05.08.2013
FLUG REVUE

SuperJet International liefert zweiten Suchoi Superjet 100 an Interjet5100-Kilometer-Überführung: Interjet übernimmt zweiten Suchoi Superjet 100

Am vergangenen Freitag flog der zweite Superjet der lateinamerikanischen Fluglinie von Venedig nach Mexiko. Die Strecke betrug 5100 Kilometer.

Der Regionaljet wurde von SuperJet International (SJI), dem Gemeinschaftsunternehmen von AleniaAermacchi und Suchoi, lackiert und mit der Inneneinrichtung versehen. Nach dem Abschluss der Arbeiten startete der SSJ 100 (Seriennummer MSN 95024) vom Marco-Polo-Flughafen in Venedig in Richtung Mexiko. Die Route führte über Zwischenstopps in Reykjavik auf Island, Goose Bay in Kanada und Bangor in den USA  nach Toluca in Mexkio. Dort ist Interjet beheimatet. Der erste Superjet für die Fluggesellschaft nahm die selbe, 5100 Kilometer lange Strecke und übersprang die geplanten Zwischenlandungen in Washington D.C. und San Antonio. Damit bewies der SSJ100 laut Hersteller seine Aerodynamik und Leistungsfähigkeit auf längeren Strecken.

Am Steuer des Überführungsflugs im August waren die Interjet-Kapitäne Juan Carlos Balcazar Zuniga und Senobio Frederico Guzman Harrison sowie Flugkapitän Alberto Zucconi Galli Fonseca vom SuperJet-International-Trainingszentrum."Nach der Übergabe des ersten SSJ 100 an Interjet am 22. Juli ist die Überführung des zweiten Flugzeugs ein weiterer Meilenstein. Die dritte Maschine wird gerade in den SJI-Einrichtungen ausgestattet, und fünf weitere werden bis Jahresende komplettiert. Wir sind uns bewusst, dass dies die ersten Schritte auf einem langen Weg sind. Aber diese erfolgreichen Ergebnisse zeigen, dass SJI auf Kurs ist", sagte Nazario Cauceglia, Chief Executive Officer von SuperJet International.

Als erster westlicher Kunde hatte Interjet den Superjet 100 auf der Paris Air Show im Juni 2013 übernommen. Die mexikanische Fluglinie hat insgesamt 20 Exemplare bestellt. Das Flugzeug verfügt über eine neue Kabineneinrichtung für 93 Passagiere, die von Pininfarina entworfen wurde. Der Sitzabstand beträgt 86 Zentimeter. Bis Ende 2014 plant SJI, alle Exemplare des Suchoi Superjet 100 an Interjet ausgeliefert zu haben.

Mehr Infos zu:
Mehr zum Thema:
www.flugrevue.de/Patrick Hoeveler


Weitere interessante Inhalte
Irkut und Suchoi verschmelzen Russische UAC bündelt Zivilflugsparte

05.09.2017 - Russland bündelt die Zivilflugaktivitäten seiner Flugzeugbauer Irkut und Suchoi seit September unter einem neuen Dach. Damit sollen Marketing, Verkauf und Kundenbetreuung verbessert werden, um mehr … weiter

Neue Kurzstart- und landeversion Superjet-B100 für kurze Pisten

10.07.2017 - Suchoi hat den Superjet SSJ100 nach einer Reihe von Testflügen am Stockholmer Stadtflughafen Bromma für den Einsatz auf besonders kurzen Pisten zertifiziert. Auch der Fluglärm blieb im ICAO-Limit. … weiter

Teilrückzug vom Superjet Leonardo gibt Suchoi-Anteile auf

13.01.2017 - Die italienische Luftfahrtkonzern Leonardo hat seine Industriebeteiligung am russischen Flugzeughersteller Sukhoi Civil Aircraft Company abgegeben. Im übergeordneten Konsortium für den Suchoi Superjet … weiter

Suchoi Superjet CityJet erhält erste SSJ100

25.05.2016 - Die irische Regionalfluggesellschaft CityJet hat als erster europäischer Betreiber einen Suchoi Superjet übernommen. … weiter

AJW Group und Technic One Ersatzteilzentrum für SSJ und MS-21

27.10.2015 - Die britische AJW Group und die russische Technic One haben eine Übereinkunft über den Aufbau eines Ersatzteilzentrums für den Suchoi Superjet und die MS-21 getroffen. … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 11/2017

FLUG REVUE
11/2017
09.10.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- US-Firma Boom: Nachfolger der Concorde?
- Verhandlungen: Das Ende von airberlin
- Swiss: C Series im Liniendienst
- RAF & USAF: „Red Air“ mit zivilen Jets
- X-37B: Geheimer Raumgleiter der USAF