27.08.2008
FLUG REVUE

27.8.2008 - 50 Jahre FAAAmerikanische FAA feiert 50. Gründungstag

Die amerikanische Luftfahrtbehörde Federal Aviation Administration (FAA) feiert in diesen Tagen ihren 50. Gründungstag.

Die von Präsident Eisenhower 1958 gegründete Institution des US-Verkehrsministeriums ist vor allem für die Zulassung von zivilen Luftfahrzeugen und Luftfahrtpersonal, darunter derzeit alleine 590 349 Piloten mit US-Zertifikat,  zuständig, aber auch für Wartungsvorschriften und für die Flugsicherung. Künftig ist die FAA auch für die Zulassung kommerzieller Weltraumflüge zuständig.

In den USA gibt es derzeit eine umfassende Debatte über die Finanzierung der FAA durch Nutzergebühren, statt durch Steuermittel. Damit soll eine umfassende Modernisierung der Flugsicherung finanziert werden, um Verspätungen zu senken und die Kapazität des Luftraums zu erhöhen.




  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 09/2017

FLUG REVUE
09/2017
07.08.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


Eurofighter: Österreich will teure Kampfjets ausmustern
G20: Gipfeltreffen der VIP-Jets
Falcon 5X: Dassaults neuer Widebody fliegt
Tiger Meet: Trainingsduell über der Bretagne
Cassini-Sonde: Nach 20 Jahren Finale am Saturn
Air Serbia: Etihad baut erfolgreich um
Erstflug am Computer: Flugzeuge im Datenstrom

Be a pilot