08.01.2016
FLUG REVUE

Airbus-Spezialtransporter20 Jahre Beluga

Für den Transport übergroßer Rumpfsektionen und Flügel unterhält Airbus eine hauseigene Flotte von Beluga-Spezialfrachtern. Seit genau 20 Jahren ist die großvolumige Flotte für Airbus im Einsatz. Allerdings hat der Bau ihres Nachfolgers bereits begonnen.

Airbus Beluga Contrails

Seit 20 Jahren bilden fünf Beluga-Spezialtransporter das Rückgrat der Airbus-Transportlogistik. Foto und Copyright: Airbus/Goussé  

 

Die fünf Beluga, offizieller Name Airbus A300-600ST Super Transporter, spielten eine Schlüsselrolle für die arbeitsteilige Airbus-Produktion und die Steigerung der Produktionsraten, teilte Airbus mit. Deshalb werde als Nachfolger schon seit 2014 die leicht vergrößerte Beluga XL entwickelt. Diese modernisierte Ausführung basiert auf der aktuellen A330-200F und kann auch die längeren Rumpfsektionen der gestreckten A350-1000 transportieren. Die Metallberarbeitung für das erste Flugzeug hat bereits begonnen.

Unterdessen verrichten die fünf herkömmlichen Beluga seit 20 Jahren treu ihren Dienst. Sie bringen weitgehend vorproduzierte, ausgestattete und funktionsgetestete Rumpfsektionen, Leitwerke und Flügel von A320, A330 und A350 zu den Endmontagelinien in Toulouse und Hamburg. Beluga-Betreiber ist das Unternehmen Airbus Transport International (ATI).

Außerdem werden die Flugzeuge auch an externe Kunden verchartert. Dabei waren sie bereits weltweit im Einsatz. Durch den großvolumigen Rumpf kann man zum Beispiel größeren Hubschraubern die oft sehr aufwändige Teilzerlegung für den Lufttransport und die anschließende Remontage ersparen. Die erste Beluga XL soll Mitte 2019 in Dienst gestellt werden. Dann soll die heutige Beluga-Flotte bis 2025 schrittweise ausgemustert werden.

www.flugrevue.de/Sebastian Steinke


Weitere interessante Inhalte
Die Cargo-Spezialisten Top 10: Die größten Frachtflugzeuge der Welt

21.07.2016 - Angefangen hat es in der Pionierzeit der Luftfahrt mit Briefen, heute passen riesige Generatoren und ganze Segelyachten in die Frachträume der großen Transportflugzeuge. … weiter

Airbus-Spezialtransporter entsteht modular "Flickenteppich" Beluga XL

20.07.2016 - Airbus hat die konstruktive Auslegung des neuen Spezialtransporters Beluga XL als "Flickenteppich" bezeichnet. Der Bug stammt vom A330-200-Frachter, das Heck von der A330-300. Darauf thront ein … weiter

Elbe Flugzeugwerke starten nächste P2F-Version DHL wird Erstkunde des A330-300-Umbaufrachters

14.07.2016 - "P2F" - "Passenger to Freighter" nennt Airbus kurz das Umbauprogramm gebrauchter Passagierflugzeuge in Frachter. Die Elbe Flugzeugwerke (EFW) aus Dresden gaben in Farnborough am Mittwoch den … weiter

Neue Generation des Airbus-Verkaufsschlagers Erster A330neo-Flügel ist fertig

06.07.2016 - Mit der Endmontage des ersten Flügels für die A330neo in Broughton nimmt die nächste Generation des Großraumjet-Erfolgsmodells Airbus A330 Formen an. Als nächstes wird der neue Flügel in Bremen … weiter

Erstes Großraumflugzeug für Tibet Airlines Airbus A330 für hoch gelegene Flughäfen

01.07.2016 - Tibet Airlines hat ihren ersten Großraumjet, einen Airbus A330-200, in Empfang genommen. Das Flugzeug hat ein gesteigertes maximales Startgewicht von 242 Tonnen. … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 08/2016

FLUG REVUE
08/2016
11.07.2016

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- 100 Jahre Boeing
- Boeing-Bestseller
- Roll-out MS-21
- Airbus-Produktion
- Tiger Meet Spanien
- Roll-Out Saab Gripen E
- Windkanaltests

aerokurier iPad-App