16.04.2013
FLUG REVUE

Deutsche Luft- und Raumfahrtindustrie wächst kräftig

Die deutsche Luft- und Raumfahrtindustrie konnte sich im zurückliegenden Geschäftsjahr 2012 insgesamt gesehen sehr gut entwickeln.

BDLI Logo

Bundesverband der Deutschen Luft- und Raumfahrtindustrie e.V. Grafik und Copyright: BDLI  

 

Das Umsatzwachstum der Gesamtbranche betrug 10,3 %, der Gesamtumsatz erreichte ein Volumen von 28,4 Mrd. Euro (Vorjahr: 25,7 Mrd. Euro). Die Gesamtbeschäftigtenzahl verzeichnete 2012 ein Plus von 3,4 % und stieg auf

100.700 direkt in der Luft- und Raumfahrt Tätige (Vorjahreswert: 97.400). Seit 2005 verzeichnet die Branche ein kontinuierliches Wachstum in Umsatz (um ca. 10 Mrd. EUR oder +53%) und Beschäftigung (um ca. 20.000 Mitarbeiter oder +24%). Dieses Wachstum ist Innovation und unternehmerischer Weitsicht, der Qualifikation und Einsatzbereitschaft der Mitarbeiter aber auch einer konsequenten Förderung der Branche durch die Luft- und Raumfahrtinitiativen der Bunderegierung zu verdanken. Das Wachstum ist ein klarer Beleg, dass sich diese auszahlen.

Die Ausgaben für Forschung und Entwicklung bewegten sich 2012 mit rund 15,7 % des Branchenumsatzes und einem Volumen von rund 4,4 Mrd. Euro auf ähnlich hohem Niveau wie in den Vorjahren. Der Exportanteil lag 2012 – gemessen am Umsatz der Gesamtbranche – wie auch in den Vorjahren auf einem stabilen Niveau von rund 60%.

Die Zivilluftfahrt, weiter an Bedeutung zunehmendes, größtes Einzelsegment der Branche, profitierte durch global steigende Bestell- und Auslieferungszahlen und konnte ein zweistelliges Umsatzwachstum von 14,2% auf 19,6 Mrd. Euro verbuchen.

Neben den schnell wachsenden Systemfirmen Airbus und Eurocopter profi tierten Triebwerkshersteller, Ausrüstungs- und Werkstoffindustrie in ihren zivilen Geschäftsbereichen von dieser positiven Marktentwicklung. Der im Raumfahrtsektor generierte Umsatz stieg 2012 deutlich um 11,9% auf 2,42 Mrd. Euro, die Zahl der direkten Arbeitskräfte wuchs um 10,5%. Im zweiten Jahr in Folge rückläufi g schloss jedoch die wehrtechnische Luft- und Raumfahrtindustrie 2012 ab. Der Umsatz sank um 0,5% auf ein Volumen von 6,37 Mrd. Euro, die Beschäftigtenzahlen verzeichneten ein Minus von 2,2 %.

BDLI-Präsident Dr. Lutz Bertling sagte anlässlich der Präsentation der Branchenzahlen: „Die deutsche Luft- und Raumfahrtindustrie war 2012 ein starker Innovations-, Umsatz- und Job-Motor. Wir konnten in Deutschland im vergangenen Jahr rund 3.300 hochwertige direkte Arbeitsplätze schaffen. Das gilt für große Unternehmen ebenso wie für unseren leistungsfähigen, spezialisierten Mittelstand. Wir haben unter Beweis gestellt, dass sich die Investitionen der Bundesregierung in die Luft- und Raumfahrtfahrtforschung und die verabschiedeten nationalen Strategien auszahlen. Während wir in der Zivilluftfahrt und Raumfahrt mit guten Perspektiven für Systemhersteller, Triebwerkproduzenten und Ausrüster ins Jahr 2013 starten, hat sich leider die 2011 eingetretene, negative Trendwende der militärischen Luftfahrtindustrie im vergangenen Jahr manifestiert“.

Es geht um nicht mehr oder weniger als die Zukunft der militärischen Luftfahrtindustrie in Deutschland. Es ist klar, dass die Politik vor dem Hintergrund geänderter finanzieller und strategischer Rahmenbedingungen Bedarfsanpassungen vornehmen muss. Der politisch-industrielle Dialog hierzu war 2012 gut und die bislang erarbeiteten Lösungen schaffen für uns mittelfristige Planungsgrundlagen für derzeit laufende Programme. Angesichts ausbleibender Entwicklungsprogramme bleibt aber unser langfristiges Problem die Zukunftsfähigkeit der militärischen Luftfahrt und ihre Fähigkeitsbandbreite. Wir brauchen deshalb die Konkretisierung in einer nationalen, militärischen Luftfahrtstrategie“, betonte Bertling im Rahmen der BDLI-Pressekonferenz.




  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 12/2016

FLUG REVUE
12/2016
07.11.2016

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Neue Junkers F 13 fliegt
- Dreiteilung airberlin
- Flughafen Lyon
- Erprobung Pilatus PC-24
- Wonsan Air Festival
- Brennstoffzellen im Alltagstest
- Extra Raumfahrt

aerokurier iPad-App