15.08.2011
FLUG REVUE

BDLI: Deutsche Industrie präsentiert sich auf der MAKS

Die deutsche Luft- und Raumfahrtindustrie präsentiert sich im Rahmen der zehnten MAKS mit einem 600m2-Gemeinschaftstand, auf dem sich 28 nationale Aussteller präsentieren.

Insgesamt zeigen 32 Luft- und Raumfahrtunternehmen aus Deutschland Produkte und Dienstleistungen auf der bedeutendsten russischen Luft- und Raumfahrtmesse. Der deutsche Gemeinschaftsstand wird auf Antrag des Bundesverbands der Deutschen Luft- und Raumfahrtindustrie (BDLI) im Rahmen des Auslandsmesseprogramms der Bundesregierung durchgeführt.

BDLI-Geschäftsführer Schrick sagte:„Zum einen ist Russland ein bedeutender Absatzmarkt für unsere kommerziellen Flugzeuge und Hubschrauber. Zum anderen bieten die MAKS und die russische Föderation als Wirtschaftsregion großes Kooperationspotenzial, speziell für unsere mittelständischen Zulieferer und Ausrüster. Die russische Regierung investiert umfassend in die Modernisierung und Wettbewerbsfähigkeit ihrer Luft- und Raumfahrtindustrie. Unsere ausstellenden deutschen Unternehmen sind hervorragend dafür aufgestellt, Russland in der Umsetzung seiner ehrgeiziger Ziele in der Luftfahrt optimal zu unterstützen".




  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 09/2017

FLUG REVUE
09/2017
07.08.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


Eurofighter: Österreich will teure Kampfjets ausmustern
G20: Gipfeltreffen der VIP-Jets
Falcon 5X: Dassaults neuer Widebody fliegt
Tiger Meet: Trainingsduell über der Bretagne
Cassini-Sonde: Nach 20 Jahren Finale am Saturn
Air Serbia: Etihad baut erfolgreich um
Erstflug am Computer: Flugzeuge im Datenstrom

Be a pilot