14.09.2009
FLUG REVUE

Update Fokker 100 STRUpdate - Notlandung Fokker 100 von Contact Air in Stuttgart

Bei der Notlandung einer Fokker 100 der Contact Air am Vormittag in Stuttgart hat sich nach Angaben der Airline ein Passagier leicht verletzt. Alle Fluggäste konnten das Flugzeug über die Rutschen verlassen. Lufthansa betreut nach eigenen Angaben die Gäste durch speziell geschulte Mitarbeiter am Flughafen Stuttgart.

Fokker 100 Contact Air

Eine Fokker 100 der Contact Air (das Foto zeigt ein baugleiches Muster der Gesellschaft) musste am 14. September in Stuttgart aufgrund von Fahrwerksproblemen notlanden. Foto und Copyright: © Paul Kaps/Words and Wings  

 

Das Flugzeug ist im  November 1995 gebaut worden und hatte bis zum Vorfall 31.465 Flugstunden sowie 33.541 Landungen absolviert. Der jüngste umfassende Überprüfung (C-Check) hat am 5. August 2009 stattgefunden.

Die Cockpitcrew bestand nach Angaben der Airline aus einem 60-jährigen Flugkapitän mit 17.443 Flugstunden und einem 30-jährigem Copiloten (2.309 Flugstunden). Da es sich um einen Ausbildungsflug für den Copiloten handelte, befand sich zusätzlich eine 27-jährige Ausbildungscopilotin (2.605 Flugstunden) im Cockpit.



Weitere interessante Inhalte
Flughafen Stuttgart Neuer Self-Service Bag Drop

11.04.2017 - Der Stuttgarter Flughafen stellte am Dienstag seinen ersten Self-Service Bag Drop vor. Zunächst sollen Passagiere der Lufthansa Tochter Eurowings hier zukünftig von einem unkomplizierteren Check-in … weiter

Portugiesische Airline wächst TAP Portugal fliegt neue Ziele an

08.12.2016 - Die portugiesische Fluggesellschaft TAP nimmt in den Sommerflugplan sechs neue Destinationen auf und baut bestehende Verbindungen aus. … weiter

VC-Flughafencheck 2016 Wie sicher sind die deutschen Flughäfen?

04.10.2016 - Die Vereinigung Cockpit hat die Sicherheit deutscher Flughäfen aus Pilotensicht bewertet. … weiter

Praxistest in 28 Monaten DLR testet Batteriefahrzeuge am Flughafen Stuttgart

05.08.2016 - Das DLR hat auf dem Vorfeld des Flughafens Stuttgart im Rahmen des Forschungsprojekts "efleet" sechs Elektrofahrzeuge mit Akkumulatoren im harten Alltagsbetrieb getestet und mit herkömmlichen … weiter

Emissionseinsparung bei der Abfertigung Stuttgart: Nur noch Elektrofahrzeuge auf dem Vorfeld

14.07.2016 - Die Flughafen Stuttgart GmbH will den Passagier- und Gepäcktransport bis 2017 vollständig auf Elektroantriebe umstellen und damit lokale Emissionen einschränken. … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 09/2017

FLUG REVUE
09/2017
07.08.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


Eurofighter: Österreich will teure Kampfjets ausmustern
G20: Gipfeltreffen der VIP-Jets
Falcon 5X: Dassaults neuer Widebody fliegt
Tiger Meet: Trainingsduell über der Bretagne
Cassini-Sonde: Nach 20 Jahren Finale am Saturn
Air Serbia: Etihad baut erfolgreich um
Erstflug am Computer: Flugzeuge im Datenstrom

Be a pilot