitzkontingente bei easyJet gebucht. TUI-Kunden mit dem Abflughafen Berlin-Schönefeld starten dann auch in den orangefarbenen Jets der … weiter

Zweistrahler wird noch vor Weihnachten geliefert Lufthansa-A350 startet zum Erstflug

29.11.2016 - Die erste A350-900 für Lufthansa ist am Dienstag in Toulouse zum Erstflug gestartet. … weiter

Arbeitskampf bei Lufthansa Piloten streiken am Dienstag weiter

27.11.2016 - Die Pilotengewerkschaft Vereinigung Cockpit streikt weiter: Am kommenden Dienstag sollen alle Kurzstreckenflüge bestreikt werden, am darauffolgenden Mittwoch dann alle Lufthansa-Flüge ab Deutschland. … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 12/2016

FLUG REVUE
12/2016
07.11.2016

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Neue Junkers F 13 fliegt
- Dreiteilung airberlin
- Flughafen Lyon
- Erprobung Pilatus PC-24
- Wonsan Air Festival
- Brennstoffzellen im Alltagstest
- Extra Raumfahrt

aerokurier iPad-App