12.07.2010
FLUG REVUE

Helgoland SturmWindhose wütet über Dünenflugplatz Helgoland

Ein schweres Unwetter ist am Montagnachmittag über die Düneninsel von Helgoland hinweggezogen. Nach Angaben der Feuerwehr Pinneberg wurde ein Flugzeug durch den Sturm umgekippt, als eine Windhose über die Insel zog.

Wie der Kreisfeuerwehrverband Pinneberg am Abend mitteilte, wütete die Windhose gegen 15.15 Uhr auf der Düne. Auf einem Campingplatz wurden 11 Menschen verletzt. Zwei Schwerverletzte wurden inzwischen mit dem Rettungshubschrauber aufs Festland geflogen.

Der Flugplatz Helgoland wird von mehreren Gesellschaften im Liniendienst angeflogen und ist einer der wichtigsten Versorgungswege der Hochseeinsel.

Die OLT ist nach eigenen Angaben von den Schäden nicht betroffen, kann zur Zeit aber aufgrund der Witterungsverhältnisse nicht fliegen. Sobald eine Freigabe des Flugplatzes erfolgt ist, nimmt die OLT ihre Flüge umgehend wieder auf, hieß es in einer Mitteilung des Unternehmens. Weitere Informationen könnten Reisende direkt bei OLT unter Telefon 0471 - 77188 erfragen.

Eine eindrucksvolle Bildergalerie hat der Flugplatz Helgoland inzwischen auf seiner Webseite veröffentlicht. Dort ist zu sehen, wie das Unwetter über den Landeplatz zieht.




  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 09/2017

FLUG REVUE
09/2017
07.08.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


Eurofighter: Österreich will teure Kampfjets ausmustern
G20: Gipfeltreffen der VIP-Jets
Falcon 5X: Dassaults neuer Widebody fliegt
Tiger Meet: Trainingsduell über der Bretagne
Cassini-Sonde: Nach 20 Jahren Finale am Saturn
Air Serbia: Etihad baut erfolgreich um
Erstflug am Computer: Flugzeuge im Datenstrom

Be a pilot