06.05.2011
FLUG REVUE

Eurocopter: Erster Spatenstich für sein neues Entwicklungszentrum in Donauwörth Eurocopter: Erster Spatenstich für neues Entwicklungszentrum in Donauwörth

Bis 2012 will Eurocopter am deutschen Standort Donauwörth ein neues Entwicklungszentrum errichten.

In dem neuen Gebäudekomplex mit 30.000 qm Grundfläche, der in direkter Nachbarschaft zu den Montagehallen entsteht, werden dazu die Entwicklungskapazitäten integriert, die sich zurzeit noch am Eurocopter-Standort Ottobrunn befinden. Ziel des Systemhaus-Projektes ist es, alle Ressourcen, Kompetenzen und Vorrichtungen räumlich zu bündeln, um einen Hubschrauber zu entwickeln, zu produzieren, zu zulassen und zu warten.

Es bietet ferner die Möglichkeit, die einzelnen Aktivitäten, die bisher räumlich sowohl in Donauwörth wie Ottobrunn getrennten waren, zusammen zu ziehen. Im zukünftigen Entwicklungszentrum sollen etwa 900 Eurocopter-Mitarbeiter ihr neues Arbeitsumfeld finden.

„Als integraler Bestandteil von Eurocopters Vision 2020 wird mit dem Projekt Systemhaus die Basis für einen zukunftsträchtigen Hubschraubertechnologiestandort in Deutschland geschaffen,“ sagte Lutz Bertling, Präsident und CEO der Eurocopter-Gruppe.

Im zukünftig integrierten Entwicklungszentrum werden die Entwicklungsfachbereiche und das in Kooperation mit der Bundeswehr betriebene Systemunterstützungszentrum (SUZ) untergebracht sein. Im Erdgeschoss finden die Forschungseinrichtungen, Simulatoren, Test- und Prüfstände parallel Platz.

Die Bauarbeiten sollen zum Jahresende 2012 abgeschlossen sein, danach werden die Mitarbeiter vom Standort Ottobrunn nach Donauwörth umziehen. „Unser Ziel ist es, dass alle Kompetenzen und Mitarbeiter aus Ottobrunn in Donauwörth ankommen“ erklärt Friedrich Hormel, Arbeitsdirektor und Mitglied der Geschäftsführung, Eurocopter Deutschland GmbH. Betroffen sind rund 780 Beschäftigte.



Weitere interessante Inhalte
Rettungshubschrauber im Feldversuch 50 Jahre zivile Luftrettung

11.08.2017 - Vor 50 Jahren untersuchten ADAC und Rotes Kreuz in einem dreiwöchigen Feldversuch, ob "Arzt-Hubschrauber" die Versorgung von Unfallopfern abseits der Ballungsgebiete verbessern können. … weiter

Paris Air Show Airbus Helicopters: „Racer“ enthüllt

08.08.2017 - Airbus Helicopters hat in Le Bourget die aerodynamische Konfiguration seines Hochgeschwindigkeitsdemonstrators aus dem europäischen Forschungsprogramm Clean Sky 2 präsentiert. … weiter

OCCAR Tiger HAD Block 2 qualifiziert

03.08.2017 - Die HAD-Version des Kampfhubschraubers Tiger hat ihre vollständige Einsatzbereitschaft erreicht, teilte die Rüstungsagentur OCCAR mit. … weiter

Tiger-Absturz: Flugschreiber gefunden

30.07.2017 - Nach dem Absturz eines Tiger in Mali hat das as Untersuchungsteam der Bundeswehr beide Flugschreiber gefunden. Sie sind so beschädigt dass noch nicht klar ist, ob Daten gewonnen werden können. … weiter

MINUSMA-Einsatz von Gao aus Tödlicher Absturz eines Tigers in Mali

26.07.2017 - Bei einem Einsatzflug in Mali ist ein Tiger-Kampfhubschrauber des Heeres am Mittwoch abgestürzt. Beide Besatzungmitglieder kamen ums Leben. … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 09/2017

FLUG REVUE
09/2017
07.08.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


Eurofighter: Österreich will teure Kampfjets ausmustern
G20: Gipfeltreffen der VIP-Jets
Falcon 5X: Dassaults neuer Widebody fliegt
Tiger Meet: Trainingsduell über der Bretagne
Cassini-Sonde: Nach 20 Jahren Finale am Saturn
Air Serbia: Etihad baut erfolgreich um
Erstflug am Computer: Flugzeuge im Datenstrom

Be a pilot