06.10.2009
FLUG REVUE

DC-8 der NASA über Antarktika

Das NASA-Forschungsflugzeug DC-8 wird ab dem 11. Oktober an der wissenschaftlichen Mission "Operation Ice Bridge" über der Antarktis teilnehmen und dabei Veränderungen des Packeises vor der Küste des Kontinents vermessen.

Operation Ice Bridge

Die DC-8 ist das größte Forschungsflugzeug der NASA. © NASA  

 

Zu diesem Zweck wurde die Maschine mit zahlreichen wissenschaftlichen Instrumenten ausgerüstet. Nunmehr wird das Langstreckenflugzeug für sechs Wochen im chilenischen Punta Arenas stationiert, von wo es zu seinen Erkundungsflügen abhebt. Die gesamte Mission wird bis zum 24. November laufen, wenn die DC-8 zu ihrer Heimatbasis bei der Dryden Aircraft Operations Facility in Palmdale, Kalifornien, zurückkehrt.

Insgesamt wird das größte Forschungsflugzeug der NASA mit den Instrumenten und Wissenschaftlern an Bord 17-mal zu jeweils elfstündigen Messflügen über der Antarktis unterwegs sein. Die "Operation Ice Field" ist auf sechs Jahre angelegt und wird mit Mitteln der Fernerkundung den Zustand des Festlands-, des Pack- und des Meereises dreidimensional kartografieren. Damit werden Veränderungen zu Beobachtungen sichtbar gemacht, die der Forschungssatellit ICESat ((Ice Cloud and Land Elevation Satellite) der NASA seit 2003 gesammelt hat. Allerdings funktioniert nur noch eines seiner ursprünglich drei speziellen Lasermessgeräte, und der Nachfolger ICESat-II wird nicht vor 2014 gestartet werden können.




  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 07/2017

FLUG REVUE
07/2017
12.06.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


COMAC C919 fliegt
Rafale wird weiter modernisiert
Das Cockpit der Zukunft
Griechenland mustert RF-4E Phantom II aus
Air Seychelles fliegt ab Düsseldorf
Patrouille de France auf großer US-Tour

aerokurier iPad-App