08.01.2016
FLUG REVUE

Airbus-Spezialtransporter20 Jahre Beluga

Für den Transport übergroßer Rumpfsektionen und Flügel unterhält Airbus eine hauseigene Flotte von Beluga-Spezialfrachtern. Seit genau 20 Jahren ist die großvolumige Flotte für Airbus im Einsatz. Allerdings hat der Bau ihres Nachfolgers bereits begonnen.

Airbus Beluga Contrails

Seit 20 Jahren bilden fünf Beluga-Spezialtransporter das Rückgrat der Airbus-Transportlogistik. Foto und Copyright: Airbus/Goussé  

 

Die fünf Beluga, offizieller Name Airbus A300-600ST Super Transporter, spielten eine Schlüsselrolle für die arbeitsteilige Airbus-Produktion und die Steigerung der Produktionsraten, teilte Airbus mit. Deshalb werde als Nachfolger schon seit 2014 die leicht vergrößerte Beluga XL entwickelt. Diese modernisierte Ausführung basiert auf der aktuellen A330-200F und kann auch die längeren Rumpfsektionen der gestreckten A350-1000 transportieren. Die Metallberarbeitung für das erste Flugzeug hat bereits begonnen.

Unterdessen verrichten die fünf herkömmlichen Beluga seit 20 Jahren treu ihren Dienst. Sie bringen weitgehend vorproduzierte, ausgestattete und funktionsgetestete Rumpfsektionen, Leitwerke und Flügel von A320, A330 und A350 zu den Endmontagelinien in Toulouse und Hamburg. Beluga-Betreiber ist das Unternehmen Airbus Transport International (ATI).

Außerdem werden die Flugzeuge auch an externe Kunden verchartert. Dabei waren sie bereits weltweit im Einsatz. Durch den großvolumigen Rumpf kann man zum Beispiel größeren Hubschraubern die oft sehr aufwändige Teilzerlegung für den Lufttransport und die anschließende Remontage ersparen. Die erste Beluga XL soll Mitte 2019 in Dienst gestellt werden. Dann soll die heutige Beluga-Flotte bis 2025 schrittweise ausgemustert werden.

www.flugrevue.de/Sebastian Steinke


Weitere interessante Inhalte
Strategiewechsel Airberlin setzt im Winter auf mehr USA-Flüge

12.07.2017 - Die deutsche Krisen-Airline bietet ab der Wintersaison weitere Interkontinentalflüge ab Düsseldorf und Berlin an. … weiter

Basis für drei Airbus A330 Eurowings bedient künftig Langstrecken ab München

10.07.2017 - Die Lufthansa-Tochter stationiert vom kommenden Jahr an drei Airbus A330 am Flughafen München. Auch für Europastrecken sollen weitere Flugzeuge nach Bayern kommen. … weiter

Parabelflugzeug A310 Zero-G Weltraumgefühl durch virtuelle Realität

26.06.2017 - An Bord des Parabelflugzeugs von Novespace können Passagiere nicht nur Momente der Schwerelosigkeit erleben, sondern nun mithilfe von VR-Brillen auch die Erde aus dem Weltall sehen. … weiter

Wiedersehen in der Schweiz Air China nimmt Direktflug Peking-Zürich wieder auf

09.06.2017 - Air China hat die Flugroute Peking-Zürich wieder ins Programm genommen. Der erste Flug in die Schweizer Metropole fand kürzlich statt, nachdem die Flugverbindung 1999 eingestellt worden war. … weiter

Neuer Airbus-Spezialtransporter BelugaST bringt Nase der BelugaXL nach Toulouse

08.06.2017 - Die Nasensektion des neuen Airbus BelugaXL ist in der Endmontage in Toulouse angekommen. … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 08/2017

FLUG REVUE
08/2017
10.07.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


Stratolaunch: Das größte Flugzeug der Welt
Atlanta: Der größte Flughafen der Welt
Paris Air Show: Die größte Luftfahrtschau der Welt
Transall: Abschied von Penzing


aerokurier iPad-App