03.09.2007
FLUG REVUE

24. 8. - München dritte BahnFlughafen München beantragt Bau einer dritten Bahn

Die Flughafen München GmbH (FMG) hat am Freitagnachmittag bei der Regierung von Oberbayern den Antrag auf Einleitung des Planfeststellungsverfahrens für den Bau einer dritten Start- und Landebahn gestellt.

Die FMG beantragt in dem Verfahren die Realisierung der Bahnvariante 5b, die aus der Überprüfung von ursprünglich mehr als zwei Dutzend Standorten hervorgegangen ist. Sie weist zur bestehenden Nordbahn einen Achsabstand von 1.180 Metern und einen sogenannten Schwellenversatz von 2.100 Metern auf.

Mit der Bahnlage 5b kann das Kapazitätsziel von mindestens 120 planbaren Starts und Landungen pro Stunde erreicht und die reibungslose Abwicklung des für den Planungshorizont 2020 prognostizierten Luftverkehrsaufkommens gewährleistet werden, so der Flughafen. Die Antragsunterlagen umfassen insgesamt 47 Aktenordner mit über 10.000 Seiten und über 500 Plänen.




  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 07/2017

FLUG REVUE
07/2017
12.06.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


COMAC C919 fliegt
Rafale wird weiter modernisiert
Das Cockpit der Zukunft
Griechenland mustert RF-4E Phantom II aus
Air Seychelles fliegt ab Düsseldorf
Patrouille de France auf großer US-Tour

aerokurier iPad-App