16.05.2013
FLUG REVUE

„EADS Careers“ auf Paris Air Show

EADS und die Divisionen Airbus, Astrium, Cassidian sowie Eurocopter laden Studierende, Hochschulabsolventen und Berufstätige ein, sich über die Karrierechancen im größten europäischen Luft- und Raumfahrtkonzern zu informieren.

In der HR-Lounge „EADS Careers“ im EADS-Pavillon auf der „International Paris Air Show“ können Kandidaten aus aller Welt mit Experten, Ingenieuren und Personalvertretern des Unternehmens zusammentreffen. Die EADS-Mitarbeiter stehen die ganze Woche über Rede und Antwort bei Fragen zu den neuesten Innovationen und künftigen Herausforderungen sowie zu den vielfältigen möglichen Laufbahnen im Konzern.

EADS veranstaltet auf der Messe vom 17. bis 23. Juni insgesamt 21 Workshops, an denen Kandidaten, die sich zuvor online registrieren, teilnehmen können. Die Kandidaten können sich für eine Vielzahl unterschiedlicher Workshops anmelden. Im Focus stehen innovative produktorientierte Themen wie die Entwicklung von Verbundwerkstoffen für zukünftige Hubschrauber und Flugzeuge (Eurocopter/Airbus), die Erschließung des Weltraums zum Nutzen für den Menschen sowie die Erkundung des Universums (Astrium), neue strategische Herausforderungen wie Cybersicherheit und die Exportchancen des Eurofighters (Cassidian) oder berufsbezogene Themen wie Ausbildungsangebote bei Airbus.

„EADS plant, in diesem Jahr 5.000 neue Mitarbeiter in Bereichen wie Konstruktion, Produktion und Support einzustellen“, sagt Thierry Baril, Personalchef von EADS und Airbus. „Eine Laufbahn bei EADS bietet ein internationales Arbeitsumfeld und die Möglichkeit, an innovativen Produkten in einem Unternehmen zu arbeiten, das langfristige Perspektiven verspricht. Jeder, der an einer Beschäftigung bei uns interessiert ist, sollte die Chance nutzen, auf der Messe mit unseren Experten und Personalvertretern zu sprechen.“

EADS sucht nach Hochschulabsolventen und Studierenden für die Bereiche Verbundwerkstoffe, System- und Maschinenbau sowie Softwareentwicklung und IT. Fachleute mit umfassender Erfahrung in den Bereichen Verbundwerkstoffe, Avionik, Konstruktionstechnik und Versorgungsketten sind sehr gefragt. Auch Techniker jeder Erfahrungsstufe finden bei EADS Möglichkeiten.



Weitere interessante Inhalte
Airbus Verfahren zur Reparatur von Verbundwerkstoffen weiterentwickelt

29.05.2017 - Um Schäden an Verkehrsflugzeugen mit einem hohen Anteil an Verbundwerkstoffen reparieren zu können, hat Airbus neue Werkzeuge entwickelt und erreicht damit einen höheren Grad an Automatisierung. … weiter

Airbus Helicopters Neuer Polizeihubschrauber für Sachsen-Anhalt

24.05.2017 - Die Landespolizeibereitschaft Sachsen-Anhalt hat am 24. Mai einen neuen Airbus H145 erhalten. Der Helikopter soll das in die Jahre gekommene Muster Bölkow BO 105 ersetzen. … weiter

Belgische Lufthansa-Tochter Brussels Airlines erneuert A330-Flotte

23.05.2017 - Belgiens Flag-Carrier Brussels Airlines verjüngt mit sieben geleasten A330-300 seine Langstreckenflotte. … weiter

Airbus Corporate Helicopters Airbus gründet neue Tochter für VIP-Hubschrauber

22.05.2017 - Nach den "Airbus Corporate Jets -ACJ" gründet Airbus auch für die hauseigenen Hubschrauber eine Geschäftsreisetochter, "Airbus Corporate Helicopters - ACH". … weiter

Bodensee-Airport Friedrichshafen Wizz Air bietet Direktflug nach Belgrad an

22.05.2017 - Die ungarische Fluggesellschaft Wizz Air fliegt ab sofort zweimal wöchentlich von Friedrichshafen nach Belgrad. Damit verdichtet die Airline ihr Flugangebot von Süddeutschland in die serbische … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 06/2017

FLUG REVUE
06/2017
08.05.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


Ryanair: Billig-Gigant in der Offensive
Kabinendesign: Wie eng sitzen wir morgen?
Marinehubschrauber: Die Alleskönner für den Bordeinsatz
US Navy: Teststaffel in Pax River
Raumtransporter: So kommt lebenswichtige Fracht zur ISS
Hightech-Triebwerke: Power für Business Jets

aerokurier iPad-App