02.01.2012
aero.de

Boeing verfehlt 787-Lieferprognose für 2011

Der amerikanische Luft- und Raumfahrtkonzern The Boeing Company hat vor dem Jahreswechsel keine weiteren Boeing 787 mehr ausgeliefert. Das Jahr 2011 schließt der Konzern somit mit nur zwei Dreamliner-Lieferungen ab.

Nach der ersten Auslieferung an All Nippon Airways (ANA) im September hatte Boeing einen Monat später noch eine zweite 787 an den japanischen Erstkunden übergeben. Seither wartet ANA auf weitere Flugzeuge. Zumindest zwei 787 sollen nun jedoch kurzfristig übergeben werden können. Die Herstellung von abnahmefähigen 787 scheint Boeing weiterhin Probleme zu bereiten. Die dem Vernehmen nach zuletzt noch für den 30. Dezember geplante Übergabe von zwei 787 an ANA rutschte jedenfalls kurzfristig in den Januar.
Allerdings hätten auch diese Auslieferungen die Programmbilanz des Jahres 2011 nur ein wenig aufpoliert. Eine Prognose, in der das Management von 12 bis 20 Dreamliner-Auslieferungen im Jahr 2011 ausgegangen war, galt bereits im Spätsommer als nicht mehr erreichbar. Dennoch hatten auch skeptische Analysten mehr als zwei 787-Auslieferungen erwartet.
Im neuen Jahr muss Boeing im wahrsten Sinne liefern, will der Konzern nicht weiteres Kundenvertrauen verlieren. ANA, Japan Airlines und auch United Continental erwarten jetzt in kurzem Takt Flugzeuge, für die bereits Flugpläne erstellt wurden. Bereits am 21. Januar soll die 787 in ANA-Farben ihr Interkont-Debut auf der neuen Linie von Tokio Haneda nach Frankfurt geben.
Für die Verantwortlichen des 787-Programms wird auch 2012 sicher kein einfaches Jahr. Noch produziert Boeing im Monatsdurchschnitt etwa 2,5 787. Im zweiten Quartal soll die Fertigung auf 3,5 Dreamliner im Monat steigen und am Jahresende 5,0 Flugzeuge aus dann zwei Endmontagelinien - Everett im US-Bundesstaat Washington und Charleston im US-Bundesstaat South Carolina - erreichen. Dies sind ehrgeizige Ziele, auch wenn Boeing 2011 in Produktionssystem und Lieferketten der 787 wichtige Fortschritte erzielen konnte und das Progamm inzwischen verlässlicher planen kann als noch vor einem Jahr.

Mehr zum Thema:
aero.de / Dennis Dahlenburg



  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 12/2016

FLUG REVUE
12/2016
07.11.2016

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Neue Junkers F 13 fliegt
- Dreiteilung airberlin
- Flughafen Lyon
- Erprobung Pilatus PC-24
- Wonsan Air Festival
- Brennstoffzellen im Alltagstest
- Extra Raumfahrt

aerokurier iPad-App