30.11.2015
FLUG REVUE

Airline ist seit zehn Jahren am Hunsrück-FlughafenWizz Air: Weitere Wachstumspläne in Frankfurt-Hahn

Die Niedrigpreis-Fluggesellschaft Wizz Air hat in den letzten beiden Jahren ihre Passagierzahl am Flughafen Frankfurt-Hahn verdoppelt und plant bereits weitere Kapazitätszuwächse.

Airbus A320 Wizz Air Flughafen Frankfurt-Hahn

Wizz Air will am Flughafen Frankfurt-Hahn weiter wachsen. Foto und Copyright: Flughafen Frankfurt-Hahn  

 

Wizz Air setze auf Wachstum am Flughafen Frankfurt-Hahn, teilte Wizz Air am Montag mit. Die ungarische Fluggesellschaft sei seit zehn Jahren am Flughafen Frankfurt-Hahn vertreten. Innerhalb von nur zwei Jahren hätten sich die Passagierzahlen auf über 200.000 Fluggäste verdoppelt. Die Zahl der Flugziele sei auf neun erhöht worden. Die Zahl der Wizz Air-Flugbewegungen habe sich seit 2013 von 60 pro Monat auf 180 verdreifacht.

"Bis Ende dieses Jahres werden wir am Hahn rund 240.000 Passagiere abfertigen, im Jahr 2016 sollen es 260.000 sein", kündigte Wizz Air-Sprecher Daniel de Carvalho an. „Innerhalb von zehn Jahren haben wir am Hahn über 700.000 Passagiere befördert. Damit ist der Hahn für uns ein bedeutender Partner auf dem deutschen Markt.“ Ab dem Flughafen Frankfurt-Hahn fliegt Wizz Air derzeit Budapest, Sofia, Danzig, Kattowitz, Skopje, Temeswar, Vilnius, Tuzla und Tirgu Mures an. Die Flüge seien, nach Angaben der Airline, "bestens" ausgelastet.

„Die Entwicklung der Fluggesellschaft Wizz Air bei uns am Hahn zeigt, dass der Standort noch Wachstumspotenzial hat“, sagte Flughafen-Geschäftsführer Markus Bunk. "Für uns ist die Entwicklung der Airline am Hahn damit ein internationales Aushängeschild." Kapazitäten für den Ausbau des Passagiergeschäfts seien vorhanden. „Für 2016 ist daher geplant, unsere Vertriebsaktivitäten in diesem Bereich noch einmal zu verstärken“, kündigte Bunk an.



Weitere interessante Inhalte
Triebwerkshersteller aus München MTU will Invesitionsphase 2017 abschließen

23.02.2017 - MTU Aero Engines steigerte im vergangenen Geschäftsjahr erneut Umsatz und Gewinn. Nach großen Investitionen in neue Programme in den vergangenen Jahren will das Unternehmen in die Konsolidierung … weiter

Rekordauslieferungen im Verkehrsflugzeuggeschäft Airbus-Konzernbilanz leidet unter A400M

22.02.2017 - Der Luftfahrtkonzern Airbus hat am Mittwoch seine Ergebnisse für das Geschäftsjahr 2016 veröffentlicht. Trotz guter Auftragslage und Rekordproduktion bei den Verkehrsflugzeugen belastete der … weiter

Instandhaltung von Getriebefan-Triebwerken Lufthansa Technik und MTU gründen Gemeinschaftsunternehmen

21.02.2017 - Lufthansa Technik und MTU Aero Engines haben am Montag eine Vereinbarung zur Gründung eines Joint Ventures unterzeichnet. Das neue Unternehmen soll Triebwerke der PW1000G-Familie instand halten. … weiter

Order im Wert von fast 36 Milliarden US-Dollar CFM verbucht 2016 mehr als 2600 Bestellungen

15.02.2017 - Die Auftragsbücher des amerikanisch-französischen Konsortiums CFM International haben sich im vergangenen Jahr gefüllt, vor allem das neue LEAP-Triebwerk ist gefragt. Doch auch der Klassiker CFM56 … weiter

Konkurrenz für die Lufthansa Wizz Air fliegt ab Frankfurt

14.02.2017 - Die ungarische Niedrigpreis-Airline nimmt zwei neue Strecken ab dem Frankfurter Flughafen ins Programm. Mit dem immer größer werdenden Angebot dürfte vor allem die Lufthansa in Bedrängnis kommen. … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 02/2017

FLUG REVUE
02/2017
09.01.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Ryanair greift Lufthansa an
- Bombardier liefert CS300
- Gulfstream G500
- Sea Lion fliegt
- Interview Astronaut Gerst
- Nachtschicht bei LH Technik

aerokurier iPad-App